Suche
Anzeige

5 Gründe, warum Campingplätze & Ferienparks professionelles WLAN benötigen

Abenteuer, Entspannung, Ruhe – und immer öfter Bits and Bytes. Die Digitalisierung hält, besonders im Zuge des aktuellen Camping-Booms, Einzug auf den Campingplätzen. Betreiber müssen daher jetzt das Fundament durch professionelle WLAN-Zugänge schaffen, wenn sie auch in Zukunft gebucht und besucht werden wollen.
Eventnet GmbH

„WLAN ist schon lange nicht mehr seltenes Luxusgut, sondern Pflicht. Ob es der einzelne nutzen mag, ist eine andere Frage“, betont Daniel Weigand, Geschäftsführer von Eventnet. Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, Internetprobleme auf Campingplätzen und in Ferienparks aus dem Weg zu räumen. Als Mitglied des BVCD (Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland e.V.) hat Eventnet allein in diesem Jahr bereits zehn Campingplätze erfolgreich mit WLAN ausgestattet. Im Folgenden hat der Experte fünf Gründe zusammengefasst, warum offline existenzgefährdend werden kann.

1. Reibungsloser Internetzugang essenziell in digitalisierter Welt

Um selbst im Grünen digital zu sein, braucht es eine stabile und flächendeckend verfügbare Internetverbindung mit entsprechender Bandbreite und ohne Unterbrechungen. Gerade auf weitläufigen Campingplätzen ist dies eine Herausforderung. Laut einer Studie des Digitalverbands Bitkom legen 73 Prozent der Deutschen bereits bei der Buchung ihres Urlaubsziels großen Wert auf eine verlässliche Internetverbindung. Das gilt nicht nur für jüngere Generationen und digitale Nomaden, die flexibel von überall aus arbeiten wollen. Auch 39 Prozent der über 65-Jährigen nutzen mittlerweile ein Smartphone und möchten nicht auf den Internetzugang verzichten. Weigand: „Mit funktionierendem WLAN kann eben nicht nur im Internet gesurft werden. Viele Apps sind Teil des Alltags. Besonders in diesem verregneten Sommer war eine gute Internetverbindung für viele Familien auf dem Campingplatz ein wahrer Segen.

2. Betriebsabläufe optimieren und Kosten sparen

„Die Anschaffung von professionellem WLAN lohnt zudem für Betreiber von Campingplätzen und Freizeitparks“, betont Weigand. Laut des Experten werden Verwaltungssysteme zukünftig stärker digitalisiert. Eine reibungsloser Internetzugang optimiert interne Betriebsabläufe. Das spare Zeit und Kosten. Zudem führen Online-Buchungen und -Zahlungen dazu, Gäste anschließend leichter zu registrieren und zu verwalten. Nicht nur bei internen Abläufen wird WLAN genutzt: WLAN-basierte Lösungen überwachen heute den Energieverbrauch die und die Betriebsparameter für mehr Komfort und Nachhaltigkeit. Ferngesteuerte Geräte senken Energiekosten und erhöhen den Gästekomfort. Mit neuen Smart-Home-Systemen sparen sich auch Betreiber der Campingplätze zusätzlichen Verwaltungs- und Buchungsaufwand.

3. Sicherheitsmaßnahmen erhöhen

Auf ausgedehnten Flächen fällt es oft schwer, den Überblick über jeden einzelnen Winkel zu behalten. Moderne Überwachungssysteme benötigen stabile Netzwerke. Mit professionell eingerichtetem WLAN können Campingplatzbetreiber die Sicherheit von Gästen und Eigentum erhöhen. „Mit einer stabilen Internetverbindung können Betreiber mit ihren Gästen in Echtzeit kommunizieren. Falls es irgendeinen Notfall gibt, ist das durchaus ein Vorteil“, erklärt Weigand. WLAN-basierte SmartHome-Überwachungssysteme sind somit effektiv und oftmals preisgünstiger im Vergleich zu eigenständigen Sicherheitssystemen von Spezialfirmen.

4. WLAN als Grundlage für einen erweiterten Gästeservice

Neue Tools – beispielsweise ein digitales Schwarzes Brett – bieten einen schnellen und effizienten Austausch von Informationen: Freizeitaktivitäten und Ausflugsziele in der Nähe sind digital abrufbar. Orientierungslosigkeit und Verirrungen sind von nun an Geschichte, sodass sich Gäste auf dem Campingplatzgelände anhand interaktiver Karten orientieren können – und etwa den Weg zu Sanitäranlagen oder Schwimmbädern leichter finden können.

5. Kombination aus WLAN und Marketing

Nicht selten herrscht die Annahme, dass ein ständig ausgebuchter Campingplatz kein Marketing benötigt. „Das ist ein Trugschluss. Eine Onlinepräsenz ist eine Chance, um die eigene Außenwahrnehmung positiv zu beeinflussen“, stellt Wiegand klar. Potenzielle Gäste entscheiden sich anhand von Online-Bewertungen für ihr Urlaubsziel. Eventnet stellt ein nützliches Tool bereit: Camp-Betreiber sammeln Rezensionen von Urlaubern beim Einloggen in das WLAN und verwerten die Informationen für Marketingzwecke.

Weitere Artikel zum Thema

vanMikhaylov | iStockphoto.com
Elementarer Bestandteil eines jeden Konferenzraumes ist eine schnelle Internetverbindung. Laptops, Smartphones und Tablets werden genutzt, um zu recherchieren, Videos anzuschauen oder Mails zu beantworten. [...]
NicoElNino | iStockphoto
Mit Rückkehr zur gewohnten Routine sollten Hoteliers auch IT-seitigen Herausforderungen wieder mehr Aufmerksamkeit schenken. Denn während die im Zuge von Corona geforderte Einhaltung von Hygieneauflagen im persönlichen Kontakt heute meist aufs Penibelste kontrolliert wird, ist[...]
freefii hebt sich insbesondere durch die freie Preisgestaltung von den Konkurrenten ab. Die weitreichenden Marketingmaßnahmen über Facebook und der Abmahnschutz sind zwei der Highlights dieses Betreibers.[...]
Moderne Multimediatechnik: Grundvoraussetzung für schnelles InternetAND-ONE, iStockphoto
Um alle Möglichkeiten digitaler Kommunikation und digitalen Entertainments zu nutzen, kann in Hotellerie und Gastronomie Netzwerkmodernisierung notwendig sein. Dieser geht aber eine professionelle Planung voraus. Aber wie gelingt die umfassende Modernisierung?[...]
Eventnet GmbH
Eine zuverlässige WLAN-Verbindung auf Großveranstaltungen wie Festivals ist für Besucher mindestens genauso wichtig wie für Eventmanager und digitale Eventorganisation. Event-Experte Max Pohl von Eventnet klärt auf, warum Gäste-WLAN auf Großveranstaltungen wie Festivals für Besucher heute[...]
Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit regelmäßigen Informationen zum Thema Gastgewerbe. Ihre Einwilligung in den Empfang können Sie jederzeit widerrufen.