10aus7 in Woche 50/2018

HOGA im Überblick – Inklusions-Hotel als gutes Beispiel und erster Test von Book on Google

Bachstelzen-Chefin Maria Groß wehrt sich gegen Hygienevorwürfe, Datendiebstahl bei Marriot und Airbnb muss Daten der Vermieter offenlegen. Außerdem erster Startup-Wettbewerb von Transgourmet und DerProfitester.

© rawpixel - pixabay.com

Verwaltungsgericht München verdonnert Airbnb | Daten von Vermietern müssen herausgegeben werden.
> tageskarte.io

Startup-Wettbewerb von Transgourmet und DerProfitester | Präsentation auf der „essenz“-Fachmesse und Verleihung des ersten Food-Award.
> hogapage.de

Gelebte Inklusion | Der Verein „Einsmehr“ will in Augsburg ein Hotel für und mit Menschen mit Behinderung führen.
> augsburger-allgemeine.de

Datendiebstahl bei Marriot | Bei Hackangriff wurden Daten von einer halben Milliarde Kunden gestohlen – so beugen Sie vor.
> gastronomie-hotellerie.com

Touristenansturm nach Coverfoto | Pächterwechsel im Äscher-Wildkirchli, weil der „schönste Ort der Welt“ nach National Geographic Beitrag überrant wurde.
> tageskarte.io

Book on Google | Erstes Fazit nach Test durch HSMA-Experten.
> nikos-weinwelten.de

Image-Schaden in der Bachstelze | Wirtin Maria Groß will sich rechtlich gegen Online-Pranger wehren.
> thueringer-allgemeine.de

Keinen Tee mehr für 600 Euro | Vorwerk stoppt nach Softwareproblemen Verkauf der Teemaschine Temial.
> ngin-food.com

In Tokyo bedient ein Roboter die Gäste | In einem Café bedienen körperlich eingeschränkte Menschen Bedien-Roboter und nehmen so wieder am Berufsleben teil.
> gastronomie-hotellerie.com

Randalierer zerstört Duschglaswand im Hotelzimmer | Beleidigung der Hotelangestellten und Verletzung eines Beamten kamen auch noch dazu.
> stadtzeitung.de

Bisher keine Kommentare zu “HOGA im Überblick – Inklusions-Hotel als gutes Beispiel und erster Test von Book on Google”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema

Management

Nachhaltigkeit, Preise und individuelle Digitalisierung – das war die INTERNORGA 2019

© Links: Hamburg Messe und Congress, Michael Zapf / Messeimpressionen: Miriam Grothe

Fünf Tage zwischen Hamburger Schmuddelwetter und Messehallen finden am 19. März ihr Ende und hinterlassen viele beeindruckende Ideen, Konzepte und Innovationen. Einheitlicher Tenor der Hersteller: Gastronom und Hotelier stehen im Fokus, das Produkt muss sich ihren Wünschen anpassen und eine ganzheitliche Lösung bieten.