Kassensysteme

Apple Pay für alle

Direkt nach der Verfügbarkeit von Apple Pay in Deutschland bietet Tobit.Software die Unterstützung des Apple Bezahldienstes für sein neues Bestell- und Bezahlsystem „barforce“ und alle chayns®-Kunden in Deutschland an. Auch kleine Hotels und Gastronomiebetriebe können jetzt ihren Gästen ganz einfach die populärsten Bezahldienste für das iPhone und Android-Geräte anbieten.

Apple Pay startet und Barforce steigt direkt mit ein.
© Tobit Software | Barforce

„Die barforce ist ein System, das dem Gast eine sehr smarte Möglichkeit bietet, mobil zu bestellen und auch gleich zu bezahlen,“ erklärt Kirsten Altevogt von Tobit.Software. „Dank Apple Pay und der neuen barforce können jetzt auch die iPhone-Besitzer in der Bar, im Hotel und in ihrem Lieblingsrestaurant die Speisen und Getränke Online bestellen und bezahlen.“

Über eine digitale Speise-und Getränkekarte stellt die barforce den Gästen das Angebot zur Verfügung. Wie beim Online-Shopping kaufen die Gäste per Smartphone, einziger Unterschied, geliefert wird direkt an den Tisch. Die Bezahlung erfolgt bei Kaufabschluss wie gewohnt per Kreditkarte, Paypal, Google Pay und jetzt auch per Apple Pay.

Gastronomen, die noch keine barforce im Einsatz haben, können sehr schnell einsteigen und ihr Angebot digital zur Verfügung stellen. Gegen eine geringe Gebühr ist dabei auch die Abwicklung mit den Zahlungsanbietern wie Apple Pay, Google Pay, Paypal und Kreditkarten als Service enthalten. Nutzer der barforce müssen keine individuellen Verträge mit den Anbietern abschließen, sondern können direkt starten.

Bisher keine Kommentare zu “Apple Pay für alle”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema

Kassensysteme

Gewinnblick GmbH investiert in die Zukunft der Kassenbranche

Die Gewinnblick GmbH, der große Anbieter innovativer Kassensystemlösungen mit mehr als 12.000 Kunden, wird zur Muttergesellschaft und vollzieht damit die lang ersehnte und detailliert vorbereitete Fusion mit mehreren beteiligten Partnern. Zum einen betrifft das die Kassensysteme Ebner GmbH und die bisherige Gewinnblick GmbH – beide werden zu 100 Prozent in der neuen Gewinnblick GmbH aufgehen. Darüber hinaus kommen auch die eigenständigen Partner-Unternehmen als Tochtergesellschaften hinzu.

Kostenloser Musterbrief zum Download

Bonpflicht: Musterschreiben für Befreiung 

Seit dem 1. Januar 2020 müssen alle Betriebe, die über eine elektronische Registrierkasse verfügen, für jeden Buchungsvorgang einen Beleg an den Gast oder Käufer ausgeben – ganz gleich, ob erwünscht oder nicht. Um die Unmengen an Papieraufwendung zu vermeiden und nicht erwünschte Bons einzusparen, kann beim zuständigen Finanzamt ein Antrag auf Befreiung von der Belegausgabepflicht eingereicht werden. Doch was muss beachtet werden und wie kann der Gastronom oder Hotelier das Anschreiben formulieren?

TSE

Keine Fristverlängerung für manipulationssichere Kassensysteme

Die Nichtbeanstandungsfrist für die Einführung von zertifizierten technischen Sicherheitseinrichtungen (TSE) in Registrierkassen endet am 30. September 2020. Durch den nicht vorhersehbaren Verlauf des Jahres 2020 war es vielen Betrieben finanziell nicht möglich, ihre Kassen entsprechend aufzurüsten, zumal auch nicht alle Hersteller entsprechende TSEs lieferten. Entgegen der Forderung des DEHOGA Bundesverbandes wird es keine Fristverlängerung geben.