10aus7 in Woche 38/2018

HOGA im Überblick –  Das Oktoberfest ist o’zapft und in ausgewählten Fliegern nach München gibt es ein Frischgezapftes.

Schon vor 13000 Jahren wurde auch ohne Oktoberfest Bier gebraut, Städtereisen überholen den klassischen Strandurlaub und McDonalds versteuert legal in Luxemburg.

© kalhh - pixabay.com

Kulinarische Schreibtischtäter | Immer mehr Menschen verbringen die Mittagspause am Schreibtisch und nicht in der Kantine oder in einem Lokal.
> tageskarte.io

Erfolg mit Marke | Die Menschen suchen nach Halt und Orientierung. Deshalb ist der Aufbau einer starken Marke wichtig.
> welt.de

Ungerecht, aber legal | Die Steuertricks von McDonalds, mit denen das Unternehmen durch Tochterfirmen in Luxemburg Steuern spart, sind laut einer EU-Studie nicht illegal, aber ungerecht.
> badische-zeitung.de

O’zapft is | Die heimlichen Stars des Münchner Oktoberfestes sind die Kellner. Manche laufen bis zu 20 Kilometer am Tag.
> spiegel.de

O’zapft im Flieger | Zur Oktoberfestzeit bietet die Lufthansa auf ausgewählten Flügen ab und nach München frisch gezapftes Bier in der Business-Class an.
> tageskarte.io

Stadt statt Strand | Städtereisen sind inzwischen bei den Touristen beliebter als der klassische Strandurlaub.
> tageskarte.io

Arbeiten im Hotel | Die Angebote von Co-Working-Spaces in Hotels werden immer wichtiger – und immer mehr.
hotelundtechnik.de

Digitale Post | Immer mehr Unternehmen digitalisieren ihre Post. Inzwischen verschickt jedes dritte Unternehmen die ursprüngliche Briefpost digital.
> onetoone.de

Mitarbeiter mit Erfahrung | Gerade ältere Mitarbeiter können jede Menge Erfahrung ins Unternehmen mit einbringen.
> wiwo.de

Älteste Brauerei | Archäologen haben in einer israelischen Höhle Spuren entdeckt, die darauf hindeuten, dass dort schon vor 13000 Jahren Bier gebraut wurde.
> hogapage.de

Bisher keine Kommentare zu “HOGA im Überblick –  Das Oktoberfest ist o’zapft und in ausgewählten Fliegern nach München gibt es ein Frischgezapftes.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema

Marketing

Instagram-Erfolg trotz Corona: Vogelsburg Volkach erreicht 953k Personen mit nur einem Video

© stockcam | iStockphoto

Weiter zwingen die Eindämmungsmaßnahmen durch die Politik viele Hotels zur Schließung und viele Beschäftigten in die Kurzarbeit. Mit Stammgästen und potenziellen Gästen in Kontakt zu bleiben, ist dabei nur eine von vielen Herausforderung. Dennoch kann die fortwährende Kommunikation entscheidend für den langfristigen Erfolg sein und bietet selbst in der aktuellen Zeit noch viele Potenziale. Im unterfränkischen Landkreis Kitzingen, entdeckte das Hotel & Restaurant Vogelsburg Volkach Instagram als Instrument der Wahl und verzeichnet damit trotz Kurzarbeit und Lockdown große Erfolge.

Verschärfung des Steuerstrafrechts

Steuerehrlichkeit als einzig sinnvolle Lösung?

© gopixa | iStockphoto

Viele Steuerpflichtige haben Steuerhinterziehung lange als Kavaliersdelikt ausgelegt. Die Behörden haben dies aber freilich immer anders gesehen und können Regelverstöße heute auch wesentlich leichter nachvollziehen als in der Vergangenheit. Durch das Zweite Corona-Steuerhilfegesetz wird nun auch eine erhebliche Verschärfung des Steuerstrafrechts eingeführt. Für Beiten Burkhardt-Steuerpartner Helmut König ist daher Steuerehrlichkeit die einzige sinnvolle Lösung.

Zukunftsfähig?

Digitalisierung in der Gastronomie – Willkommen im „Neuen Normal“

© stockstudioX | iStockphoto

Der erste Lockdown im März hat alle hart getroffen, speziell die Gastronomie. Leichtes Aufatmen im Sommer, Hoffen und Bangen im Herbst. Jetzt ein Winter, eine Weihnachtssaison, die man so noch nie erlebt hat: keine Weihnachtsfeiern, keine Weihnachtsmärkte, keine Familienfeiern – ein wirtschaftlicher Totalschaden. Digitale Prozesse erleichtern allerdings erheblichen Mehraufwand und können den Betrieb zukunftsfähig halten.