Suche
Anzeige

Rettet das Wirtshaus!

Unter diesem Motto suchen die Gastgeber der HOGA das kreativste Gastro-Startup in Bayern. Ob Bäcker, Brauer oder Barbetreiber – diese Gelegenheit sollte sich kein Newcomer entgehen lassen.
Rettet das Wirtshaus! Unter diesem Motto suchen die Gastgeber der HOGA das kreativste Gastro-Startup in Bayern.obs/AFAG - Messen und Ausstellungen GmbH

Anlass: Wirtshaussterben

In ganz Deutschland sind die Zahlen rückläufig, immer mehr Wirte müssen ihre Gaststätten aufgeben. Die Gründe sind zahlreich, Nachfolgeprobleme und das Ausbleiben der Gäste nur zwei davon. Um dem Wirtshaussterben entgegen zu wirken, müssen neben Nachfolgern auch wieder mehr Gäste in die traditionellen Stuben gelockt werden.

Aktiv innovative Ideen fördern

An dieser Stelle setzt der Wettbewerb unter dem Motto „Rettet das Wirtshaus“ an. Denn die bayrische Küche hat mehr zu bieten als Weißwürstel und Brezel. Innovative Konzepte für die Kneipe um die Ecke, selbst hergestellte Spirituosen oder experimentelle Wurstkreationen sind keine Seltenheit und geben Hoffnung auf ein Aufleben des Wirtshauses. Um diesen Ideen eine Plattform zu bieten und die neuen Produkte bekannt zu machen, suchen die Veranstalter der HOGA in Nürnberg Startups rund ums Gastgewerbe.

Wer kann teilnehmen?

Egal, ob Gastronom, Winzer, Metzger oder Food-Trucker: Alle Menschen mit Ideen und Kreationen, die das Gastgewerbe bereichern können sich anmelden. Dabei ist es nicht wichtig, ob das Produkt bereits im Handel oder noch in der Testphase am heimischen Tresen ist. Ob dann am Ende das selbst gebraute Craft-Bier gewinnt oder die Gaststätte mit dem ausgefallensten Konzept – das entscheidet eine Fachjury. Diese ist mit Dagmar Wöhrl, Parlamentarische Staatssekretärin a.D. und Nürnberger Unternehmerin, sowie Mitgliedern des DEHOGA Bayern und der Metro hochkarätig besetzt. Dem Gewinner winkt ein Messestand auf der Hoga (13. Bis 15. Januar 2019), ein Preisgeld von 2.000 Euro und nicht zu vergessen der exklusive Marketingsupport, der besonders für Startups eine große Hilfe sein kann.

Wer mitmachen möchte, kann sich noch bis Ende November unter diesem Link anmelden.

Weitere Artikel zum Thema

Arbeit auf Abruf durch Erhöhung der Stunden nicht mehr sinnerfüllendmeineresterampe | Pixabay
Die neue Regierung ist im Amt und startet jetzt mit der Umsetzung des Koalitionsvertrages und der darin vereinbarten Maßnahmen. Dass der DEHOGA in diesem Papier „mehr Schatten als Licht“ sieht, wird spätestens dann klar, wenn[...]
Holger Bernert
SplitShire | Pixabay
Der Hotelverband Deutschland (IHA) informiert in einem aktuellen Merkblatt über das ab 1. Juli 2018 geltende neue Reiserecht, mit dem die europäische Pauschalreiserichtlinie in deutsches Recht umgesetzt wurde.[...]
Trinkwasser Richtlinie der EU in Arbeit.StockSnap | Pixabay
Im Rahmen der Einführung einer neuen Trinkwasser-Richtlinie plant die EU, die kostenlose Abgabe von Trinkwasser an die Gäste in den Restaurants vorzuschreiben. Das stößt bei der deutschen Gastronomie auf Widerstand, wie eine Blitzumfrage von Gastgewerbe-Magazin[...]
Kelly Sikkema, Unsplash
Vor dem Hintergrund einer Reihe laufender und zuletzt entschiedener Klagen gegen Unternehmen in Sachen Mehrwegangebotspflicht macht der DEHOGA Bundesverband auf seine Informationen und Materialien zu der seit Januar 2023 geltenden Verpflichtung aufmerksam.[...]
Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit regelmäßigen Informationen zum Thema Gastgewerbe. Ihre Einwilligung in den Empfang können Sie jederzeit widerrufen.