Auf engem Raum alle Flächen optimal nutzen und strukturiert arbeiten – in der Küche eine Kunst für sich. Will der Profi-Koch seine Küche koordiniert beherrschen, muss er eine sinnvolle Auswahl an Geräten und deren Standort im Raum treffen. Denn nicht nur die voll ausgestattete Großraumküche hat technische Neuheiten zu bieten. Auch die Geräte im Kleinformat führender Hersteller sind nach einem für den Profi-Koch entscheidenden Konzept entwickelt: Intelligente Technik auf engstem Raum. Gelingt die optimale Küchenausstattung, so werden die engen Platzverhältnisse sogar zum Vorteil für den Küchenchef und seine Mitarbeiter. Denn kurze Laufwege und keine unnötigen, ungenutzten Flächen beugen gegen Stress und Hektik bei den Arbeitsabläufen, besonders zu Stoßzeiten, vor.  Unter diesem Aspekt wurde beispielsweise die Verschwindetür des Convotherm 4 entwickelt. Beim Öffnen wird die Gerätetür auf einer Schiene an die Seite des Geräts geschoben – so wird vermieden, dass durch die Tür des geöffneten Kombidämpfers Laufwege blockiert werden. Da die Innenseite der Tür zudem an der Gerätewand anliegt, wird die Verletzungsgefahr durch den Kontakt mit der heißen Scheibe deutlich verringert. Eine Auswahl an weiteren praktischen Geräten, mit denen sich auch kleinste Küchen ergänzen lassen, im Überblick.

> www.convotherm.de

Leistungsfähiger Induktionswok

(Foto: Salvis AG)

Mit einem Induktionswok steht in der Küche ein Auftischgerät für vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. Nicht allein für die asiatische Küche, auch für mediterrane Gerichte und regionale Delikatessen eignet sich das Küchengerät. Der Induktionswok der neuen Serie der Salvis Compactline Auftischgeräte zeichnet sich durch seine Leistungsfähigkeit sowie ein edles Design aus. Dadurch ist er auch für den Einsatz im Frontcooking-Bereich geeignet. 3,5 oder 5 kW leistungsfähige Induktionstechnologie steckt unter dem edlen Flow-Glas für die schnelle und schonende Zubereitung. Die erklärungsfreie Drehschaltung ermöglicht eine einfache und energiesparende Bedienung der modernen Induktionstechnologie. Die 6 mm starke Glaskeramik, für die Profianwendung ausgelegt, gewährleistet Stabilität und Langlebigkeit. Die flächenbündige Verarbeitung und die glatten Flächen machen den Wok pflegeleicht. Damit bietet der Wok einfaches Handling, hohe Kochleistung und ein Maximum an Komfort und Betriebssicherheit am Arbeitsplatz.

> www.salvis.ch

Kompaktes Multifunktionsgerät

(Foto: Ambach Ali S.P.A.)

Kochen, Dämpfen, Dünsten, Braten, Schmoren, Frittieren. Dass dafür nicht immer viel Platz nötig ist, beweisen kompakte Multifunktionsgeräte wie beispielsweise der 800 mm breite IQ850 von Ambach. Zwei voneinander unabhängig regelbare Kochzonen ermöglichen paralleles Garen verschiedener Komponenten. Omelett oder Hamburger, Geschnetzeltes oder Kurzgebratenes: Alle Speisen lassen sich auf der hochglanzpolierten Tiegel-Oberfläche aus hochwertigem Duplex-Compoundmaterial dank der gleichmäßigen Wärmeverteilung punktgenau zubereiten. Der IQ850 verfügt über zwei Bedienarten: Im manuellen Modus können per Einstellung von Temperatur, Zeit oder Kerntemperatur bis zu 20 Garschritte nacheinander ausgeführt werden. Im Kochbuch-Modus steht eine Bibliothek von bis zu 200 Rezepten zur Verfügung. Ein Klick auf das übersichtliche Touch-Panel des Ambach Navigators genügt, um den Garprozess zu starten. Klare, verständliche Symbole führen durch das Menü. Zur optimalen Sichtbarkeit, Bedienung und um die Belegung von Arbeitsfläche zu vermeiden wurde der höhenverstellbare Ambach Navigator an einem Schwanenhals angebracht.

> www.ambach.com

Salamander für optimales Finishing

(Foto: Krefft Großküchentechnik GmbH)

Ein Salamander gehört in jedes Küchenkonzept. Das Gar- und Warmhaltegerät eignet sich zum schnellen Bräunen, Überbacken oder Warmhalten von Speisen und lässt sich aufgrund seiner handlichen Größe auch in der kleinsten Küche integrieren. Für die Anforderungen in der Profi-Küche bietet Krefft Großküchentechnik im Deutschland-Vertrieb den Mareno High Performance Salamander. Er wird – je nach Größe – mit wahlweise drei oder vier Heizwiderständen beheizt, die sich auch einzeln einschalten lassen. Für eine gleichmäßige Aufheizung innerhalb weniger Sekunden auf 230 Grad Celsius bei einer optimalen Wärmeübertragung sind die Heizwiderstände in einem Keramikkollektor untergebracht und zusätzlich durch eine Streuscheibe geschützt. Das höhenverstellbare obere Heizelement wird punktgenau den unterschiedlichsten Speisen gerecht. Das Touch-Display zeigt sichtbar die Temperatur an und ermöglicht ein bequemes Speichern und Anwählen von bevorzugten Programmabläufen und immer wiederkehrenden Garzyklen.

> www.krefft.de