Anzeige
Anzeige

Eduard’s Bar Düsseldorf – Modernes Raumkonzept in erstklassiger Lage

Die neue Szenebar eröffnete im Herzen der Düsseldorfer Altstadt und lockt die Gäste mit einer kreativen Speisekarte in stylishem Ambiente. Für das Mode- und Lifestyle Unternehmen E. Breuninger verantwortet DIA- Dittel Architekten die Konzeption und Umsetzung im überregional bekannten Kö-Bogen. 2014 realisierte DIA bereits das Erfolgskonzept der Sansibar by Breuninger in dem Gebäudeensemble.
DIA – Dittel Architekten
Anzeige

Der futuristische Bau des Stararchitekten Daniel Libeskind gilt als eines der architektonischen Highlights der Stadt und bietet der Bar einen ganz besonderen Rahmen, das architektonische Potenzial zu entfalten. Die spitz zulaufende Form des Kö-Bogens, die durch ihre dynamische Struktur besticht, teilt die Außenterrasse in zwei Bereiche, begeistert Gäste und lädt Passanten zum Verweilen ein.

Bereits 2018 feierte das Designkonzept der Eduard’s Bar in Stuttgart große Erfolge und wurde mit dem renommierten Red Dot Design Award ausgezeichnet.
DIA setzte bei der Realisierung auf einen hohen Wiedererkennungswert, nimmt aber auch Bezug auf die von Kunst geprägte Stadt und verleiht der Bar durch gezielt integrierte Grafiken und Kunst im Raum ihren individuellen Charakter.

Mit Blick auf den Eingangsbereich wird die Aufmerksamkeit mit einer interessanten Deckeninstallation, Grafik und Beleuchtung ins Innere gelenkt. Das stimmige Farbkonzept der Bar in modernen Kupfertönen kreiert in Verbindung mit der gläsernen Außenfassade ein faszinierendes Spiel zwischen Licht und Schatten. Die Spiegelung der warmen Rottöne in den Fenstern der Bar verleiht dem Raum einen einladenden Charakter. Diese Wärme in der Farbgestaltung zieht sich durch das gesamte Interieur der Fläche. Die handgeschöpften Eisenleuchten in Goldoptik, die Deckeninstallation aus rostbraunen Metallstrukturen sowie die hochwertigen Sitzmöbel im Vintage-Look bilden essentielle Gestaltungselemente mit einem hohen Wiedererkennungswert, die sich bereits im Stuttgarter Pendant etabliert haben: zeitloses Design, das eine vertraute Wohlfühlatmosphäre schafft.

Auch hinsichtlich der Raumaufteilung kann man Parallelen zwischen den Locations in Stuttgart und Düsseldorf ziehen, die den unverkennbaren Charakter der Eduard‘s Bar widerspiegeln. Der schmale Grundriss in der Raumstruktur gehört zum Corporate Design. Material- und Farbkontraste unterstreichen das moderne Raumkonzept. Zonierungen entstehen durch den dunklen, rückwärtigen Bereich, der die Theke perfekt in Szene setzt, und den hell gestalteten Gastraum entlang der Glasfassade. Dieser bietet den Gästen gemütliche Sitzgelegenheiten und die Möglichkeit, in der ersten Reihe Platz zu nehmen. Die lange Fensterfront bringt das Tageslicht in jeden Winkel, sorgt so für eine natürliche Beleuchtung des Innenbereichs und verwandelt die Bar tagsüber in eine ideale Lokalität für ausgewählte Snacks und kleine Frühstücksvariationen. Das eindrucksvolle Panorama und die Möglichkeit, das Geschehen an der Uferpromenade aus nächster Nähe zu beobachten, machen das Eduard‘s zum beliebten Szenetreff.

Das zentrale Herzstück des Innenraums bildet die massive Theke in Betonoptik und gehört zum unverwechselbaren Raumkonzept der Bar. Die klaren Linien der Regale im Thekenrückraum greifen das Thema der Deckeninstallation wieder auf. Die lederbezogenen Barhocker in Kombination mit den filigranen Messingfüßen fügen sich stilvoll in den Raum ein und heißen den Gast willkommen.

Ein beeindruckender Blickfang ist darüber hinaus die Auswahl an Spirituosen, die das charakterstarke Barkonzept unterstreicht und durch Hochwertigkeit und Eleganz zur Identität der Eduard’s Bar beiträgt. Eine Staffelung der Sitzbereiche von dem niedrigen Lounge-Bereich entlang der Fassade zu den hohen Barhockern der Theke ermöglichen Blickbeziehungen zwischen Innen- und Außenbereich. Der großzügige Außenbereich vor der Bar, versehen mit ca. 120 Sitzplätzen, setzt die fein verarbeiteten Loungechairs und Tische perfekt in Szene und führt das Designkonzept aus dem Innenbereich fließend fort. Die Außenbestuhlung in Kombination mit einer mobilen Bar, lädt zum entspannten Verweilen ein und verbreitet in Kombination mit den großen, dekorativen Olivenbäumen ein mediterranes Flair.

DIA – Dittel Architekten

Weitere Artikel zum Thema

Wie die Farbe der Servietten unseren Geschmack beeinflusst.Tork
Servietten bestimmen das Ambiente mit und sollten daher auf die Einrichtung abgestimmt sein. Aber auch den Geschmack des Essens kann die farblich passende Serviette am Gästetisch positiv beeinflussen.[...]
Schlafen Spezial
Für den Hotelier stellt das Hotelbett eine besondere Herausforderung dar. Es bildet nicht nur die Grundlage des Geschäftsmodells eines Hotels – es muss vor allem stets den Ansprüchen möglichst vieler Gäste gerecht werden. Hier soll[...]
JayMantri, Pixabay
Die Hygiene ist ein absolutes Top-Kriterium für Hotelbewertungen. Daneben wird die Prioritätenliste der Gäste zumeist von einem guten Schlaferlebnis angeführt. Denn in einem schmutzigen und unbequemen Bett wird der Gast keine Ruhe finden und das[...]
Akeno in StuttgartDITTEL ARCHITEKTEN GMBH, Martin Baitinger
Der angesagte Stuttgarter Westen ist um ein neues Gastronomie-Konzept reicher. Bereits das leuchtende Logo „Akeno“ lädt Locals und Gäste ein, in das asiatische Restaurant für Sushi und Grillspeisen einzutreten. [...]
Die Barkarte erfolgreich gestalten.Carina Holtz
Die Menükarte gleicht einer Visitenkarte. Wer überzeugen und den Gästen im Gedächtnis bleiben möchte, sollte kreativ werden. Eine große Inspirationsquelle für stylische Barkarten bietet die Plattform Pinterest. Aber wie kann der Gastronom und Barbesitzerdie visuelle[...]
Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit regelmäßigen Informationen zum Thema Gastgewerbe. Ihre Einwilligung in den Empfang können Sie jederzeit widerrufen.