Anzeige
Anzeige

Den Außengastraum mit Markisen wohnlich gestalten – denn Gäste lieben es gemütlich

Markisenprofi markilux bietet ein spezielles Produktprogramm an, um Außensitzplätze in der Gastronomie und Hotellerie zu beschatten.
Markisenanlagen von markilux bringen Komfort in den AußengastraumMarkisenanlagen von markilux bringen Komfort in den Außengastraum
Anzeige

Zum Angebot von markilux gehören spezielle Systeme, die große Flächen beschatten können. Jan Kattenbeck von „team : project“ und sein neunköpfiges Team kümmern sich darum, die Markisenanlagen zu planen und mit Fachpartnern vor Ort aufzubauen. Diesen Service nehmen auch Gastronomen und Hoteliers gerne in Anspruch, um Sitzplätze im Freien für Gäste attraktiver zu gestalten.

„Ron Gastrobar“ freut sich über mehr Gäste

Ein Beispiel hierfür ist das Restaurant „Ron Gastrobar“ in Amsterdam. Das Markisenensemble des Restaurants ist ein Mix aus Pergola-Anlagen und Gelenkarmmarkisen. LED Licht sowie Heizstrahler sorgen laut Kattenbeck vor allem in den Abendstunden für ein gemütliches Raumgefühl. Ron Blaauw, Inhaber der Location, sieht einen klaren Nutzen für sein Geschäft darin, durch Markisen mehr Komfort zu bieten und betont: „Wir sehen, dass unsere Gäste nun länger bleiben und viele neue Kunden dazugekommen sind.“

Jede Markisenanlage soll im Ergebnis einzigartig sein

Das sei nur ein Beispiel, wie sich Markisen in der Außengastronomie rechnen könnten. Auch mit dem Markisendach „markant“ hätten sie gute Erfahrungen gemacht. Zum Beispiel im Hotel Illonn in Poznań, Polen, wo eine 18 Meter breite Anlage mit Vertikalmarkisen und LED-Elementen aufgebaut wurde. „Für jedes Objekt entwickeln wir ein eigenes Konzept und stellen die Produkte individuell zusammen“, betont Kattenbeck. Ein-Rundum-Service begleite jedes Projekt und sichere reibungslose Arbeitsabläufe. Hinzu käme ein Netzwerk aus qualifizierten Fachpartnern, die den bautechnischen Part betreuten. Jan Kattenbeck betont: „Für uns ist es ein großer Erfolg, wenn sich die Investition eines Restaurants oder Hotels in eine Markisenanlage auszahlt. Das motiviert uns, das Beste aus jedem Projekt herauszuholen!“

Weitere Artikel zum Thema

halbergman | iStockphoto
Endlich wieder Gäste empfangen, endlich Aussicht auf Umsatz und dann steht auch noch der Frühling vor der Tür. Also nix wie ran an den Außenbereich, Tische und Stühle rausgestellt, abgestaubt und Sonnenschirme aufgespannt. Wer seinen[...]
valentinrussanov - iStockphoto.com
Mit einem digitalen Kassensystem lassen sich die Abläufe in der Außengastronmie selbst an den sonnigsten Tagen bei hohem Andrang effizient und geordnet gestalten. Auch hierbei ist es sinnvoll, die Kellner mit kleinen Handrechnern auszustatten, um[...]
Moonich
Die Verlängerung der Outdoor-Saison kann im Jahr der Corona-Pandemie für viele Betriebe eine enorme Unterstützung bedeuten und Umsatzeinbrüche zumindest teilweise abfangen. Die Installation von Heizstrahlern kann hilfreich sein, um das Wohlbefinden der Gäste zu gewährleisten.[...]
Die Loungegruppe Ember sorgt mit ihren runden Formen für Wohlbefinden bei den Gästen.GO IN
Klappstühle, schweißtreibende Kunststoff-Sitzflächen oder instabile Bierzeltgarnituren – kein Magnet für eine erfolgreiche Frischluft-Saison. Mit einem passenden Konzept, angepasst auf Räumlichkeiten und Zielgruppe, kann der Außenbereich jedoch dauerhaft und rund ums Jahr für Umsatz sorgen.[...]
Freiarmsonnenschirm der Firma Glatz AGGlatz AG
Mit dem Freiarmschirm Aura ermöglicht der Schweizer Sonnenschirmhersteller Glatz erstmals ein Upgrade in der „Holzklasse“ und stillt das Bedürfnis nach naturbelassenen Materialien und Komfort im Outdoorbereich. Der Holzschirm Aura bietet mehr als Schatten, Multifunktionalität, leichte[...]
Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit regelmäßigen Informationen zum Thema Gastgewerbe. Ihre Einwilligung in den Empfang können Sie jederzeit widerrufen.