Anzeige

Instagram-Erfolg trotz Corona: Vogelsburg Volkach erreicht 953k Personen mit nur einem Video

Weiter zwingen die Eindämmungsmaßnahmen durch die Politik viele Hotels zur Schließung und viele Beschäftigten in die Kurzarbeit. Mit Stammgästen und potenziellen Gästen in Kontakt zu bleiben, ist dabei nur eine von vielen Herausforderung. Dennoch kann die fortwährende Kommunikation entscheidend für den langfristigen Erfolg sein und bietet selbst in der aktuellen Zeit noch viele Potenziale. Im unterfränkischen Landkreis Kitzingen, entdeckte das Hotel & Restaurant Vogelsburg Volkach Instagram als Instrument der Wahl und verzeichnet damit trotz Kurzarbeit und Lockdown große Erfolge.
stockcam | iStockphoto

Reichweite aufbauen und im Gespräch bleiben

„Derzeit stecken wir viel Zeit in unsere Social-Media-Aktivitäten, vor allem Instagram, was nicht nur meiner Frau viel Spaß bereitet. Auch das Feedback der Nutzer ist größtenteils positiv und wir konnten unsere Reichweite in den letzten Wochen und Monaten enorm steigern“, so Christoph Tacke, Geschäftsführer der Vogelsburg Volkach.

Dabei glänzt das Haus besonders durch seine kreativen Instagram „Reels“, kurze unterhaltsame Videos mit einer maximalen Länge von 30 Sekunden, die mit Spezialeffekten und Musik unterlegt werden können. Seit Mitte Februar erstellte die Vogelsburg Volkach dabei mehr als 32 Videos, im Schnitt etwa 4 Reels pro Woche. Diese sind nicht nur meist lustig, sondern vor allem sehr persönlich und bringen den Nutzern ein wenig Urlaub auf die Handybildschirme. Gastgeberin Anna Lena Tacke selbst ist hierbei sogar als Hauptdarstellerin meist im Spotlight dabei.

Unterhaltungsfaktor, der messbar ist

Die Videos sind aber nicht nur unterhaltsam, sondern auch sehr erfolgreich. Bisheriger Spitzenreiter ist das Reel „Show(er)time“ mit aktuell über 953 Tsd. Views und über 6 Tsd. Likes. Christoph Tacke ergänzt dazu: „Es ist wirklich Wahnsinn, wie man mit kostenfreien, einfachen Mitteln die Reichweite so steigern kann.“ Neben Reels sind es reguläre Beiträge und Stories, die das Team um Anna Lena und Christoph Tacke nutzt, um weiter sichtbar zu bleiben, Bekanntheit zu steigern und zu unterhalten.

Im Zeitraum vom 12.03. bis 13.04.2021 allein wurden 1,1 Millionen Konten erreicht (+ 1.738% im Vergleich zum Zeitraum 12.2.-13.3.2021), 1.439 neue Abonnenten gewonnen (+91,9%) und 1.79.802 Impressionen erzeugt (+891,7%). Das führte nicht nur zu einer deutlichen Steigerung der Profilaufrufe des Hauses (46.502 oder +1.129,5%), sondern auch zu 856 Klicks auf die Hotel-Website (+613,3%) allein über Instagram.

Unterstützung erhält Familie Tacke dabei unter anderem von Online Birds, die dem Haus in strategischen Fragen im Bereich Online Marketing, bei der ansprechenden Gestaltung des Feeds sowie bei Werbekampagnen und der gezielten Bewerbung einzelner Beiträge zur Seite stehen. „Wir freuen uns, dass die Vogelsburg Volkach die aktuelle Zeit so sinnvoll nutzt und mit so viel Kreativität, Liebe und Energie auf Social Media agiert. So ist eine Zusammenarbeit umso erfolgreicher und bereitet uns große Freude“, so Sophie Döde, Teamleiterin Social Media bei Online Birds. „Zudem bestätigt sich so wieder einmal was wir bereits seit langem predigen: Social Media ist aktuell der beste Kanal, um trotz Pandemie noch mit den Gästen zu kommunizieren und wird auch nach der Pandemie ein entscheidender Erfolgsfaktor bleiben!“

Zum Instagram-Account von Vogelsburg Volkach

Zur Webseite der Unternehmens Online-Birds

Weitere Artikel zum Thema

Mlenny | iStockphoto
Die Welt in den Unternehmen kalibriert sich gerade neu. Die Homeoffice-Pflicht ebbt ab oder ist bereits aufgelöst. Menschen treffen sich wieder physisch vor Ort und bleiben da und dort weiterhin phasenweise in den heimischen vier[...]
Nathan Dumlao | Unsplash
Wann, wenn nicht jetzt, wäre die richtige Zeit für zukunftsgerichtete Ideen und die Weiterentwicklung von Hotel, Restaurant oder Tagungsbetrieb? Dazu gehören schon beinahe zwingend Modernisierungsmaßnahmen in der digitalen Netzwerkstruktur – auch um künftig die wachsenden[...]
katemangostar | Freepiks
Während die von der Corona-Epidemie verursachten Umstände anfangs nur als temporär eingestuft wurden, zeigen sich jetzt die langfristigen Folgen der Covid-19 Krise. Besonders betroffen ist die Stadthotellerie. Eine Studie von MRP hotels erforscht mögliche Zukunftsszenarien.[...]
Anke Bendschneider, Nils Neuwerth
Die Hotellerie leidet weiterhin massiv unter der Corona-Pandemie und staatliche Maßnahmen sind nicht ausreichend, um Umsatzrückgänge zu kompensieren. Für Hotelbetreiber sind die Mieten oft die höchsten Fixkosten, so dass sie auf ein Entgegenkommen seitens ihrer[...]
Markus Winkler, Unsplash
Wir filtern die wichtigsten Informationen zur Corona-Krise für die Gastronomie und Hotellerie und erstellen eine kompakte Übersicht. In dieser Woche mit fehlenden Infos zu neuen Corona-Hilfen, Sonn- und Feiertagszuschläge bei Kurzarbeit, Öffnungsschritten erst ab Juni,[...]
Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit regelmäßigen Informationen zum Thema Gastgewerbe. Ihre Einwilligung in den Empfang können Sie jederzeit widerrufen.