Nachhaltigkeit

Less Waste Bar zeigt, was durch gute Vorbereitung möglich ist

In Zeiten von Nachhaltigkeit und dem Beschluss des Europa-Parlaments gegen Plastik-Produkte ist die Reduzierung von Abfällen eine weitere Möglichkeit, sich für die Umwelt einzusetzen. Aber eine Bar ohne Abfall – wie soll das gehen? Konstantin Henrich, Inhaber der Stairs Bar in Berlin, zeigt uns wie man als Barbetreiber nicht nur seinen produzierten Abfall stark reduziert, sondern auch wie daraus ausgefallenene Drinks kreiert werden können.

Less Waste Bar als Vorbild
© Paul Hanaoka | Unsplash

Konstantin Hennrich, Inhaber der Bar Stairs in Berlin, verzichtet nicht nur auf Plastikstrohhalme und Einmaluntersetzer sondern setzt schon viel früher an. Less Waste ist sein Motto, also die Vermeidung von unnötigen Abfällen. Der Trick liegt für Hennrich hierbei in der Vorbereitung: Tagsüber nimmt der Bartender sich die Zeit, um Obst so restlos wie möglich zu verarbeiten und keine unnötigen Abfälle von Dekorobst zu verursachen. „Wir haben kein frisches Obst an der Bar, wir nutzen keine Schale oder Zesten, um die ätherischen Öle über die Drinks zu sprühen, sondern wir haben Essenzen angesetzt und vermeiden dadurch einfach Müll und sprühen über die Drinks und haben den gleichen Effekt. Und die Gäste, die an
der Bar sitzen, die fragen gleich nach -Ah was war denn das? War das ein Parfum?“ Mehr Inspiration und Tipps für den perfekten Coffee-Negroni gibt es im Video.

 

Bisher keine Kommentare zu “Less Waste Bar zeigt, was durch gute Vorbereitung möglich ist”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema

Klimaschutz

So viel mehr als Müllvermeidung: Start-Up Green Guides bringt Nachhaltigkeit in Außer-Haus-Markt

© Philipp Weckert | Green Guides

„Wie wir immer wieder sehen, ist es in Sachen Klimaschutz nicht „fünf vor zwölf, es ist fünf nach“, sagt Gastro-Fachmann Philipp Weckert von den Green Guides. Deshalb sind die schonende Nutzung von Ressourcen und der bewusste Umgang mit Lebensmitteln eine zentrale Säule des Start-Ups. Aber da hört das fünfköpfige Expertenteam noch lange nicht auf. Mit handfesten und greifbaren Lösungen sind die Green Guides das erste und einzige Unternehmen, das den Außer-Haus-Markt vom kleinsten Kindergarten bis zur riesigen Zentralküche mit fundiertem Branchen-Know-how und individuellen digitalen Lösungen nachhaltig aufstellt.