10aus7 in Woche 50/2018

HOGA im Überblick – Inklusions-Hotel als gutes Beispiel und erster Test von Book on Google

Bachstelzen-Chefin Maria Groß wehrt sich gegen Hygienevorwürfe, Datendiebstahl bei Marriot und Airbnb muss Daten der Vermieter offenlegen. Außerdem erster Startup-Wettbewerb von Transgourmet und DerProfitester.

© rawpixel - pixabay.com

Verwaltungsgericht München verdonnert Airbnb | Daten von Vermietern müssen herausgegeben werden.
> tageskarte.io

Startup-Wettbewerb von Transgourmet und DerProfitester | Präsentation auf der „essenz“-Fachmesse und Verleihung des ersten Food-Award.
> hogapage.de

Gelebte Inklusion | Der Verein „Einsmehr“ will in Augsburg ein Hotel für und mit Menschen mit Behinderung führen.
> augsburger-allgemeine.de

Datendiebstahl bei Marriot | Bei Hackangriff wurden Daten von einer halben Milliarde Kunden gestohlen – so beugen Sie vor.
> gastronomie-hotellerie.com

Touristenansturm nach Coverfoto | Pächterwechsel im Äscher-Wildkirchli, weil der „schönste Ort der Welt“ nach National Geographic Beitrag überrant wurde.
> tageskarte.io

Book on Google | Erstes Fazit nach Test durch HSMA-Experten.
> nikos-weinwelten.de

Image-Schaden in der Bachstelze | Wirtin Maria Groß will sich rechtlich gegen Online-Pranger wehren.
> thueringer-allgemeine.de

Keinen Tee mehr für 600 Euro | Vorwerk stoppt nach Softwareproblemen Verkauf der Teemaschine Temial.
> ngin-food.com

In Tokyo bedient ein Roboter die Gäste | In einem Café bedienen körperlich eingeschränkte Menschen Bedien-Roboter und nehmen so wieder am Berufsleben teil.
> gastronomie-hotellerie.com

Randalierer zerstört Duschglaswand im Hotelzimmer | Beleidigung der Hotelangestellten und Verletzung eines Beamten kamen auch noch dazu.
> stadtzeitung.de

Bisher keine Kommentare zu “HOGA im Überblick – Inklusions-Hotel als gutes Beispiel und erster Test von Book on Google”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema

Umfrage

OpenTable: Vorfreude auf Restaurantbesuch bei deutschen Gästen weiterhin ungebrochen

© OpenTable

Fortsetzung folgt: Der Teil-Lockdown wurde mindestens bis zum 10. Januar 2021 verlängert und Restaurants müssen weiterhin ihre Türen geschlossen halten. Das Warten auf die Wiedereröffnung und Einschränkungen scheinen jedoch nicht die Vorfreude der Restaurantbesucher zu schmälern, wieder auswärts essen zu gehen. OpenTable hat eine interessante Umfrage gestartet, die einen Einblick in die Stimmung der vermeintlichen Gäste gibt.