10aus7 in Woche 39/2018

HOGA im Überblick –  Das Aus für Henssler und Wimdu, Neustart für Sleepero und Oyo

Mit Oyo will ein Inder die größte Hotellkette der Welt schaffen, früher arbeitete er als Zimmerjunge. Außerdem ganz weit vorn mit dabei sind Kreuzfahrtschiffe, die Branche wächst zweistellig. Reisen geht auch nachhaltiger – was Sie beachten müssen, wenn Sie Ladestationen für E-Autos anbieten.

© rawpixel - pixabay.com

Ballermann bleibt geschützt | Weil sich ein Ehepaar den Begriff Ballermann hat schützen lassen, müssen Veranstalter für die Verwendung des Namens jetzt weiterhin zahlen.
> nikos-weinwelten.de

Wimdu macht dicht | Einst ein Mitbewerber für Airbnb, hat die Plattform Wimdu jetzt die Türen zugemacht und bietet keine Zimmervermittlung mehr an.
> gruenderszene.de

Die Ladestationen und das Recht | Wer seinen Gästen Ladestationen für E-Autos anbietet, muss einiges beachten.
> touremo-mag.com

Auf hoher See | Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine Kreuzfahrt: Die Branche wächst zweistellig.
> tageskarte.io

Vom Zimmerjungen zum Millionär | Der Inder Ritesh Agarwal hat eine Milliarde Dollar für sein Start-up Oyo eingesammelt und will die größte Hotelkette der Welt erschaffen.
> handelsblatt.com

Neue Zimmerkategorie | Mit Sleepero hat die Hotelkette domero eine neue Zimmerkategorie geschaffen: ein Cube mit Matratze, Decken, Kissen, Chillbox.
> hogapage.de

Aus für Henssler | Köche sind doch nicht alle TV-Stars: Steffen Henssler steigt bei „Schlag den Henssler“ aus.
web.de

Keine Werbung mit Ton | Online-Werbung mit Ton wird von mehr als der Hälfte der Deutschen abgelehnt.
> adzine.de

Was Gäste wirklich wollen | Nicht alle Angebote in Hotels werden von den Gästen auch als wichtig angesehen oder genutzt. Dies ergab eine Studie.
> tageskarte.io

Gastgeber als Aktionäre | Airbnb will die Zimmer-Anbieter offensichtlich am Unternehmen beteiligen. Ein entsprechender Antrag wurde gestellt.
> manager-magazin.de

Bisher keine Kommentare zu “HOGA im Überblick –  Das Aus für Henssler und Wimdu, Neustart für Sleepero und Oyo”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema

Gastro-Trends

Digitale Dienste auf dem Vormarsch

© kaboompics | Pixabay

Eine OpenTable Umfrage zeigt, was deutsche Restaurantbesucher von den Top-Technologietrends in der Gastronomie halten. Dabei haben die Experten vom weltweit führenden Anbieter für Restaurantreservierungen herausgefunden, dass Automatisierungen am Tisch für die Gäste ganz oben auf der Wunschliste stehen: Per Knopfdruck bestellen oder auch bezahlen – das ist für die Befragten eine gute Idee und damit der Top-Trend in dieser Befragung.

Ausser-Haus-Service

Take-Away als Umsatzbringer

Homing ist nur einer der Trends der letzten Jahre, der die Menschen zu Hause bleiben lässt, um die eigenen vier Wände zu genießen. Aber was ist mit den Restaurants, bleiben die Tische leer, geht doch auch der Umsatz zurück, oder? Nicht unbedingt, denn viele Lokale haben entdeckt, wie sie ihre Stammkunden trotzdem verwöhnen und neue Gäste gewinnen können. Take-Away lautet das Zauberwort, wer Essen zum Mitnehmen anbietet oder liefert, sichert sich zusätzlichen Umsatz.