Suche

Hands-free Gastronomie – Tobit killt die Hardware

Digitales Bestellen und Bezahlen ist in der Gastronomie auf dem Vormarsch. Branchenveteran Tobit geht nun einen Schritt weiter – und schafft in der neuesten Selforder-Version von chayns für Eventveranstalter, Foodtrucks und Co. alles ab: Erstmals brauchen Betreiber weder Strom, WLAN oder Hardware. So funktioniert die neue Version.
Tobit
Anzeige

Smartphone zücken, QR-Code scannen, bezahlen – fertig. Immer mehr Betriebe bieten ihren Gästen die Möglichkeit, selbst mit dem Smartphone zu bestellen und zu bezahlen. An der Theke, oder in der Küche landet die Bestellung dann auf einer Hardware in Form eines Terminals oder Kassensystems. Mit „chayns Selforder für den Thekenverkauf“ rollt Tobit pünktlich zur Festival-, Biergarten- und Foodtrucksaison eine angepasste Version ihrer Bestellsoftware aus.

Bis auf den QR-Code, der in unmittelbarer Nähe zur Speisen- und Getränkeausgabe angebracht wird, ist keine Hardware notwendig. Der Gast scannt den Code und übernimmt den kompletten Bestellprozess selbst: Artikelauswahl, Bestellung, Bezahlung, Rechnungserstellung laufen über das Smartphone. Im Anschluss an die Bestellung erscheint dort ein einzigartiger Coupon über die Bestellung, der nur noch vorgezeigt werden muss.

So verkürzt Self Order die Wartezeiten in der Schlange, weil der Gast schon im Vorfeld seine Auswahl trifft, bestellt und bezahlt. Darüber hinaus sorgt das neue System für mehr Hygiene, denn niemand kommt mit Bargeld in Berührung. Der Mitarbeiter im Foodtruck, oder Bierwagen kann sich, mit beiden Händen, voll auf seine Aufgabe konzentrieren. Selforder für Thekenverkauf wurde bei Tobit im ersten Schritt nur bei Kooperationspartnern eingeführt. Seit Anfang Juni steht das System für alle gastronomischen Betriebe zur Verfügung.

Weitere Informationen

Weitere Artikel zum Thema

Lars Rinkewitz
Obwohl Sie den Einsatz von elektronischen Registrierkassen sowie PC-Kassen eigentlich bereits seit dem 1. Januar 2020 dem Finanzamt melden müssen, gibt es hierbei weiterhin Verzögerungen. Es fehlt nicht nur der amtliche Vordruck zur Meldung, sondern[...]
The Unbrexit
Benzin, Strom und Gas, Lebensmittel und Gehälter, überall steigen die Kosten in der Gastronomie. Doch statt die Preise für Getränke in Bar und Restaurant anzuheben, setzt das „The Unbrexit“, der britische Pub in Ahaus, auf[...]
Das DHA-Team nimmt die Auszeichnung auf der didacta entgegen, v. links: Mirco Fretter, DHA-Geschäftsführer, Andrea Sahmer, DHA-Dozentin, Sascha Hölzle, DHA-StudientutorDHA
Im Rahmen der Messe didacta nahmen die Projektverantwortlichen der DHA den eLearning AWARD für das WBT „Lass uns sprechen – Gesprächskultur@Travelcharme“ entgegen. Zum neunten Mal prämierte eine Fachjury innovative und zukunftsweisende eLearning-Projekte aus Deutschland, Österreich[...]
Flemings Hotels
Vorreiterrolle bei der Digitalisierung: Ab sofort bietet das Flemings Express Hotel Frankfurt als erstes Haus der familiengeführten Hotelgruppe ausschließlich den Self-Check-In an – weitere Häuser folgen. Die Flemings Hotels gehen damit einen weiteren Schritt mit[...]
Lightspeed
Während das Sommergeschäft noch immer in vollem Gang ist, haben Restaurantbesitzer ein besonderes Augenmerk auf ihre Außengastronomie. Doch wenn die Rahmenbedingungen stimmen, essen Gäste mittlerweile auch ganzjährig im Außenbereich. Ob in belebten Stadtzentren, an Küstenpromenaden[...]
Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit regelmäßigen Informationen zum Thema Gastgewerbe. Ihre Einwilligung in den Empfang können Sie jederzeit widerrufen.