Anzeige
Anzeige

Gastronovi zieht positive Bilanz für 2018

Vom Startup auf dem Dachboden hat sich der Gastronomie-Experte gastronovi in den letzten zehn Jahren zu einem internationalen Unternehmen entwickelt. Und die Zeichen stehen weiterhin auf Erfolgskurs. 74 % Umsatzwachstum konnte der Full-Service-Anbieter in der Jahresabschlussbilanz für 2018 verzeichnen. Und auch das Vertriebsnetz hat das Bremer IT-Unternehmen erfolgreich ausgebaut.
gastronovi GmbH
Anzeige

Grund für das starke Wachstum im vergangenen Jahr ist u. a. der internationale Ausbau des Vertriebsnetzes. Vier weitere Partner in Deutschland, Österreich und der Schweiz konnte das Bremer Softwareunternehmen allein in 2018 gewinnen. Für die Weiterentwicklung der Gastronomie-Komplettlösung sowie eine lückenlose Kundenbetreuung und -beratung hat gastronovi zudem die Belegschaft um knapp ein Drittel aufgestockt.

“Wir haben in den letzten Jahren hart gearbeitet und freuen uns nun die Früchte ernten zu dürfen. Ausruhen ist dennoch keine Option, denn der Markt verändert sich kontinuierlich und mit ihm die Anforderung an digitale Tools. Unser Ziel war schon immer, eine perfekte All-in- One Lösung für Gastronomiebetriebe jeder Größe und für jedes Konzept anzubieten. Daran halten wir auch weiterhin fest”, sagt Andreas Jonderko, Geschäftsführer und Mitgründer der gastronovi GmbH.

Im vergangenen Jahr stellte gastronovi das neue Cockpit vor, wodurch Gastronomen betriebswirtschaftliche Kennzahlen schnell analysieren und neue Umsatzchancen identifizieren können. Darüber hinaus erweiterte gastronovi 2018 im Zuge der voranschreitenden Internationalisierung das Sprachenangebot für Anwender um Englisch, Italienisch sowie Französisch und aktualisierte die Software gemäß der neuen EU-DSGVO Richtlinien. Als Kunden begrüßen durfte der Kassensystem-Anbieter u. a. das spektakuläre Panorama-Restaurant “Franziska” im Henninger Turm in Frankfurt oder das neue Rhein-Main Congress-Center in Wiesbaden mit Platz für über 12.500 Gäste.

gastronovi Office ist eine All-in-One Lösung für die Gastronomie und deckt alle gängigen Geschäftsbereiche in der Branche ab. Die neuesten Funktionen wie das Online-Gäste- Service-Center präsentiert der Kassensystem-Spezialist vom 15. bis 19. März 2019 auf der INTERNORGA in Halle B3.EG, Stand 201. Alle Module des All-in-One-Gastronomiesystems sowie die passende Hardware sind auf der europäischen Leitmesse für den Außer-Haus- Markt am interaktiven Messestand erlebbar.

Weitere Artikel zum Thema

KassensicherungsverordnungPortra, iStockphoto
Die neuen Regelungen der Kassensicherungsverordnung kommen. Ein wenig mehr Zeit könnte Gastronomen und Hoteliers bleiben, wenn sich die Fristverlängerung bis zum 30.09.2020 bewahrheitet, darauf verlassen sollte man sich jedoch nicht. Was bedeutet dies für die[...]
Keine Bildrechte?
Erst ein Modegeschäft, dann eine Corona-Teststelle und jetzt ein spanisches Restaurant? Anfang Mai 2022 entstand die spanische Cerveceria „La Plaza“ in einem Leerstand in der Ahauser Innenstadt und verbindet seitdem verschiedene Gastronomieobjekte auf einer digitalen[...]
Barish Baur | iStockphoto
Anbieter von Urlaubsquartieren trotzen der Pandemie und blicken zuversichtlich auf das Sommergeschäft, denn die Sehnsucht nach Urlaub ist groß und die Inzidenzen sinken. SumUp, ein weltweit führender Finanztechnologie-Anbieter im Bereich digitaler Zahlungen, hat ausgewählte Händler[...]
Gewinnblick GmbH
Sven Wilkens ist seit 2022 Geschäftsführer des Restaurants „Enchilada“ in Aalen und immer an der neuesten Technologie interessiert, die den Alltag seines Personals erleichtert und die Zufriedenheit der Gäste steigert. Welche Vorteile die Digitalisierung im[...]
Das bargeldlose Bezahlen ist bereits seit vielen Jahrzehnten üblich. In Supermärkten, an der Tankstelle, in Hotels und in Boutiquen ist es seit Langem möglich, mit der Kredit- oder der Debitkarte zu bezahlen. In Bars und Restaurants bestand dieses Angebot jedoch bis vor einiger Zeit nur selten.shapecharge - iStockphoto.com
Bund und Länderfinanzverwaltungen haben am 25.09.2019 eine sog. Nichtaufgriffsregelung hinsichtlich der Implementierung von technischen Sicherheitseinrichtungen bei elektronischen Kassensystemen bis zum 30. September 2020 beschlossen. Was bedeutet das für das Gastgewerbe und wie lässt sich das[...]
Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit regelmäßigen Informationen zum Thema Gastgewerbe. Ihre Einwilligung in den Empfang können Sie jederzeit widerrufen.