Anzeige
Anzeige

HOTELS FOR TREES macht Reisende zu Klimarettern

Mit jeder Hotelübernachtung einen Baum pflanzen. Ist das nicht eine schöne Idee? Und dafür sind weder Spaten, noch Erde unter den Fingernägeln notwendig - nicht einmal eine Spende. Die Stiftung Hotels for Trees macht das ganz einfach möglich. Fünf Hotels in Deutschland sind schon bei der jungen Initiative dabei. Alles was der Hotelgast tun muss: auf eine (Zwischen)-Reinigung des Zimmers verzichten.
Nature_Design, Pixabay
Anzeige
Winterhalter

Untersuchungen zeigen, dass Hotelgäste pro 100 Euro, die sie im Hotel ausgeben, indirekt zwischen 30 und 50 kg CO2 erzeugen ( Studie). Je mehr Bäume auf unserem Planeten wachsen, desto mehr CO2 kann umgewandelt und somit unschädlich gemacht werden. Deshalb sind (Wieder)-Aufforstungsprojekte ein wichtiger Beitrag zur Verbesserung unserer globalen CO2 Bilanz. Und genau diese werden von der Mitte 2021 gegründeten Stiftung Hotels for Trees unterstützt.

Ein Nein, das Bäume wachsen lässt

Muss ein Hotelzimmer tatsächlich jeden Tag komplett gereinigt werden? Es ist eine komfortable Routine, aber ist sie wirklich notwendig? Durch den Verzicht auf den Reinigungsservice werden Wasser, Strom und Reinigungsmittel gespart. Die Umwelt freut sich. Man stelle sich diesen Impact einmal in einem großen Hotel mit Hunderten von Betten vor!

Genau hier setzt die Idee der Stiftung Hotels for Trees an: Für jeden freiwilligen Verzicht des Hotelgastes auf die Zimmerreinigung pflanzt Hotels for Trees einen Baum in einem ausgewählten Aufforstungsprojekt. Und das sind bis heute bereits fast 18.000. Ab dem Jahr 2025 sollen es jährlich 1 Million Bäume werden. „Wir haben ehrgeizige Ziele. Deshalb ist es wichtig, dass viele Hoteliers unsere Initiative Hotels for Trees kennenlernen“, erläutert Floris Licht, Hotelmanager und Gründer von Hotels for Trees, der sich den Titel Chief Tree Planting Officer gegeben hat.

Aus den Niederlanden für ganz Europa

Die Idee entstand in den Niederlanden. Genau deshalb sind hier schon viele Hotels dabei. Die Expansion in weitere europäische Länder läuft!

Aktuell machen fünf Hotels in Deutschland Ihre Gäste – falls gewünscht – zu Baumpflanzern: Schindlerhof in Nürnberg, Bio-Boutique Hotel Schwarzer Bock, die Trans World Hotels Auefeld, Kranichhöhe und Columbus sowie das Hotel Odenberger in Berlin.

Hotels for Trees freut sich über weitere teilnehmende Hotels. Und über Gäste, die diese charmante Art Bäume zu pflanzen, nutzen. Einfach das „No thanks“ Schild vor die Zimmertür hängen. Das war´s. Gutes tun, kann so einfach sein.

hotelsfortrees.com

Weitere Artikel zum Thema

Mit jedem „KlimaTeller“ werden rund ein Kilogramm CO2-Emissionen gegenüber einem herkömmlichen deutschen Essen eingespart.congerdesign - pixabay.com
Etwa 21 Prozent der Treibhausgasemissionen in Deutschland werden durch die Herstellung von Lebensmitteln erzeugt. Diese zu reduzieren, ist ein Ansatzpunkt der Klimateller-App, die Ende August an den Start geht. Seien Sie dabei und registrieren Sie[...]
Das Genussmobil zeigt, wie es geht. An zahlreichen Ausgangspunkten in Österreich warten die BMW i3 Flitzer, um dem Gast eine Genusstour der besonderen Art zu bieten.Genussmobil
Gelebte Nachhaltigkeit durch die Kombination von Regionalität und E-Mobilität: Das Genussmobil zeigt, wie es geht.[...]
Meiko
Mehrweglösungen werden nicht zuletzt durch das 2023 in Kraft tretende Gesetz zur Mehrwegpflicht immer beliebter. Doch der Reinigungsprozess stellt Gastronomen mitunter vor Herausforderungen – weniger beim Spülen als viel mehr bei der Trocknung des Spülgutes.[...]
Crafting Future
Mit dem neuen Verpackungsgesetz wird das Angebot von Mehrwegbehältnissen in der Gastronomie ab 2023 verpflichtend. In den ersten beiden Artikeln unserer Mehrwegserie haben wir bereits über die genauen Bestimmungen und die Umsetzung in der Praxis[...]
tomazl - iStockphoto.com
Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit regelmäßigen Informationen zum Thema Gastgewerbe. Ihre Einwilligung in den Empfang können Sie jederzeit widerrufen.