Suche
Anzeige

Modernes Ambiente mit historischen Akzenten – Renovierung im Essener Hof

Das Hotel Essener Hof, ein Hotel der Sure Hotel Collection by Best Western, im Zentrum von Essen hat in den vergangenen Monaten 17 Zimmer, Suiten und Apartments sowie die Lobby renoviert. Mit den großzügigen Räumlichkeiten in modernem Stil, der von historischen Akzenten ergänzt wird, möchte das Hotel gleichermaßen Geschäftsreisende wie auch Privatreisende und Longstay-Gäste ansprechen.
Essener Hof | iStockphoto

Moderner Stil trifft auf charmante Geschichte: Das Hotel Essener Hof, Sure Hotel Collection by Best Western, hat 17 Zimmer, Suiten und Apartments sowie seine Lobby mit Bar renoviert. Für insgesamt 400.000 Euro hat das Traditionshotel im Zentrum von Essen die Corona-Zeit für die Arbeiten genutzt, nachdem bereits 2020 der Tagungsbereich renoviert worden war. Mit der neuen Ausstattung der Apartments und Suiten möchte Hoteldirektor Emre Sinanoglu zudem vermehrt auch individuell reisende Familien bis hin zu Longstay-Gästen ansprechen. „Wir haben die Zeit der Corona-Pandemie genutzt und 17 Zimmer und Apartments renoviert – denn da aufgrund der Reise-Beschränkungen ohnehin kaum Gäste im Haus waren, wurde niemand von den laufenden Arbeiten gestört. Nun freuen wir uns, dass das Geschäft zum Herbst hin wieder mehr anläuft und wir unsere Gäste zum Teil in den neugestalteten Zimmern begrüßen können“, sagt Emre Sinanoglu. Verantwortlich für das neue Interior-Konzept war Michael Habicht vom Innenarchitekturbüro habicht & habicht e.K. interior design + art. Die Gestaltung übernahm die Firma Gräf-Gardinen und Raumausstattung.

Modernes Interieur trifft auf Traditionshaus

In der Lobby liegt der Fokus nun auf einer edlen Lounge mit einer durchgezogenen Bank und Sesseln aus Samt. Durch einen fließenden Übergang mit der angrenzenden Lobbybar entsteht ein lockeres Ambiente. Zusätzlich erhielten die Säulen in den öffentlichen Bereichen eine neue Verkleidung, wobei sich die beibehaltenen Spiegel gut in das neue Raumbild einfügen. Das Zimmerkonzept folgt ebenfalls dem modernen Einrichtungsstil, der in der Lobby und vergangenes Jahr bereits im Tagungsbereich eingesetzt wurde und in gedeckten bis akzentuierenden, warmen Farben gehalten ist. Dazu wurden die Zimmer vollständig entkernt und mit einem neuen, allergikerfreundlichen Design-Belag in Holzoptik ausgestattet, der auch in den Bädern eingesetzt wurde. Hochwertige Möbel sowie Sessel und Sofas in eleganten Stoffen ergänzen das Bild. In Kombination mit einer mutigen Mustertapete, verspielten Stuckverzierungen und historischen Fotos an den Wänden ergibt sich eine trendige Mischung aus alt und neu. Der Clou: Die Fotos zeigen frühere Ansichten des 1887 erbauten Hotels sowie frühere Direktoren und Hausangestellte – denn die Tradition des Essener Hofs macht seinen authentischen Charme aus. Besonderen Wert hat Sinanoglu zudem auf den Betten gelegt, die mit besonders dicken Matratzen und komfortablen Toppern ausgestattet sind. „Schlafen ist unser Kerngeschäft und daher haben wir auf die Auswahl der neuen Betten einen besonderen Fokus gelegt. Bereits vor der Anschaffung haben wir einige unserer Stammgäste gebeten, die neuen Betten für uns zu testen und das Feedback war damals sehr gut“, sagt der Direktor. Weiterhin haben in den Bädern neue Waschbecken mit passenden Paneelen Einzug gehalten. Alle weiteren Zimmer sollen künftig in Abschnitten im selben Stil renoviert werden.

Technik, mehr Platz und Komfort

Ein Technik-Upgrade mit neuen USB-Anschlüssen an den Steckdosen sowie neuen größeren Fernsehern mit einer passenden umrahmenden TV-Box haben die Zimmer ebenfalls erhalten. Ein großzügiger Platz zum Arbeiten mit Nespressomaschine, Wasserkocher und Highspeed-Wlan machen das Arbeiten im Hotelzimmer komfortabel möglich. Sinangolu reagiert mit der Renovierung auch auf veränderte Bedürfnisse und neue Reisende, die im Zentrum von Essen nächtigen wollen. Im vergangenen Sommer hat der Hoteldirektor die Veränderung des Ruhrgebiets hin zur touristischen Destination verstärkt wahrgenommen. „Essen zieht mehr und mehr Besucher an, die hier im Ruhrgebiet Urlaub oder einen Städtetrip machen möchten. Wir liegen mit unserem Hotel mitten im Zentrum von Essen und bieten daher eine ideale Ausgangslage für Erkundungstouren“, sagt Sinanoglu. So wurden nun die insgesamt fünf Apartments und Suiten jeweils mit gemütlichen Schlafsofas ausgestattet. Jede Menge Platz und eine kleine Küchenzeile bieten reisenden Familien jeglichen Komfort, sodass sie sich wie zu Hause fühlen können. Sogar mit Hund können die Gäste anreisen – vierbeinige Familienmitglieder erhalten im Hotel Essener Hof ihr eigenes Körbchen sowie einen kleinen Willkommenssnack.

Weitere Artikel zum Thema

Roman Kraft, Unsplash
Allen gesamtwirtschaftlichen Unsicherheiten zum Trotz sind unabhängige Hotels in Deutschland in den ersten Monaten 2023 wieder deutlich besser aufgestellt. Dies zeigt ein Vergleich mit den wirtschaftlichen Kennzahlen des Vorjahres. Zugrunde liegen neueste Daten des Hotelsoftware-Unternehmens[...]
pixelfit | iStockphoto
Knapp die Hälfte der Nutzerinnen und Nutzer informiert sich online über Bewertungen von Arbeitgebern – und viele lassen sich bei der Job-Suche davon beeinflussen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung im Auftrag des Digitalverbands[...]
Co-Founder Julius Wiesenhütter undKüchenchef Soichiro Watanabe (Zenkichi), getvoila.com
Mit dem Anspruch, besondere Restaurantmomente nach Hause zu transportieren sowie Food Lover und die besten Restaurants des Landes zusammenzubringen, ist das Berliner Startup voilà (getvoila.com) im Sommer mit dem Home Fine Dining Portal an den[...]
Unternehmensnachfolge mit rechtzeitigen Restrukturierungsmaßnahmen sichern.fotostorm | iStockphoto.com
Viele mittelständische Unternehmen, die gut laufen, haben eigentlich einen gewissen Restrukturierungsbedarf – auch wenn dieser dem Unternehmer gar nicht bewusst ist. Er tritt vor allem dann zu Tage, wenn der Unternehmensverkauf ansteht. Daher sollten Hoteliers[...]
miodrag ignjatovic, iStockphoto
Die Geschichte der Verkaufsautomaten reicht weit zurück, gerade in der Gastrobranche. 1615 waren bereits pfeifentabakverkaufende Münzautomaten in englischen Wirtshäusern verbreitet, alles also lange her. Doch in gerade in den letzten Jahren hat sich viel in[...]
Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit regelmäßigen Informationen zum Thema Gastgewerbe. Ihre Einwilligung in den Empfang können Sie jederzeit widerrufen.