Sponsored Post

Wärmebildkamera zum Equipment-Check und gleichzeitig ein extrem robustes Smartphone für den Gastronomie-Alltag: Die Smartphones von Cat phones

Für den Check von Heizpilzen, Küchengeräten und Leitungen ist eine Wärmebildkamera in der Gastronomie ein wertvoller Helfer. Genauso wie ein robustes Smartphone, das Stürze problemlos übersteht. Umso besser, wenn beides in einem Gerät vereint ist: Das Cat S62 Pro von Cat phones hat eine integrierte, hochwertige Thermalkamera, und ist wie alle Modelle von Cat phones äußerst robust.

© Cat Phone

Im November begann der „Lockdown light“ im Kampf gegen Covid-19 – das heißt verkürzt gesagt: Geschäfte offen, Restaurants und Hotels geschlossen. Keine einfachen Zeiten also für die Gastronomie-Branche – besonders auch, weil sich der Zeitpunkt für die Wiedereröffnung aufgrund der Situation jederzeit ändern kann. Die Zeit im ruhigen November werden viele Restaurant- und Hotel-Managerinnen und Manager aber dennoch für die Planung nutzen, etwa für die weitere Anpassung von Hygienekonzepten, oder auch für die Aufstockung des Heizpilz-Vorrats. Die bis dato teilweise verbotenen und oft verpönten Heizgeräte sollen nun sogar vom Bund gefördert werden, um Gästen den Aufenthalt im Außenbereich in der kalten Jahreszeit zu ermöglichen.

Wenn es dann wieder losgeht, können auch Smartphones die Gastronomie-Profis sehr gut unterstützen. Nicht irgendwelche Geräte, sondern besonders robuste, die sehr gründlich gereinigt werden können, mit denen die Gästeregistrierung abgewickelt werden kann – und mit denen sogar die Wärme der Heizpilze und von Küchenequipment geprüft werden kann, oder auch erhöhte Temperatur bei Menschen. Die Rede ist von Cat phones.

Robuste Spezialisten und Alleskönner von Cat phones für den Gastronomie-Alltag

Smartphones von Cat phones haben unterschiedliche Features: etwa die hochwertige Wärmebildkamera des Cat S62 Pro, die besonders lange Akkulaufzeit und das helle, robuste Display des Cat S42, und das handliche und gleichzeitig sehr robuste Cat S52, das darüber hinaus eine sehr gute Kamera hat. Eins haben alle Cat phones gemeinsam: Sie sind sehr robust und auf Herz und Nieren getestet, nach den anspruchsvollen, marktführenden Standards von Cat phones, etwa in Falltests auf Stahl, in Tests für Wasser- und Staubdichte und für extreme Temperaturbeständigkeit. Wie schnell kann schließlich im hektischen Gastronomie-Alltag mal das Smartphone runterfallen oder nass werden. Dementsprechend besitzen Cat phones die Schutzklassen IP68 und IP69, sowie den US-Militärstandard MIL SPEC 810H – und sie halten auch noch nach mehreren Stürzen und längerer Zeit der Benutzung mühelos stand.

Robuste Smartphones bieten auch gerade in Zeiten von Corona einen weiteren Vorteil: Sie können ganz einfach und gründlich mit Seife, Desinfektionsmitteln, Alkoholtüchern und sogar mit chlorhaltigen Reinigern gereinigt werden. Gerade jetzt sollte schließlich nicht nur Hand- sondern auch Handyhygiene großgeschrieben werden, besonders wenn man viel im Kundenkontakt unterwegs ist. Laut einer Studie der australischen Wissenschaftsbehörde CSIRO können SARS-COV-2-Viren unter bestimmten Voraussetzungen nämlich weitaus länger auf glatten Oberflächen wie beispielsweise Glas, wie es sich auch auf Handydisplays wiederfindet, oder Edelstahl überleben, wie bis jetzt gedacht.

