Fußball-WM 2018

Frühes WM-Aus ließ viele Plätze leer

Bei vielen Wirten von Kneipen und Biergärten waren die Erwartungen vor der Fußball-WM hoch: „Sommer, Sonne, Fußball = Super Sommer – Das war unsere Gleichung, die für viele nach dem frühen Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft aber leider nicht mehr aufging“, sagt Bernd Niemeier, Präsident des DEHOGA Nordrhein-Westfalen. Nach einer Blitzumfrage des DEHOGA NRW, an der sich rund 450 Gastronomen zwischen Rhein und Weser beteiligten, meldeten 67,6 Prozent der Wirte Gäste- und Umsatzrückgänge.

Das frühe aus der deutschen Nationalmannschaft bei der WM 2018 in Russland hat die Wirte Umsatz gekostet.
© RgStudio | iStockphoto.com

Besser war die Bilanz nach der Fußball-WM bei Inhabern von Restaurants, Bistros oder sonstigen gastronomischen Betrieben. Dort verzeichnete nur rund ein Viertel einen Rückgang von Umsätzen und Gästen. Bei knapp 35 Prozent stiegen Gäste- und Umsatzzahlen sogar (in Schankbetrieben nur bei 13,9 Prozent). Die Quote derer, die die WM-Spiele übertragen haben, lag in Kneipen und Biergärten deutlich höher als in Speisebetrieben: 83,6 Prozent zu 55,4 Prozent. Für Bernd Niemeier keine Überraschung: „Fußball und andere Sportereignisse haben in Schankbetrieben traditionell einen viel höheren Stellenwert.“

Hatten Sie Umsatzeinbußen durch das frühe Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft?

Loading ... Loading ...

Besondere Investitionen zur WM hatte etwas mehr als die Hälfte der Teilnehmer (52,1 Proeznt) getätigt. Dabei investierte das Gros (64,5 Prozent) bis zu 1.000 Euro, 6,5 Prozent über 5.000 Euro. „Viele Gastronomen konnten zum Glück auf Geräte wie Fernseher oder Beamer, die sie auch unterjährig zum Einsatz bringen, zurückgreifen. Deshalb blieben die Investitionen in der Regel überschaubar“, stellt Bernd Niemeier fest.

Im Gegensatz zur Präsentation der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft zeigt sich der Sommer im Westen aus gastronomischer Sicht bisher von seiner besten Seite: „Wenn das Wetter in den nächsten Wochen und Monaten ähnlich mitspielen sollte wie zuletzt, werden die meisten Gastronomen am Ende noch auf einen erfolgreichen Sommer zurückschauen können“, so Bernd Niemeier abschließend.

Unser Interview mit dem Koch der Nationalelf ist trotzdem einen Klick wert!

Bisher keine Kommentare zu “Frühes WM-Aus ließ viele Plätze leer”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema

Elektromobilität

Ladeinfrastruktur für das Gastgewerbe: Das sollten Gastronomen und Hoteliers wissen

© Parkstrom

Die Anzahl an Elektroautos nimmt in Deutschland kontinuierlich zu. Angesichts der politisch forcierten Energie- und Mobilitätswende wird sich diese Entwicklung mit hoher Geschwindigkeit fortsetzen. Wer sich jetzt auf diese Situation einstellt, kann von dem Übergang zur Elektromobilität profitieren. Was sind die Voraussetzungen für eine Ladesäule, welche Kosten entstehen und welche Fördermöglichkeiten gibt es?

Download

Kostenlose Hygiene-Guideline

© TRADOL LIMYINGCHAROEN | iStockphoto

Um Gastronomie und Hotellerie bei der Antragstellung der Überbrückungshilfe III bzw. III Plus zu unterstützen, stellt ETL ADHOGA allen Betroffenen eine kostenlose und exklusive Vorlage für Hygienekonzepte in Beherbergungs- und Gaststättenbetrieben zur Verfügung. Die Guideline greift Hygienevorlagen engagierter Unternehmer:innen auf und zeigt den Branchen einen erfolgversprechenden Weg auf, um bei etwaigen Öffnungsperspektiven zeitnah ein funktionierendes Konzept vorlegen zu können

Marketing

Instagram-Erfolg trotz Corona: Vogelsburg Volkach erreicht 953k Personen mit nur einem Video

© stockcam | iStockphoto

Weiter zwingen die Eindämmungsmaßnahmen durch die Politik viele Hotels zur Schließung und viele Beschäftigten in die Kurzarbeit. Mit Stammgästen und potenziellen Gästen in Kontakt zu bleiben, ist dabei nur eine von vielen Herausforderung. Dennoch kann die fortwährende Kommunikation entscheidend für den langfristigen Erfolg sein und bietet selbst in der aktuellen Zeit noch viele Potenziale. Im unterfränkischen Landkreis Kitzingen, entdeckte das Hotel & Restaurant Vogelsburg Volkach Instagram als Instrument der Wahl und verzeichnet damit trotz Kurzarbeit und Lockdown große Erfolge.

Home Fine Dining Experience

Kochboxen in der Top-Gastronomie

© voilà

Kochboxen waren in den letzten Monaten für zahlreiche Gastronomen, bei größtenteils geschlossenen Betrieben, relevante Umsatzbringer, Beschäftigungsmöglichkeit für die Mitarbeiter und wichtiges Tool, den Kontakt zum Gast zu halten. Zwei junge Unternehmer aus Berlin schicken sich jetzt an, das Thema Kochboxen in der Top Gastronomie auf ein neues Level zu bringen und zu einer Home Fine Dining Experience für den Kunden zu machen. voilà  – ein hierzulande neues Portal für anspruchsvolle Menüangebote für zu Hause.