Suche

Round Table der Top-Tagungshoteliers zeigt Wege in die MICE-Zukunft

Wo stehen Tagungshotellerie und MICE-Branche mitten in der vierten Pandemie-Welle? Welche Wege führen in die Zukunft? Analysen und Antworten auf drängende Fragen lieferte der erste Round Table der Top-Tagungshoteliers.
repecon
Anzeige

Im Mercure Tagungs- und Landhotel Krefeld trafen sich dazu sechs zwischen 2009 und 2021 von „TOP 250 Germany – Die besten Tagungshotels in Deutschland“ ausgezeichnete Hotelchef:innen: Claudia und Jörg Bachmann (Arcadeon Hagen), Martin Kirsch (Schloss Hohenkammer), Andrea Scheidtweiler (Parkhotel Pforzheim), Reimer Eisenberg (Hotel Anders Walsrode) und Walter Sosul (Mercure Tagungshotel Krefeld). Moderiert und fachlich flankiert wurden sie von Reinhard Peter, Projektleiter TOP 250 Germany, Fachautorin Katrin Nauber-Happel und Raphael Werder, Chefredakteur TOP 250 INSIDE Magazin.

Raus aus dem Raum, rein ins Digitale

Wer in Zukunft als Tagungshotelier erfolgreich sein will, muss den Expert:innen zufolge den Spagat zwischen hybriden Formaten mit digitaler Tagungstechnologie und Gegentrends wie „digital detox“ wagen. Auf dem Gebiet der Führungskräftetrainings wächst, so die einhellige Meinung, die Nachfrage nach Präsenzformaten, Rahmenprogrammen und Teamworkshops. „Liveerlebnisse für Mitarbeiter“ und Outdoor-Angebote entwickelten sich zu wichtigen Bausteinen einer erfolgreichen Tagungshotellerie. Daneben bewegte die Frage sinkender Gruppengrößen bei gleichzeitig wachsendem Raumbedarf die Round Table-Teilnehmer:innen. Eine Lösungsmöglichkeit sei der Verkauf qualitativ hochwertiger „Raumkonzepte statt Quadratmeter“.

Qualität im Angebot braucht Qualität in der Entlohnung

Neue Konzepte braucht die MICE-Branche nach Ansicht der Expert:innen auch bei der Frage nach qualifizierten Mitarbeiter:innen. Flexible Arbeitszeitmodelle zusammen mit einer überzeugenden Entlohnung legen – den Top-Tagungshoteliers zufolge – die Basis für eine Qualitäts-Hotellerie, die hochwertige Angebote zu angemessenen Preisen durchsetzen kann. Zudem sei dringend geboten, in der Ausbildung Eigeninitiative zu ergreifen und jungen Menschen trotz nicht mehr zeitgemäßem Ausbildungsrahmenprogramm der IHK den Einstieg in die Branche schmackhaft zu machen.
Für Reinhard Peter hat der erste Round Table der Top-Tagungshoteliers wichtige Impulse für die Zukunft von Tagungshotellerie und MICE-Branche geliefert. „Unsere erste Expert:innen-Runde war kooperativ, kontrovers und konstruktiv“, so Peter. „Wir wollen den Austausch der Top-Tagungshoteliers künftig in regelmäßigen Round Tables weiter stärken, damit unsere Branche ständig besser wird und wir gemeinsam von unserem Wissen profitieren.“

Weitere Artikel zum Thema

Sebastian Loosen
Nach den GoBD ist jeder Geschäftsvorfall urschriftlich beziehungsweise als Kopie der Urschrift zu belegen – das Stichwort ist die Verfahrensdokumentation. Eine professionelle Verfahrensdokumentation ist ein wesentlicher Schritt zur Unangreifbarkeit der eigenen Buchhaltung. Aber wie genau[...]
PR KONSTANT
Um Neuinfektionen am Arbeitsplatz zu vermeiden, sind konsequente Maßnahmen unumgänglich. Arbeitgeber sind gesetzlich dazu verpflichtet sind, eine Gefährdungsbeurteilung zu erstellen, konkrete Maßnahmen zum Arbeitsschutz zu erarbeiten und diese umzusetzen. Damit Vorgesetzte oder Arbeitgeber dieser Verantwortung[...]
Marketing Spectrum Markets
Bereits Anfang 2021 wurde eine baldige Rückkehr zur Normalität vorausgesagt, nachdem die Covid-19-Pandemie einen radikalen Rückgang der Geschäftsreisen erzwungen hatte. Vorübergehende Verhaltensänderungen könnten zu einem dauerhaften Kulturwandel geführt haben, solange die Covid-19-Pandemie anhält und wir[...]
halbergman | iStockphoto
Angesichts der anhaltenden Veränderungen in der Branche überdenken Gastronomen ihre Einnahmequellen und gestalten und bewerten diese neu. Ein Trend, der immer beliebter wird, ist das Konzept der „Dark Kitchens“, das Restaurantbetreibern eine nie da gewesene[...]
stuub
In die Schwarzwälder Apartmenthaus-Landschaft kommt Bewegung. Mit der Eröffnung der neuen „pop-up stuub bierhäusle feldberg“ hat das Start-up stuub seit seiner Gründung 2019 nun das achte Haus an den Start gebracht. Das junge Unternehmen betreibt[...]
Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit regelmäßigen Informationen zum Thema Gastgewerbe. Ihre Einwilligung in den Empfang können Sie jederzeit widerrufen.