Genauer Temperatur-Check in Küche und Außenbereich mit der Thermalkamera

Das Cat S62 Pro hat eine integrierte Thermalkamera, die mit dem derzeit höchstauflösenden Lepton®-Sensor von FLIR Systems ausgestattet ist und die die beste Wärmebildkamera in einem Smartphone auf dem Markt ist. Neben der sehr hohen Wärmebildpixel-Anzahl, können darüber hinaus auch „normale“, sichtbare Fotos und thermische Bildaufnahmen miteinander verbunden werden, so dass jedes Detail zu erkennen ist – beispielsweise, wenn Heizpilze, Küchengeräte oder Leitungen überprüft werden.

Für den Einsatz der Heizpilze ist ein genaues Heizkonzept entscheidend, hinsichtlich der Geräteleistung und -Position. So kann sichergestellt werden, dass die Wärme auch bei den Gästen ankommt, anstatt dass wenig energieeffizient hauptsächlich die Straße neben dem Restaurant-Außenbereich geheizt wird. Genau bei diesem Wärme-Finetuning kann die Thermalkamera des Cat S62 Pro optimal unterstützen. Darüber hinaus kann mit diesem besonders smarten Smartphone auch ein konkreter Temperaturbereich definiert und überwacht werden, um etwa zu sehen, wie lang eine Heizung zum Aufwärmen braucht. Der Temperaturbereich ist dabei sehr groß, zwischen -20C und +400C.

In der Gastronomie werden aber natürlich nicht nur die Heizpilze warm, sondern besonders in der Küche geht es natürlich heiß her. Mit der Wärmebildkamera des Cat S62 Pro kann das Küchen-Team etwa prüfen, ob sich ein Küchengerät zu stark erwärmt und daher nicht energieeffizient ist oder sogar zu einem Risiko werden könnte. Dies gilt auch für den Gefrierschrank und den Kühlschrank, die aus naheliegenden Gründen ebenfalls nicht zu warm sein sollten. Darüber hinaus können mit der Wärmebildkamera des Cat S62 Pro Überlastungen von Schaltkreisen oder Stromleitungen erkannt werden. Diese arbeiten in einer Küche oft auf Volltouren, deshalb kann ein defektes Kabel schnell einen Brand auslösen. Dank der detaillierten Wärmebildaufnahmen des Cat S62 Pro können Nutzer solche Gefahren in der Leitung im Rahmen einer Elektrothermografie schnell erkennen. Smartphones von Cat phones sind somit echte Spezialisten für den Einsatz in der Gastronomie.

 

Bisher keine Kommentare zu “Wärmebildkamera zum Equipment-Check und gleichzeitig ein extrem robustes Smartphone für den Gastronomie-Alltag: Die Smartphones von Cat phones”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema

Interview

Digitalisierung bedeutet: Der Gast wird zum Entscheider

© SuitePad

Die Hotellerie steckt tief in der Krise. Um am Leben zu bleiben, muss sie Umsätze generieren. Aber wie soll das gehen, wenn ein Großteil der Gäste ausbleibt? „Es gibt mutige und machbare Lösungsansätze!“, sagt Moritz von Petersdorff-Campen, Geschäftsführer SuitePad, Europas führender Anbieter von In-Room Tablets in der Hotellerie, und Experte für digitale Gästekommunikation. Im Interview spricht er über das Zusammenspiel von Mensch und Maschine in der Hotellerie.

Brancheneinsicht

Erster Deutscher Hotel-Technologie-Report veröffentlicht

© Hotelhero

Um Führungskräften aus der Individual- und Kettenhotellerie Einblicke in den Hotel Tech-Markt zu geben, wurde der erste Deutsche Hotel-Technologie-Report von Hotelhero in Partnerschaft mit dem Hotelverband Deutschland (IHA) und in Zusammenarbeit mit der HSMA Deutschland e.V. und techtalk.travel veröffentlicht. Dieser Report unterstreicht die Wichtigkeit für Hotels, auf eine starke digitale Strategie zu setzen, um auch nach dem Lockdown am Markt bestehen zu können. Gleichzeitig bemängeln noch immer 80 % der befragten Führungskräfte der Hotellerie fundamentale Probleme bei der Umsetzung bezüglich Schnittstellen, Budgets und Datenstandardisierung.