Business Booker

Premier Inn Deutschland launcht kostenfreie Online-Buchungstool für Unternehmen

Strukturierung, Planung und Abrechnung soll für Reisende durch ein neues Tool erleichtert werden. Deshalb hat das Unternehmen die Plattform Business Booker gelauncht. Was das Online-Tool bietet, erklärt Kerstin Gibert, Regional Director of Sales.

© Premier Inn

“Business Booker bietet Unternehmen drei große Vorteile: ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, maximale Flexibilität und Zugang zu allen Zimmertypen. Zeitgleich vereinfacht Business Booker den Buchungsprozess für geschäftliche Hotelaufenthalte, sodass unsere Kunden mehr Zeit für Wesentliches haben”, sagt Kerstin Gibert, Regional Director of Sales von Premier Inn.

Unternehmen können sich bei Business Booker registrieren und bekommen dann einen exklusiven Zugang zur Business Flex-Rate, die laut Premier Inn einen Rabatt von fünf bis 15 Prozent auf die Tagesrate garantiert. Bei diesem Tarif handelt es sich um einen variablen Rabatt, weshalb die Preise je nach Buchungsvorlauf und -aufkommen sowie Standort variieren können. Das System erlaubt zudem, Buchungen bis um 18 Uhr am Anreisetag zu stornieren oder zu ändern.

Firmen sollen davon profitieren, dass die Reisen von Mitarbeitern verwaltet, Mitarbeiter mit eigenem Zugang freigeschaltet und entsprechend Rechte erteilt werden können. Anwender können im Tool ein Nutzerprofil erstellen und jederzeit abrufen. Das System bietet Lösungen von der Buchung bis zur Zahlung  und gibt Nutzern Zugang zu jedem Premier Inn Hotel in Deutschland, Großbritannien und Irland.

Bisher keine Kommentare zu “Premier Inn Deutschland launcht kostenfreie Online-Buchungstool für Unternehmen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema

Ranking

Falstaff Hotel Guide präsentiert erstmals die besten 1.100 Hotels in Deutschland und weltweit

© Falstaff Hotel Guide

Das zurückliegende Jahr war die schwierigste Zeit, die Hotellerie und Gastronomie seit der Nachkriegszeit durchmachen mussten. An „Business as usual“ war nicht zu denken. Der erstmalig erscheinende „Falstaff Hotel Guide“ ist der Navigator für das große Comeback und bewertet 1.100 Hotels, davon 192 in Deutschland, 450 in Österreich, 109 in der Schweiz und 114 in Südtirol. Hinzu kommen 251 außergewöhnliche internationale Hoteltipps. Zudem sind im neuen „Falstaff Hotel Guide 2021“ 284 exzellente Hotels zu finden, die jeweils mit sechs Sternen ausgezeichnet wurden. In Deutschland können sich 16 Häuser über diese Bestnote freuen.

Kommunikationsexpertise

Voll-Hybrid, Mild-Hybrid oder doch Plug-in-Hybrid in Sachen Führung?

© Mlenny | iStockphoto

Die Welt in den Unternehmen kalibriert sich gerade neu. Die Homeoffice-Pflicht ebbt ab oder ist bereits aufgelöst. Menschen treffen sich wieder physisch vor Ort und bleiben da und dort weiterhin phasenweise in den heimischen vier Wänden. Wenn es nach dem Kommunikationsexperten Stefan Häsli geht, werden Monate auf uns zukommen, in denen wir viele neue Wege der Zusammenarbeit suchen müssen.

Kooperation

Starbucks und Too Good To Go erreichen gemeinsam neuen Meilenstein

© Too Good to Go

Starbucks Deutschland kooperiert schon seit 2019 mit Too Good To Go, Europas führende App zur Lebensmittelrettung. Über die Plattform können Gäste in 124 Coffee Houses für 4,00 Euro Überraschungstüten mit leckeren süßen oder herzhaften Snacks wie Kuchen, Muffins oder Bagels bestellen und zu einem festen Zeitpunkt abholen. Dabei handelt es sich um überschüssige Lebensmittel, die Starbucks zu einem reduzierten Preis abgibt – und die dadurch nicht weggeworfen werden müssen.