Unternehmensführung

Salzburger Hof hängt Hotelketten ab und gewinnt Worldwide Hospitality Award

Der Eigentümer vom Salzburger Hof Marius Donhauser gewann in Paris den Worldwide Hospitality Award und setzte sich dabei gegen große Hotelketten wie Marriott, Steigenberger oder Best Western durch.

Große Freude bei Markus Donhauser vom Hotel Salzburger Hof. Er gewann mit seiner Software hotelkit den Worldwide Hospitality Award.
© Hospitality ON

Im Pariser Intercontinental Hotel Le Grand wurden in der vergangenen Woche verschiedene Hotels für besondere Leistungen in acht verschiedenen Kategorien ausgezeichnet. Dabei ging der Award für „Best Digital Innovation“ an das familiengeführte Hotel in Salzburg. Marius Donhauser konnte sich im Finale gegen Club Med und Taj Hotels durchsetzen: „Als wir unsere Bewerbung eingereicht haben, hätten wir das wirklich nicht erwartet. Gerade bei den teilweise weltweit führenden Hotelketten, die ebenfalls teilgenommen haben. Aber somit ist bewiesen, dass es sich durchaus lohnt, Mut zu zeigen und auch auf unkonventionelle Lösungen zu setzen. Auch als kleines Privathotel“, so Marius Donhauser, Eigentümer des Hotel Salzburger Hof in Salzburg und Gründer der Kommunikationssoftware hotelkit.

Die Jury überzeugte die Erfolgsgeschichte des österreichischen Hoteliers, der aufgrund einer ineffizienten internen Kommunikation in seinem Hotel eine Software entwickelte, die sämtliche Prozesse im Hotelalltag organisiert, die Kommunikation untereinander deutlich verbessert und wichtiges Wissen dokumentiert.

Der Salzburger Hof skizzierte in seiner Bewerbung um den begehrten Award, wie aus der Innovation hotelkit, welche zu Beginn lediglich für den Eigenbedarf des Hotels entwickelt wurde, ein professionelles Tool entstanden ist. Heute wird hotelkit von rund 40.000 Mitarbeitern in über 800 Hotels europaweit im Arbeitsalltag genutzt.

Die „Worldwide Hospitality Awards“ werden bereits seit dem Jahr 2000 verliehen. Hier würdigt der Veranstalter Hospitality ON besondere Initiativen aus der internationalen Hotellerie.

Über hotelkit

Das Unternehmen wurde im Jahr 2012 durch den Salzburger Hotelier Marius Donhauser gegründet. hotelkit entstand zuerst durch den Eigenbedarf der Hoteliersfamilie Donhauser. Bei hotelkit handelt es sich um eine Kommunikationssoftware, welche auf die Hotellerie spezialisiert ist und die interne Kommunikation sowie operative Prozesse organisiert. Die Hotelmitarbeiter profitieren von einer transparenten, internen Kommunikation sowie der zentralen Dokumentation von Hotelwissen. Somit können tägliche Aufgaben, Checklisten, Reparaturen sowie Gästewünsche effizient und strukturiert abgewickelt werden.

Die Mitarbeiter haben die Möglichkeit, via PC, Tablet oder Smartphone auf hotelkit zuzugreifen, um Informationen auszutauschen. Neben der Weitergabe von wichtigem Firmenwissen erleichtert hotelkit beispielsweise Übergaben am Front Office, bietet einen Kalender für Termine und Events, gewährt über das Handbuch Einblick in Prozesse und Standards und verfügt über ein Reparaturen-Tool.

Bisher keine Kommentare zu “Salzburger Hof hängt Hotelketten ab und gewinnt Worldwide Hospitality Award”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema

Personalmanagement

Mangelware Personal? Recruiting-Herausforderungen und -Chancen

© AndreyPopov | iStockphoto.com

„Bitte seien Sie nett zu unserem Personal. Es ist schwieriger, gute Mitarbeiter zu bekommen als Gäste.“ Dieser Hinweis eines Cafés löst bei den meisten Passanten eher ein Schmunzeln aus. Doch jeder Gastronom wird sicher sofort zustimmen und kennt die alles andere als humorigen Gründe hinter diesem Wunsch. Fakt ist, die ohnehin prekäre Personalsituation in der Gastronomie hat sich in den vergangenen Jahren weiter zugespitzt. Was also tun, um die Personal-Stecknadeln im Recruiting-Heuhaufen zu finden? Die Antwort: Neue Wege in Employer Branding und in der Personalgewinnung gehen, meint Brigitte Herrmann, Rednerin, Potenzialberaterin und Autorin.