Anzeige
Suche
Anzeige

Nicht nur beim Strom: Bewusster Umgang mit Energie

Das Thema Energie beschäftigt gerade in diesen Tagen des späten Covid-Jahres 2020. Was sind nachhaltige Energiequellen, für den eigenen Betrieb, aber auch für jeden Einzelnen? Was waren und sind besondere Energiefresser in diesem Jahr und wo liegen Einsparpotenziale?
TUTAKA
Anzeige

Das Wort Energie ist ein Teekesselchen. Sie fließt nicht nur durch unsere Betriebe, sondern auch durch uns Menschen. Oder eben auch nicht. Manchmal spürt man sie nicht, man hat “keine Energie mehr”. Gerade in der jetzigen Zeit, wo einerseits viele Sorgen und Ängste den Alltag prägen und andererseits das Thema Nachhaltigkeit auf jeder Agenda steht, möchte TUTAKA Aufmerksamkeit generieren und den Austausch aufleben zu lassen – denn genau das schafft neue Energien.

Das Start-up TUTAKA, ein Marktplatz für nachhaltige Produkte für Gastgeber*innen, und die Beratung BlueContec, vereinen im Oktober ihre Kräfte. Sie diskutieren sinnvolle Lösungen für ein besseres Energiemanagement, zeigen Best Practices und sensibilisieren für den bewussten Umgang mit der eigenen Energie.

Mittelpunkt der Kampagne ist die Energie-Toolbox, die Gastgeber*innen kostenlos zur Verfügung gestellt wird. In dieser befinden sich ein Selbsttest zum Energiemanagement im Betrieb und verschiedene Social Media Templates, die zur Kommunikation genutzt werden können. Ziel ist es, möglichst viele Gastgeber*innen davon zu überzeugen über Energie zu sprechen.

Wer den Selbsttest durchgeführt hat, kann zusätzlich ein kostenloses Erstgespräch mit den Energie-Experten von BlueContec in Anspruch nehmen.

Am Montag, den zweiten November (02.11.20), veranstaltet TUTAKA zusätzlich von 17.00 bis 18.30 Uhr ein kostenfreies Webinar, in dem beleuchtet wird, wie man als Unternehmen den Weg zu einer nachhaltigen Energietransformation einschlagen kann.

Weitere Artikel zum Thema

ASW West e.V.
Kriminelle Angriffe auf Unternehmen nehmen zu. Das reicht von Cyberattacken und Datenklau bis hin zu physischen Bedrohungen und Erpressungen. Das bedeutet: In Hotellerie und Gastronomie besteht hoher Bedarf an professionellen Sicherheitslösungen weit über physische Komponenten[...]
Jannes van den Wouwer, Unsplash
Viele Betreiberinnen und Betreiber von Food-Trucks, Verkaufs- oder Imbisswagen sind Quereinsteiger oder Existenzgründer. Einen einfachen Einstieg zumindest in den Arbeitsschutz bieten die Checklisten und Handlungshilfen, die die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) gemeinsam mit Fahrzeugherstellern[...]
voilà
Kochboxen waren in den letzten Monaten für zahlreiche Gastronomen, bei größtenteils geschlossenen Betrieben, relevante Umsatzbringer, Beschäftigungsmöglichkeit für die Mitarbeiter und wichtiges Tool, den Kontakt zum Gast zu halten. Zwei junge Unternehmer aus Berlin schicken sich[...]
„Neustart Gastro bedeutet auch Neustart Digitalisierung!“Steve Halama, Unsplash
Das Gastgewerbe ist von der Corona-Krise gebeutelt wie kaum eine andere Branche. Mit den gerade beschlossenen Lockerungen in mehreren Bundesländern beginnen langsam die Aufräumarbeiten, viele Gastronomen beschäftigen sich jetzt mit dem Thema Wiedereröffnung. Im Doppelinterview[...]
Myriam Zilles
Normalerweise sichert der regelmäßige Verbrauch die Hygiene des Trinkwassers. Wenn aber, wie jetzt während der Covid-19-Pandemie, die TrinkwasserInstallationen vorübergehend nicht genutzt werden, also Wasserhähne geschlossen und Duschen und Toiletten unbenutzt bleiben, müssen Betreiber sich etwas[...]
Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit regelmäßigen Informationen zum Thema Gastgewerbe. Ihre Einwilligung in den Empfang können Sie jederzeit widerrufen.