Rechtsratgeber

Vertraulichkeitshinweise in E-Mails sind wirkungslos

Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland 771 Milliarden E-Mails versendet. Nicht alle erreichen den richtigen Empfänger. Deshalb haben geschäftliche E-Mails am Ende oft einen sogenannten Disclaimer, der darauf hinweist, dass die gesendeten Informationen nur für die adressierte Person oder einen autorisierten Vertreter bestimmt sind.

Rechtliche Hinweise unter Mails ungültig.
© geralt | Pixabay

„Falls Sie nicht der richtige Empfänger sind, benachrichtigen Sie bitte den Versender und löschen Sie diese E-Mail aus Ihrem System“, heißt es oft am Ende des Disclaimers, den auch viele Hotels und Gaststätten in der Kommunikation mit den Gästen einsetzen.

Juristen weisen darauf hin, dass ein solcher Disclaimer rechtlich wirkungslos ist. Denn eigentlich müsste der Versender mit dem Empfänger eine vertragliche Einigung über den Inhalt abschließen – eine Tatsache, die bei versehentlich falsch versendeten E-Mails in der Praxis wohl kaum realistisch ist. Juristen gehen davon aus, dass der Empfänger vor dem Lesen der Mail die Möglichkeit haben muss, dem Disclaimer zuzustimmen oder ihn abzulehnen.

Es bleibt dabei: Der Versender ist auf den guten Willen des (fälschlich adressierten) Empfängers angewiesen und kann keinesfalls Rechtsansprüche erheben. Das Oberlandesgericht Saarbrücken hat geurteilt, dass es sich nur um eine einseitige Erklärung handelt und eine Unterlassung der Weitergabe der Informationen daraus nicht abgeleitet werden kann. Deshalb ist beim Versand von E-Mails, insbesondere wenn diese vertrauliche Informationen enthalten, besondere Vorsicht anzuwenden, damit diese auch auf jeden Fall den richtigen Empfänger erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Meldeschein: DSGVO-konformes Muster zum kostenlose... Das Ausfüllen des Meldescheines beim Hotel-Check-in ist einer der Momente, dem Hoteliers im Rahmen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) große Beachtung schenken und die bisherige Praxis einer Überprüfung unterziehen sollten. Der Hotelverband Deutschland (IHA) hat jetzt einen Muster-Meldeschein ent...
Datenschutz im Marketing Die Uhr tickt: Ab dem 25. Mai 2018 sehen sich sämtliche Unternehmen, die mit personenbezogenen Daten von EU-Bürgern arbeiten, zur Anwendung der Vorschriften der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gezwungen. Während viele Betriebe aufgrund der strengen Vorschriften und der ablaufenden Schonf...
Workshops zum neuen Reiserecht und der Datenschutz... IHA-Justitiarin Laura-Sophie Franze wird als eine der beiden Vortragenden die für die Hotels in Deutschland wesentlichen Aspekte der Datenschutzgrundverordnung aufbereiten und Fragen zur praktischen Umsetzung für die Hotellerie erläutern.
IHA-Roadshow geht in die Verlängerung Aufgrund der starken Resonanz bietet der Hotelverband IHA weitere Workshop-Termine in Saarbrücken, Stuttgart und Berlin zur Vorbereitung auf die am 25. Mai 2018 in Kraft tretende europäische Datenschutzgrundverordnung und die ab dem 1. Juli 2018 gültige Pauschalreise-Richtlinie an.
Nicht verzweifeln, sondern jetzt mit der DSGVO auseinandersetzen.
www_slon_pics | Pixabay

Datenschutzgrundverordnung: Nicht auf die leichte Schulter nehmen

Der 25. Mai ist ein wichtiger Tag in ganz Europa. An diesem…
Ab 25. Mai gültig: Die neue DSGVO
Miriam Grothe

Grundsätze für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Aus der Datenschutz-Grundverordnung ergeben sich Grundsätze, die bei der Verarbeitung von personenbezogenen…
DS-GVO easy umgesetzt – mit dem Online Toll dsgvo-vorlagen.
Hotel-Restaurant Klosterhof | MF3d. iStockphoto.com

Datenschutz in kleinen Betrieben umsetzen – effizient und nachhaltig.

Seit im Mai 2018 die DS-GVO in Kraft getreten ist, haben viele…
Bei der Beschäftigung von Studenten und Schülern gibt es Regeln zu beachten.
StockSnap | Pixabay

Ferienjobber: Was jetzt zu beachten ist

Viele Schüler und Studenten nutzen die Ferienzeit im Sommer zum Jobben in…
SplitShire | Pixabay

IHA-Merkblatt zum neuen Reiserecht veröffentlicht

Der Hotelverband Deutschland (IHA) informiert in einem aktuellen Merkblatt über das ab…
c4b.com

Mitarbeiter-Handys werden zur Gefahrenquelle

2018 steht für Unternehmen ganz im Zeichen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO): Die gesamte…
Melpomenem - iStockphoto.com

E-Mails 10 Jahre speichern

Seit Jahresbeginn müssen alle Unternehmer alle geschäftlichen E-Mails speichern.
rawpixel - pixabay.com

HOGA im Überblick – Vapiano will liefern und Alexa darf mit aufs Hotelzimmer

Wer lieber Baden geht, kann sich die schönsten Hotelpools anschauen. Was Trend…
rawpixel - pixabay.com

HOGA im Überblick – Keine Pausen in der Gastro und Datendiebe in der Hotellerie

Jeder 4. Mitarbeiter der Gastronomie lässt die gesetzlich vorgeschriebene Pause wegen zu…
DSGVO
typographyimages | Pixabay

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) kommt und schwebt über den Köpfen der Hotellerie

Datenschutzrechtlich wird sie als „Paukenschlag“ bezeichnet: Denn mit Ihrer Geltung zum 25.…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.