Digitalisierung

Digitale Lösungen im Wiener Business Hotel BASSENA schaffen Sicherheit

Die Möglichkeiten, die digitale Technologien wie das SuitePad bieten, helfen effizienter und gastfreundlicher zu agieren. In Zeiten von Corona zudem möglichst ohne großen menschlichen Kontakt, denn grade Business-Reisende haben klare Vorstellungen von einem „guten“ Businesshotel und effizientem Komfort.

© SuitePad GmbH

Weg mit „Bakterienschleudern“

Digitale Gästemappen und In-Room-Tablets machen etwas her – und nicht nur, weil sie auf neue Konzepte statt auf verstaubtes Equipment setzen. Im Mittelpunkt stehen smarte Lösungen zur Kostenersparnis und nachhaltige Verbesserungen. „Ein SuitePad ersetzt die klassische Gästemappe, das Telefon, die Tageszeitung und die Fernbedienung – allesamt Bakterienschleudern. Darüber hinaus lassen sich individuelle und gezielte Angebote einspielen, um effektiv den Umsatz zu steigern“, erklärt Steffen Lehmann von der Österreichischen Verkehrsbüro AG.

Green Option von BASSENA erkannt

Die neue Hotelmarke wurde 2020 von der Verkehrsbüro Group Österreich ins Leben gerufen. Das Wiener BASSENA Hotel ist modern, farbenfroh und lebendig, es verfügt über 243 Zimmer und trägt das Umweltzeichen für Tourismusbetriebe in Österreich. Daher ist auch die Green Option von SuitePad für BASSENA ein relevantes Tool: Die Gäste haben damit die Möglichkeit, gezielt die Zimmerreinigung über das SuitePad abzubestellen und dafür zum Beispiel einen Getränkegutschein zu erhalten.

Digital: verständlich, bequem, hygienisch

Smarte Hotels wie das BASSENA setzen längst rundum auf moderne Lösungen: Gratis WLAN im gesamten Hotel, USB-Ports am Nachttisch, HD-TV mit Mobilgerät- und Desktop-Kompatibilität, digitale Gästemappe zur Nutzung im gesamten Haus und kostenfreie digitalen Zeitungen. Systeme und Konzepte, die leicht verständlich, bequem und hygienisch funktionieren, für mehr Gästezufriedenheit sorgen und darüber hinaus dauerhaft nicht nur Geld sparen, sondern auch mit der richtigen Handhabung für mehr Umsatz sorgen.

Bisher keine Kommentare zu “Digitale Lösungen im Wiener Business Hotel BASSENA schaffen Sicherheit”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema

Wartungsmanagement-Tool

Neues Tool organisiert Wartungsaufgaben im Hotel und bündelt Kommunikation

© Dr. Eckhardt+Partner

Einwandfreier Hotelbestand und -betrieb erfordert stete Wartung und Instandhaltung. Für Aufgabenverteilung, Kontrolle, Dokumentation sowie für die nahtlose Kommunikation aller Beteiligten miteinander entwickelte das Softwarehaus Dr.Eckhardt+Partner das neue zielgerichtete Wartungs-Tool Excelation.io. Während des Lockdowns bietet das Softwarehaus Hotelbetreibern die kostenfreie Einrichtung und Nutzung seiner Wartungslösung an.

Interview

ACHAT Hotels Geschäftsführer Philipp von Bodman: „Wir holen die Familie in das Stadthotel“

©

Gestern konservative Traditionsmarke, heute ein frisches Hotelunternehmen für Geschäfts- und Freizeitreisende – und morgen? „Auch Hotels mit Angeboten für Kurzurlaube mit Kindern“, sagt ACHAT Geschäftsführer Philipp von Bodman. Die Hotelgruppe hat in ihrem Portfolio bestehende Potenziale ausgebaut und so ihr Angebot um die Zielgruppe der Familien erweitert. Was die alles erwarten können und ob die Kombination von Businessreisenden und Familien nicht Konfliktpotenzial birgt, das verrät v. Bodman.

Marktupdate von Hotelberatern

Prognosen für Hotellerie im Jahr 2021

© Designed by pch.vector / Freepik

Die Hotellerie hat ein Schlag getroffen. Fehlende Einnahmen sind nicht mehr nachzuholen. Hotels schließen, der Markt fängt langsam an, sich zu drehen. Was erwartet die Branche demnach im nächsten Corona Jahr? Die Experten von mrp hotels wagen einen Ausblick auf das Jahr 2021 in der Hotellerie und haben führende Branchenvertreter um eine Einschätzung der Lage gebeten. Die Ergebnisse wurden in zwei Analysen zusammengefasst.