Auf nach Berlin

Der DEHOGA lädt zum Branchentag

Für viele ist der Branchentag des DEHOGA ein absolutes Muss. Am 20. November ist es wieder soweit: Die Branche trifft sich im Maritim Hotel Berlin!

© bo68 - iStockphoto.com

Als „Power-Programm“ beschreibt der DEHOGA das, was ab 10.30 Uhr in Berlin passieren wird. Hochkarätige Gäste aus Politik und Wirtschaft geben sich das Mikrophon in die Hand und werden ihre Sicht auf die Situation von Hotellerie und Gastronomie darstellen. Die Grundlage für den Austausch wird natürlich eine Rede von DEHOGA Präsident Guido Zöllick sein, in der er die wachsende Bedeutung der Branche darstellen und die konkreten Forderungen der Branche formulieren wird. Neben dem politischen Austausch ist der Branchentag auch ein großes Netzwerktreffen, denn sowohl der Austausch mit den Kollegen als auch die Ausstellung der Branchenpartner verspricht viele neue Ideen und Ansätze.

Aus der Politik freut sich der DEHOGA auf die Botschaften von Vizekanzler und Bundesfinanzminister Olaf Scholz, Christian Lindner, Bundesvorsitzender der FDP und Vorsitzender der FDP-Bundestagsfraktion, CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer sowie Thomas Bareiß, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium und Beauftragter der Bundesregierung für Tourismus.

Ein Highlight

Dies wird der Impulsvortrag von Christian Gansch sein. Der Dirigent, Produzent, Autor und Coach zieht Parallelen aus der Musik ins Gastgewerbe hinein, wo auch das Teamwork eine große und wichtige Rolle spielt. „Wer auftritt, muss spielen – das Orchester als Erfolgsmodell“ lautet der Titel seines Vortrages.

Spannend wird es bei der prominent besetzten Diskussionsrunde, bei der die mittelständischen Unternehmer Nicole Kobjoll vom Schindlerhof in Nürnberg, Peter Reichert vom Seehof Herrsching und Dieter Wäschle vom Petershof in Konstanz ihre Fragen und Anliegen an die Politik herantragen. Mit in der Diskussionsrunde werden die Bundestagsabgeordneten Carsten Linnemann (CDU/CSU), Michael Theurer (FDP) und Anja Hajduk (Bündnis 90/Die Grünen) sitzen. Die Moderation des Branchentages liegt in den bewährten Händen von Hajo Schumacher.

Branchenparty

Zur großen Branchenparty am Abend, bei der auch die Miniköche wieder einen Teil des Service übernehmen, hat sich Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner angekündigt.

Die Teilnahme am Branchentag und der Branchenparty kostet pro Person 125 Euro.

Die Anmeldung erfolgt online über die Homepage des DEHOGA Bundesverbandes www.dehoga-bundesverband.de

Bisher keine Kommentare zu “Der DEHOGA lädt zum Branchentag”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema

Politik & Verbände

Arbeitszeitflexibilisierung: Österreich geht mit gutem Beispiel voran

© malerapaso | iStockphoto.com

Österreich macht vor, was der DEHOGA für das Gastgewerbe in Deutschland seit zwei Jahren fordert: Die Arbeitszeitregeln wurden gelockert, sodass ein Zwölf-Stunden-Tag künftig einfacher möglich ist. Während die österreichischen Unternehmer bislang auf Vereinbarungen mit dem Betriebsrat oder das OK von Arbeitsmedizinern angewiesen waren, ist dies ab 1. September dank der Arbeitszeitflexibilisierung nicht mehr der Fall. Arbeitnehmer haben jedoch die Möglichkeit, die längere Arbeitszeit ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

Veröffentlichung von Hygienekontrollen

Topf Secret: Fragen und Antworten zur Hygieneberichte-Veröffentlichung

© https://fragdenstaat.de

Seit Januar 2019 kann jeder auf der Online-Plattform Topf Secret die Ergebnisse von Hygienekontrollen in Restaurants, Cafès, Bäckereien und anderen lebensmittelverarbeitenden Betrieben abfordern und veröffentlichen. Was den Verbrauchern als Notwendigkeit verkauft wird, stößt im Gastgewerbe auf große Kritik – von Geschäftsführern und Verbänden gleichermaßen. Wie fällt das erste Urteil in zweiter Instanz aus und wie funktioniert das Topf Secret-System eigentlich?