Nachhaltigkeit

Ambitionierte Gastgeber gesucht: Werden Sie ClimaHost!

Die Initiative ClimaHost rufte alle Hoteliers und Gastronomen im Alpenraum zu einem Wettbewerb auf: Bis zum 31. August 2018 können sich alle Betriebe für „ClimaHost“ – Klimaschutz und Energieeffizienz in Hotellerie und Gastronomie bewerben.

Werden Sie als nachhaltig wirtschaftendes Unternehmen ClimaHost.
© ClimaHost

Gesucht werden besonders innovative Klimaschutzinitiativen und -projekte aus Gastronomie- und Beherbergungsbetrieben des Alpenraums – egal ob Berghütte, Pension, Hotel oder Gasthof, egal, ob im Tal oder auf dem Gipfel. Die Betriebe sollen sich dadurch auszeichnen, dass Klimaschutz und Nachhaltigkeit für Sie eine zentrale Rolle spielen.

Ziel des Wettbewerbes ist es, das Engagement der Betriebe zum Schutz des Klimas im Alpenraum auszuzeichnen und über die Alpen hinaus bekannt machen. Die jeweils drei Bestplatzierten in den Kategorien „Gastronomie“ und „Beherbergung“ erhalten unter anderem ein hochwertiges und professionell produziertes Imagevideo für Marketingzwecke. Darüber hinaus werden alle herausragenden Betriebe und ihre Konzepte auf der Wettbewerbswebseite sowie in Social-Media-Kanälen vorgestellt. Die Auszeichnung der Preisträger wird im Rahmen der XV. Alpenkonferenz im April 2019 in Innsbruck stattfinden.

Bewerbungen sind nur online und bis zum 31. August 2018 möglich.

> climahost.eu

Bisher keine Kommentare zu “Ambitionierte Gastgeber gesucht: Werden Sie ClimaHost!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema

Kreatives Projekt

Eröffnung: Wenn der Hotelier auch Gärtner wird

© 25hours Hotels

Zum Start des urbanen Sommers hat im Zürcher Westen eine Gärtnerei eröffnet, mit dem Anspruch, das grüne Wohnzimmer des Quartiers zu werden. Der wilde Gärtner im 25hours Hotel bietet neben Pflanzenverkauf, Beratung und Kursangeboten auch ein Gastronomie-Angebot und Veranstaltungsmöglichkeiten zwischen Zimmerpflanzen, Gemüsesetzlingen und duftenden Kräutern. Das Projekt ist eine Initiative der Dürntner Ernst Meier AG mit den 25hours Hotels und ist insbesondere auch Innovations-Plattform für neue Produkte, Start-ups und Geschäftsmodelle, denen das Miteinander und die Biodiversität in der städtischen Nachbarschaft wichtig ist.

Kommunikationsexpertise

Voll-Hybrid, Mild-Hybrid oder doch Plug-in-Hybrid in Sachen Führung?

© Mlenny | iStockphoto

Die Welt in den Unternehmen kalibriert sich gerade neu. Die Homeoffice-Pflicht ebbt ab oder ist bereits aufgelöst. Menschen treffen sich wieder physisch vor Ort und bleiben da und dort weiterhin phasenweise in den heimischen vier Wänden. Wenn es nach dem Kommunikationsexperten Stefan Häsli geht, werden Monate auf uns zukommen, in denen wir viele neue Wege der Zusammenarbeit suchen müssen.

Ausser-Haus-Service

Take-Away als Umsatzbringer

Homing ist nur einer der Trends der letzten Jahre, der die Menschen zu Hause bleiben lässt, um die eigenen vier Wände zu genießen. Aber was ist mit den Restaurants, bleiben die Tische leer, geht doch auch der Umsatz zurück, oder? Nicht unbedingt, denn viele Lokale haben entdeckt, wie sie ihre Stammkunden trotzdem verwöhnen und neue Gäste gewinnen können. Take-Away lautet das Zauberwort, wer Essen zum Mitnehmen anbietet oder liefert, sichert sich zusätzlichen Umsatz.