Kooperation

Better Meetings – BWH Hotel Group startet Partnerschaft mit Weframe

Die Hotels der BWH Hotel Group Central Europe profitieren ab sofort von einer zentralen Partnerschaft mit Weframe. Über Sonderkonditionen werden die Veranstaltungsräume der Hotels mit der Weframe One-Technologie ausgestattet, um Präsenzmeetings zu digitalisieren und den Austausch aller Teilnehmer durch einen gemeinsamen Arbeitsplatz noch produktiver zu gestalten. Gleichzeitig können Partner und Kunden weiterhin virtuell und hybrid vom Hotelstandort aus tagen – unabhängig vom Ort der Teilnehmenden weltweit.

© weframe

„New Normal“ im MICE-Segmen

Der Trend geht – sowohl in aktuellen Pandemiezeiten als auch in den nächsten Jahren – zu virtuellen und hybriden Meetings und Tagungsformen, die Teilnehmer dezentral und an unterschiedlichsten Orten weltweit flexibel zusammenbringen können. Doch nicht nur das: Auch Präsenzveranstaltungen sollen digitalisiert und für alle Teilnehmenden noch effizienter und interaktiver in der Zusammenarbeit werden, etwa mit einer gemeinsamen, virtuellen Lösung als Austauschplattform und Arbeitsplatz. Um ihre Hotels mit modernster Meeting-Technologie auszustatten, hat die BWH Hotel Group Central Europe, zu der rund 270 Hotels in zehn europäischen Ländern gehören, als erster Partner in der Hotellerie nun eine Zusammenarbeit mit Weframe gestartet. Über einen zentralen Rahmenvertrag profitieren die individuellen, mittelständischen Privathotels der Gruppe von Sonderkonditionen, können ihre eigenen Seminar- und Veranstaltungsräume mit dem Weframe One-System ausstatten und damit die Meetings im eigenen Haus digitalisieren. Die 86-Zoll-großen Weframe Sessionboards inklusive Speicher und Kamera stellen eine Cloud-basierte Plattform dar, die Veranstaltern und Teilnehmern von Präsenzveranstaltungen über virtuelle und hybride Meetings bis hin zu Multi-Site-Kongressen einen gemeinsamen Arbeitsplatz mit interaktiver Nutzung und datensicherer Übertragung unabhängig von weiteren Standorten ermöglicht. „Der gesamte Event-Markt hat sich verändert und der Trend wird sich fortsetzen: Meetings sollen produktiver, das gemeinsame Arbeiten digital unterstützt und Teilnehmer über verschiedene Geräte und an unterschiedlichen Orten zusammengebracht werden – sicher, online und besonders nachhaltig durch reduzierten Reiseaufwand. Mit der Weframe-Partnerschaft bieten wir unseren Hotels eine große Chance, sich für digitalisierte Prozesse und die Nachfrage von Veranstaltern aufzustellen. Dabei profitieren unsere Hotels sowohl von den Sonderkonditionen als auch von einer All-in-One-Konferenzlösung, die im eigenen Haus schnell und unkompliziert installiert und direkt dem Partner oder Kunden angeboten werden kann“, sagt Marina Christensen, Head of Sales der BWH Hotel Group Central Europe GmbH, Eschborn. „Es freut uns sehr, dass die Entscheidung für unsere Partnerschaft getroffen wurde. Die Experten der BWH Hotel Group haben die Entwicklungen im MICE-Markt schnell erkannt und verstanden“, so Daniel Steinbichler, Co-Founder und CEO Weframe AG, München. „Das gestaltet unsere Zusammenarbeit sehr agil und es macht Spaß, digitale Meetings und Events in der Hotellerie gemeinsam voranzubringen.“

Partnerschaft mit Vorteilen und Förderungen

Mit der Weframe-Partnerschaft steht den Hotels der BWH Hotel Group die modernste Technologie zur Verfügung, die den heutigen und zukünftigen Anforderungen und Wünschen von Unternehmen und Veranstaltern nach produktiven und digitalisierten Meetings sowie nachhaltigem Reisen gerecht wird. Über die Partnerschaft gehören teilnehmende Hotels zur Weframe „Better Meeting Alliance“ und können gleichzeitig vom Förderprogramm „Push `21“ des VDVO Verband der Veranstaltungsorganisatoren e.V., dem größten Branchenverband für die Entscheider und Führungskräfte der Meeting- und Eventbranche, profitieren. Mit der Initiative „Push `21“ werden im Projektzeitraum 2021 nachhaltige, co-kreative, partizipative, kollaborative und hybride Event- und Meetingformate mit einer Fördersumme von insgesamt einer Million Euro unterstützt.

Intuitive Technologie für produktives Arbeiten

Hoteldirektor Michael Naber hat in seinem Best Western Plus Parkhotel Maximilian in Ottobeuren bereits sechs Weframe Sessionboards im Einsatz: „Für mich liegen die Vorteile klar auf der Hand: Die Weframe-Technologie ist höchst innovativ und eignet sich optimal für interaktive, hybride wie auch nachhaltige Meetings mit aktuell vermindertem Reiseaufkommen. Gleichzeitig sind die Geräte und die Technik sehr einfach zu verstehen und intuitiv zu handhaben – sowohl für meine Mitarbeiter als auch für unsere Gäste und Kunden.“ Die Hardware ist in den Hotels schnell installiert und kann Kunden und Veranstaltern direkt angeboten werden. Meetings und Präsenzveranstaltungen im eigenen Haus werden damit schnell und einfach digitalisiert, so dass Papier-Flipcharts, Post-its und Beamer zur Vergangenheit gehören. Jedes teilnehmende Hotel stellt stattdessen Weframe Sessionboards zur Verfügung, um größte Interaktivität sowie ausreichend Sicherheits- und Hygieneabstände auch innerhalb gemeinsamer Präsenzmeetings zu garantieren. Die Bedienung der Weframe Sessionboards ist für die Nutzer kinderleicht und intuitiv: Über Pin schalten sich alle Teilnehmer mit ihrem eigenen Endgerät zum Meeting oder der Konferenz dazu und nutzen das Board als gemeinsame Arbeitsfläche – unabhängig vom Standort, ob im gleichen Raum, im Homeoffice oder an einem anderen Platz weltweit. Notizen, Bilder und Videos lassen sich über die digitale Plattform miteinander teilen und bearbeiten, Ergebnisse und Unterlagen können in der Weframe Cloud gespeichert und jederzeit nach der Veranstaltung erneut bearbeitet und geteilt werden. Die Live-Übertragung erfolgt mit einer angeschlossenen Videokamera, die allen Teilnehmern den Referenten und den Veranstaltungsraum zeigt. Außerdem kann ein Board mit einer beliebigen Anzahl an weiteren Geräten verbunden werden – darunter Weframe Sessionboards, aber auch etwa große Präsentationsleinwände, Smartphones oder Laptops von Referenten und Teilnehmern.

Bisher keine Kommentare zu “Better Meetings – BWH Hotel Group startet Partnerschaft mit Weframe”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema

Steuer

Gemeinschaftskonto kann ungewollte Steuerpflichten auslösen

© Dr. Stephanie Thomas

Beim Oder-Konto können beide Kontoinhaber ohne die Zustimmung und ohne Unterschrift des jeweils anderen über das Gemeinschaftskonto verfügen. Das ist bei Ehegatten üblich – kann aber zu steuerlich negativen Situationen führen. Der Zufluss von Erbschaften, Verkaufserlösen, Boni, Dividenden oder Abfindungen auf das Gemeinschaftskonto kann als zu versteuernde Schenkung an den Mitinhaber des Kontos angesehen werden. Dr. Stephanie Thomas, Steuerberaterin und Fachanwältin für Steuerrecht, erläutert die Situation.

Erfolgreiche Weihnachtssaison

5 Tipps für die Optimierung des Weihnachtsgeschäfts in Corona-Zeiten

© Gerd Altmann | Pixabay

Das Jahr 2020 ist ein Ausnahmejahr – das spüren vor allem die Klein- und Kleinsthändler, für die das Weihnachtsgeschäft traditionell zu den umsatzstärksten Zeiten des Jahres zählt. Um Händler zu unterstützen und durch die nächsten Wochen mit erneuten Einschränkungen zu bringen, reduziert das Unternehmen SumUp deshalb ab sofort seine Gebühren für Services, und gibt 5 Tipps, mit denen Kleinhändler trotz Coronakrise einer erfolgreichne Weihnachtssaison entgegenblicken können.

Expertenforum

DSGVO: Keine Panik, aber… !

© #Urban-Photographer | iStockphoto.com

Seit dem 25. Mai gilt die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Noch längst nicht alle Unternehmen sind auf die Anforderungen vorbereitet, sagt Experte Detlef Kutta, Inhaber der Unternehmensberatung DKB Consultant in Bochum. Er warnt vor Panik, aber auch davor, das Thema auf die leichte Schulter zu nehmen. Gemeinsam mit Gastgewerbe Magazin bietet DKB Consultant ein einfaches und günstiges Tool an, das allen kleinen Unternehmen aus Hotellerie und Gastronomie einen schnellen und sicheren Einstieg in die DSGVO bietet.