Anzeige

Energiekosten reduzieren durch Lastgangoptimierung

Spitzen im Energieverbrauch können bei Unternehmen das gesamte Jahr über auftreten. Wenn z.B. in der Früh vor dem Bürostart oder vor der Öffnung eines Geschäftes alle Anlagen gleichzeitig hochfahren, verursachen diese eine unnötige Spitze. Lastspitzen führen zu hohen Energiekosten, weil die Netzkosten sich auf die monatliche Leistungsspitze beziehen. Mittels einer Lastganganalyse werden die Verbrauchsstrukturen und Lastspitzen dynamisch analysiert und Optimierungspotenziale aufgezeigt – damit können etwa 5 Prozent der Energiekosten eingespart werden.
Michael Browing, Unsplash

Lange Zeit wurde als „Gänsebratenspitze“ der Peak in den Energieverbräuchen von Haushalten an Weihnachten bezeichnet. Die Meinungen der ExpertInnen spalten sich bei der Frage, ob derartige Verbrauchsspitzen in privaten Haushalten tatsächlich existieren. In Unternehmen ist das aber definitiv der Fall.

Schwankungen im Energieverbrauch gibt es das ganze Jahr über

Jedes Unternehmen hat Spitzen im Energieverbrauch – und das nicht nur im Dezember. Die Lastspitzen elektrischer Anlagen hängen davon ab, zu welcher Zeit und in welchen Mengen elektrischer Strom benötigt wird. Eine Spitze entsteht beispielsweise, wenn in der Früh vor dem Bürostart oder vor der Öffnung eines Geschäftes alle Anlagen gleichzeitig hochfahren. Das verursacht Mehrkosten, weil die höchste Leistung des Monats für den ganzen Monat bezahlt werden muss – in Deutschland die höchste Leistung des Jahres für das ganze Jahr.  

Mit der Lastganganalyse unnötige Mehrkosten einsparen

In einer Verbrauchs- und Lastganganalyse werden die einzelnen Verbrauchswerte ausgewertet und der gesamte Lastverlauf überprüft. Anschließend kann eine dynamische Analyse über mögliche Optimierungen erstellt werden. Das ist eine notwendige Grundlage dafür, die Verbrauchsspitzen verschieben und senken und unnötige Verbraucher identifizieren zu können. Das Einsparpotenzial der Energiekosten liegt bei etwa 5 Prozent.

Online-Tools ermöglichen Analyse in Minuten

Besonders in den Branchen Hotellerie, Gastronomie und Einzelhandel betreut die PowerSolution Energieberatung GmbH schon seit vielen Jahren KundInnen bei der Lastganganalyse. Mit dem neu entwickelten Online-Tool LANA wird der Vorgang noch einfacher und schneller: Nach einer kurzen Einschulung durch die power solution KundenberaterInnen können Lastgänge in wenigen Minuten selbstständig, jederzeit und sofort hochgeladen werden.

Für bestehende KundInnen liegen die entsprechenden Daten dazu bereits vor, sodass das Online-Tool direkt genutzt werden kann. NeukundInnen geben die viertelstündigen Lastgangdaten weiter, die sie vom Netzbetreiber oder Energielieferanten bekommen, oder erteilen power solution eine Vollmacht zur Beschaffung der Daten. Für NeukundInnen besteht derzeit außerdem die Möglichkeit eines kostenlosen Probemonats, um sich von den Vorteilen der Online-LANA zu überzeugen. 

Weitere Artikel zum Thema

Crafting Future
Mit dem neuen Verpackungsgesetz wird das Angebot von Mehrwegbehältnissen in der Gastronomie ab 2023 verpflichtend. In den ersten beiden Artikeln unserer Mehrwegserie haben wir bereits über die genauen Bestimmungen und die Umsetzung in der Praxis[...]
Ob Mehrwegbecher to go, weniger Plastik in den Hotelzimmern oder der Wasserfußabdruck – die Möglichkeiten sind vielfältig und bringen Vorteile für Ihre Gäste, Ihr Geschäft und die Umwelt.PeopleImages - iStockphoto.com
Nachhaltigkeit ist eines der Themen der Stunde. Dabei ist es nicht mehr nur das gute Gewissen, das die Unternehmer in Hotellerie und Gastronomie treibt. Wirtschaftliche Herausforderungen, aber vor allem die Anforderungen der Gäste, die auf[...]
Das Genussmobil zeigt, wie es geht. An zahlreichen Ausgangspunkten in Österreich warten die BMW i3 Flitzer, um dem Gast eine Genusstour der besonderen Art zu bieten.Genussmobil
Gelebte Nachhaltigkeit durch die Kombination von Regionalität und E-Mobilität: Das Genussmobil zeigt, wie es geht.[...]
METRO Deutschland; Pixabay
Mit dem METRO Preis für nachhaltige Gastronomie 2022 zum vierten Mal in Folge sucht der Konzern nach kreativen Gastro-Konzepten, die Zukunftsfähigkeit und verantwortungsvollen Konsum mit kulinarischer Vielfalt vereinen. In wenigen Tagen läuft die Bewerbungsfrist ab:[...]
Der Superhalm bleibt 30 Minuten im Getränk stabil und kann dann verzehrt werden.wisefood GmbH
3 Milliarden Plastikstrohhalme landen weltweit täglich im Müll. Deshalb hat das Europaparlament für ein Verbot von Trinkhalmen, Einweggeschirr und anderen Wegwerfprodukten aus Plastik gestimmt. Ab 2021 sollen eine Reihe von Einwegprodukten, für die es bereits[...]
Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit regelmäßigen Informationen zum Thema Gastgewerbe. Ihre Einwilligung in den Empfang können Sie jederzeit widerrufen.