Unternehmensführung

Geschmack à la Best Western: Die Lieblingsrezepte der Küchenchefs zum Nachkochen

Die Küchenchefs der Best Western Hotels verraten online ihre Lieblingsrezepte für zu Hause. Denn obwohl ein kulinarischer Wochenendtrip oder ein Restaurantbesuch im Kreise der Lieben momentan nicht möglich sind, müssen Sonntagsbraten oder Festtagsmenü nicht ausbleiben. Viele Foodies versuchen sich selbst am heimischen Herd. Wer doch lieber kochen lässt, bestellt eine Gans To-go – denn die schmeckt überall, auch am eigenen Küchentisch.

© Best Western

Kulinarische Inspiration von den Profis: Im Herbst und der Adventszeit freuen sich viele Menschen auf Gemütlichkeit und gutes Essen. Und in den Best Western Hotels in der Region Central Europe freuen sich normalerweise die Küchenchefs darauf, ihre Gäste mit Herbstklassikern oder Neu-Entdeckungen kulinarisch zu begeistern. Doch 2020 ist alles anders und so teilen die Profis ihre liebsten Gerichte derzeit online. So können sich Foodies den Geschmack von Best Western einfach in die eigenen vier Wände holen.

Menüs zum Nachkochen zu Hause: Rezepte der Best Western Küchenchefs

Während zu Hause bleiben in diesem Jahr das oberste Gebot ist, finden viele Menschen Freude daran, selbst den Kochlöffel zu schwingen. Wer dafür Inspiration sucht, wird unter bestwestern.de fündig und kann sich ein ganzes Menü á la Best Western zusammenstellen. Renommierte Küchenchefs aus Best Western Hotels teilen ihre Lieblingsrezepte online: Zur Vorspeise gibt es beispielsweise ein feines Kürbis-Apfelsüppchen von Sternekoch Christoph Hormel aus dem Best Western Plus Hotel Atrium in Ulm. Für den zweiten Gang haben Feinschmecker die Wahl zwischen Fisch und Fleisch. So verrät Maximilian Moreth, Küchenchef im Best Western Hotel Windorf in Leipzig, sein Lieblingsrezept für gebratenes Bachsaiblingfilet. Mit Meerrettich-Kräuter-Risoni, Kohlrabenspalten und Meerrettichschaumsoße überzeugt dieses Gericht aus dem hoteleigenen Wintergartenrestaurant bei einem Dinner im engsten Familienkreis. Echte fränkische Feinschmeckerküche bringt das Rezept für Bäckchen auf Kartoffelstampf mit Gemüse in die eigenen vier Wände. Denn eigentlich serviert Küchenmeister Daniel Schröder diese herbstliche Komposition den Gästen des Gourmetrestaurants KUNO 1408, das zum Best Western Premier Hotel Rebstock in Würzburg gehört. Richtig deftig wird es mit einem Kotelette an Biermarinade, nur einem von vielen Gerichten mit dem goldenen Gerstensaft, das das Team des Best Western Plus Bierkulturhotel Schwanen in Ehingen seinen Gästen kredenzt. Für den süßen Abschluss sorgt eine Empfehlung aus dem Best Western Premier Parkhotel & Spa in Bad Lippspringe: Die Verwöhn-Experten des Wellnesshotels sind auch exzellente Feinschmecker und teilen ihr Rezept für Apfel-Birnenstrudel mit Portwein-Rosinen.

Alle Rezepte gibt es online kostenlos zum Nachlesen und Herunterladen unter bestwestern.de

Zum Abholen: Gans To-go

Wer trotz Profitipps der Best Western Küchenchefs keine Lust zum Selbstkochen hat, wird sich freuen, dass nicht in allen Hotels die Küche kalt bleibt. Viele Best Western Hotels bieten Gänsebraten und Festtagsmenüs zum Abholen an oder liefern diese per „Gänsetaxi“ direkt nach Hause. Informationen und Angebote finden Interessierte ebenfalls unter bestwestern.de

Bisher keine Kommentare zu “Geschmack à la Best Western: Die Lieblingsrezepte der Küchenchefs zum Nachkochen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema

Rechtstipp

Mehrwertsteuersenkung: folgen nun mehr Betriebsprüfungen?

Zur Unterstützung der Wiederbelebung von öffentlichem Leben und der Wirtschaft hat die Bundesregierung auch eine Änderung des Mehrwertsteuersatzes beschlossen. Zuvor wurde der für die Gastronomie der Steuersatz für Speisen von 19 % auf 7 % abgesenkt. Welcher Steuersatz gilt ab wann nun und was ist zu tun? Rechtsanwalt und Steuerrechtsexperte Johannes Höfer klärt auf und sagt voraus, dass die Finanzverwaltungen noch mehr Betriebsprüfungen vornehmen werden.

Erfolgsgeschichte

Unternehmerin Sandra Englich und ihr Restaurant „Bastion Marie“

© Bastion Marie

Vor zehn Jahren hat die studierte Betriebswirtin und Eventmanagerin Sandra Englich die schon etwas betagte „Festungsgaststätte“ im Herzen der Kronacher Festung Rosenberg übernommen. Heute ist die „Bastion Marie“ ein schmuckes Restaurant, das Gäste auch von weit außerhalb der Region anzieht. Sandra Englich hat mit viel Verve und einem erstklassigen Konzept, gemeinsam mit ihrer Mutter Christine Bauer als Küchenchefin und einem engagierten Team, eine beachtliche Erfolgsgeschichte geschrieben.

Effiziente Filialsteuerung ab zwei Betrieben mit und ohne Franchise

Vernetzte Systeme – 10 Tipps für langfristigen Erfolg in der Gastro

© Paula Vermeulen

80% der gastronomischen Neugründungen erleben das fünfte Jahr nicht, während andere schnell zu erfolgreichen Filialisten werden. Woran liegt das? Stefanie Milcke, Marketing- und Vertriebsleitung von Amadeus360 und Torsten Petersen, Geschäftsführer der Enchilada-Gruppe stellen das große Potenzial von vernetzten Restaurants mit Automatismen, Kommunikationstools und BigData – schon ab zwei Betrieben – vor.