Sponsored Post

Cloud-basierte Kassen: den Gast und die Umsätze jederzeit im Blick

Investitionskosten durch die Kassensicherungsverordnung, hohe Einnahmeausfälle aufgrund der aktuellen Situation – die meisten Restaurantbesitzer wissen derzeit nicht, wie sie die aktuellen Herausforderungen stemmen und sich für die Zukunft gut aufstellen sollen. Da kommt die aktuelle Oracle „One for One“-Aktion gerade recht.

© Oracle

Viele Restaurantbesitzer suchen momentan nach Lösungen für die Herausforderungen, die ihnen das Jahr 2020 stellt. So ist seit Anfang des Jahres die Kassensicherungsverordnung in Kraft und längst nicht alle haben ihr System bereits mit einer erforderlichen technischen Sicherheitseinrichtung ausgestattet oder eine neue Kasse angeschafft. Zwar gab es bis Ende September eine Schonfrist, doch eine neuerliche Verlängerung gewähren nur wenige Finanzverwaltungen der Länder unter strengen Auflagen bis zum 31. März 2020. Erschwerend kommen die aktuellen Einnahmeausfälle durch ausbleibende Gäste hinzu. Manch ein Gastronom versucht diese mittels Außerhausverkauf abzumildern, dennoch: Größere Investitionen sind für die meisten derzeit kaum zu stemmen.

Dabei böte die gesetzliche Verordnung eigentlich die Chance, gleich in eine fortschrittliche Lösung zu investieren, etwa in die Anschaffung eines digitalen Cloud-basierten Kassensystems. Diese bieten den Betreibern viele Vorteile: Mit ihnen lässt sich im Alltag nicht nur Zeit und Geld sparen sowie die Service-Qualität für die Gäste erhöhen; dank der direkten Anbindung an die Cloud ermöglichen sie außerdem, Betriebsdaten jederzeit einzusehen und zu analysieren. Auf diese Weise können Betreiber jederzeit das eigene Geschäftsmodell auf den Prüfstand stellen und dieses an die jeweiligen Gegebenheiten wie beispielweise den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen anpassen. Auch Kundenbindungsprogramme und Geschenkkarten sind mit Cloud-Lösungen in wenigen Schritten aufgesetzt – ein besonders wertvolles Feature in Zeiten, wo jeder Gast zählt.

Restaurantbesitzer sind also in einem Dilemma, das sich nur schwer lösen lässt. Doch passend zu den aktuellen Herausforderungen hat Oracle Food and Beverage eine Aktion aufgesetzt, um Gastronomen an der Stelle zu unterstützen. Im Rahmen der „One for One“-Initative erhalten sie derzeit für jedes neu abgeschlossene Abonnement der Cloud-Software Oracle MICROS Simphony POS für nur einen Euro ein modernes, fiskalkonformes Kassensystem dazu. Zur Auswahl stehen Oracle MICROS Workstations der Serien 6 und 3 sowie ein mobiles Tablet der 700er Serie. Ohne hohe Investitionskosten erhalten Interessenten damit eine speziell auf die Ansprüche von Gastronomen abgestimmte Lösung sowie zugleich Zugriff auf alle Vorteile Cloud-basierter Kassensysteme.

Weitere Informationen zur „One for One“-Aktion finden sich hier.

Bisher keine Kommentare zu “Cloud-basierte Kassen: den Gast und die Umsätze jederzeit im Blick”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema

Kassengesetz

Kassennachschau: so läuft Prüfung bei TSE-Kassen

© shironosov | iStockphoto

Kassennachschauen werden kommen und das bereits ab sofort. Die Liste der Prüfpunkte mag sich ein wenig geändert haben, die Ernsthaftigkeit der Prüfung jedoch nicht, denn das Bestreben, die schwarzen Schafe zu finden und damit die unrechtmäßig einbehaltenen Steuergelder in Milliardenhöhe einzutreiben, besteht nach wie vor. So sieht es Dr. Mirco Till, Geschäftsführer der Gastro-MIS. Das Unternehmen hat eine Infografik erstellt, wie die Kassennachschau bei einer TSE-Kasse wahrscheinlich aussieht und die 5 Stufen genau erläutert.

Kassengesetz

SumUp präsentiert cloud-basierte TSE-Lösung

© Moyo Studio | iStockphoto

In Deutschland gilt seit dem 1. Januar die Kassensicherungsverordnung (KassenSichV), deren Übergangsfrist zum 30. September offiziell ausläuft. Danach benötigen alle elektronischen Kassensysteme unter anderem eine technische Sicherheitseinrichtung (TSE). SumUp, einer der weltweit führenden Finanztechnologie-Anbieter, stellt seinen Händlern dafür eine cloud-basierte und gesetzeskonforme Lösung zur Verfügung.

Kassensysteme

Systemgastronomie – Ganzheitliche Technik im großzügigen Stil

© Nordsee

Unternehmen der Systemgastronomie mit ihren vereinheitlichten Organisationsstrukturen sind bestrebt, auch im Back-Office für Standardisierung zu sorgen. In der IT zum Beispiel kann man mit einem so genannten Client-Management-System Soft- und Hardware zentral verwalten. Die Nordsee GmbH nutzt eine solche Lösung zudem dafür, um über ihre Kassensysteme in den zahlreichen Filialen Informationen schnell an alle Beschäftigten zu übermitteln.