10aus7 in Woche 38/2018

HOGA im Überblick –  Das Oktoberfest ist o’zapft und in ausgewählten Fliegern nach München gibt es ein Frischgezapftes.

Schon vor 13000 Jahren wurde auch ohne Oktoberfest Bier gebraut, Städtereisen überholen den klassischen Strandurlaub und McDonalds versteuert legal in Luxemburg.

© kalhh - pixabay.com

Kulinarische Schreibtischtäter | Immer mehr Menschen verbringen die Mittagspause am Schreibtisch und nicht in der Kantine oder in einem Lokal.
> tageskarte.io

Erfolg mit Marke | Die Menschen suchen nach Halt und Orientierung. Deshalb ist der Aufbau einer starken Marke wichtig.
> welt.de

Ungerecht, aber legal | Die Steuertricks von McDonalds, mit denen das Unternehmen durch Tochterfirmen in Luxemburg Steuern spart, sind laut einer EU-Studie nicht illegal, aber ungerecht.
> badische-zeitung.de

O’zapft is | Die heimlichen Stars des Münchner Oktoberfestes sind die Kellner. Manche laufen bis zu 20 Kilometer am Tag.
> spiegel.de

O’zapft im Flieger | Zur Oktoberfestzeit bietet die Lufthansa auf ausgewählten Flügen ab und nach München frisch gezapftes Bier in der Business-Class an.
> tageskarte.io

Stadt statt Strand | Städtereisen sind inzwischen bei den Touristen beliebter als der klassische Strandurlaub.
> tageskarte.io

Arbeiten im Hotel | Die Angebote von Co-Working-Spaces in Hotels werden immer wichtiger – und immer mehr.
hotelundtechnik.de

Digitale Post | Immer mehr Unternehmen digitalisieren ihre Post. Inzwischen verschickt jedes dritte Unternehmen die ursprüngliche Briefpost digital.
> onetoone.de

Mitarbeiter mit Erfahrung | Gerade ältere Mitarbeiter können jede Menge Erfahrung ins Unternehmen mit einbringen.
> wiwo.de

Älteste Brauerei | Archäologen haben in einer israelischen Höhle Spuren entdeckt, die darauf hindeuten, dass dort schon vor 13000 Jahren Bier gebraut wurde.
> hogapage.de

Bisher keine Kommentare zu “HOGA im Überblick –  Das Oktoberfest ist o’zapft und in ausgewählten Fliegern nach München gibt es ein Frischgezapftes.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema