Psychologie der Farben

Mit der Farbe der Serviette den Geschmack beeinflussen

Servietten bestimmen das Ambiente mit und sollten daher auf die Einrichtung abgestimmt sein. Aber auch den Geschmack des Essens kann die farblich passende Serviette am Gästetisch positiv beeinflussen.

Wie die Farbe der Servietten unseren Geschmack beeinflusst.
© Tork

Um den Gästen in Erinnerung zu bleiben, ist es wichtig, das perfekte Erlebnis zu bieten – angefangen bei den kulinarischen Angeboten und einem zuvorkommenden Service bis hin zur Einrichtung mit Wohlfühlcharakter und optimaler Sauberkeit. Zum kulinarischen Gasterlebnis mit der passenden Serviette? Ja – Dank der Kombination aus Genuss und Farbe und dem Wissen um die Psychologie der Farben! Denn Farben können sowohl einen bedeutenden Einfluss darauf haben, wie ein Gast ein Restaurant wahrnimmt als auch darauf, wie er den Geschmack und die Aromen einer Mahlzeit erlebt. Um Gastronomen und Hoteliers einfache Mittel an die Hand zu geben, mit denen sie den Genuss ihrer Gäste beim Essen noch steigern können, hat Linda Lundgren, Expertin für Farben und Food-Styling, eine Inspirationsbroschüre über das richtige Kombinieren von Essen und Servietten erstellt.

Die Psychologie der Farben auf einen Blick erklärt.

Die Psychologie der Farben auf einen Blick erklärt. (Foto: Tork)

Darin finden sich zahlreiche Ideen, wie sich mit der richtigen Serviettenfarbe das Potenzial eines jeden zubereiteten Gerichts voll ausschöpfen lässt. „Wie schafft man es, dass eine Erdbeer-Mousse noch süßer und reichhaltiger schmeckt? Die Antwort lautet nicht, mit mehr Erdbeeren und mehr Zucker. Probieren Sie doch stattdessen einmal, dieses Dessert mit einer korallefarbenen Serviette zu servieren. Die Farbe unterstreicht tatsächlich die Süße und mindert die Bitterkeit – damit ist sie perfekt für süße Speisen“, erzählt Linda Lundgren.

Geschmacksnuancen farblich unterstreichen

Das Zusammenspiel der Farben von Speisen und Gedeck ist eine einfache Möglichkeit, um sowohl das Geschmacks- als auch das gesamte Restauranterlebnis zu verbessern. So lassen sich Servietten einerseits danach auswählen, ob sie mit der Einrichtung harmonieren und zudem danach, welche Gerichte sie begleiten werden.

„Restaurants können ihre Kreativität nicht nur bei der Präsentation der Speisen auf dem Teller spielen lassen, sondern auch, indem sie ihre Tische passend zu jeder einzelnen Mahlzeit eindecken“, sagt Katharina May, Produktmanagerin bei Tork. Wie sich köstliche Gerichte besonders gut zur Geltung bringen lassen, wird sehr schön in diesem Video gezeigt.

Kleine Farbkunde der Servietten

  • Minze lässt Gerichte weniger salzig schmecken und unterstreicht die kontrastierenden Farben Gelb und Orange, weshalb es ausgezeichnet zu Eiern, indischen Gerichten und Ähnlichem passt.
  • Koralle mindert Bitterkeit und lässt Gerichte süßer schmecken. Rot- und Pinktöne harmonieren perfekt mit Desserts, wobei sie Erdbeeren und andere rote Garnituren besonders gut zur Geltung bringen.
  • Senf hebt säuerliche Noten hervor, weshalb es sich prima mit Fisch und Meeresfrüchten kombinieren lässt. Außerdem passt diese warme Farbe hervorragend zu Grüntönen und harmoniert deshalb gut mit frischen Sprossen und Salaten.
  • Anthrazit bildet einen edlen Kontrast mit helleren Tischarrangements und Gerichten. Zudem lässt es mediterrane Gerichte mit zarten Farben reichhaltiger schmecken.

Spielt die Psychologie der Farben in Ihrem Betrieb eine Rolle?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...

Bisher keine Kommentare zu “Mit der Farbe der Serviette den Geschmack beeinflussen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema