Auszeichnung

Digitale Gewinner beim Upgrade-Award

Am 7. Oktober wurde im Rahmen der hotelforum-Fachkonferenz in München gemeinsam mit dem Gastgewerbe-Magazin und GNERATOR powered by GIRA zum dritten Mal der UPGRADE AWARD an digital orientierte Start-ups vergeben.

© Upgrade Award

Erstmals hat mit GNERATOR powered by GIRA als Tech Partner aus der Industrie diesen Wettbewerb begleitet. Gewinner dieses Jahr ist das Startup Avisio aus Wien mit einer digitalen Warenwirtschaftsplattform. Die 6-köpfige Jury hat unter den fünf nominierten Startups, die beim Techno-Pitch im Rahmen der hotelforum-Fachkonferenz am 7. Oktober gegeneinander antreten sind, ausgewählt. Insgesamt hatten sich 31 Startups aus neun Ländern beworben.

Kuratoriumsmitglied Markus Fromm-Wittenberg, Startup Botschafter bei GNERATOR powered by GIRA: „Die Jury hat es sich nicht einfach gemacht, und es war ein enges Rennen. Avisio hat mit einem hohen Nutzen beim Kostenfaktor überzeugt. Christian Fiedler, Gastgewerbe Magazin, ergänzt: „Am Ende hat der Gründer Matthias Depenbusch mit seiner souveränen Präsentation und den überzeugenden Antworten auf alle Fragen die Jury überzeugt.“

Avisio als Gewinner des Hospitality UPGRADE Award 2020 erhält über ein Fellowship mit Mentoring einen Netzwerkzugang zum GNERATOR powered by GIRA. Außerdem werden ein Ausstellerplatz beim hotelforum 2021, sowie eine einjährige Junior-Mitgliedschaft im Arbeitskreis Hotelimmobilien kostenfrei zur Verfügung gestellt.

1. Platz: Avisio, Wien

Für mehr Ordnung im Lager sorgt die digitale Warenwirtschaft von Avisio. Schnittstellen zum PMS und POS-System ermöglichen eine effiziente Lagerverwaltung und sparen wertvolle Zeit. Speziell für Einzelhotels entwickelt bietet die All-in-One Lösung von Einkauf bis Analyse das perfekte Rund- um-Paket.

avisio.ai

Tutaka, Hamburg

Nachhaltigkeit ist nach wie vor eines der größten Themen auch im Gastgewerbe. Tutaka bietet auf einer zentralen Einkaufsplattform viele Produkte für eine nachhaltige Hotellerie und Gastronomie. Vom Seifenspender für feste Seife über Schürzen aus recyceltem PET bis zu essbaren Löffeln ist alles dabei.

tutaka.com

Room.Building.Partner, Bremen

Room.Building.Partner revolutioniert mit OutlinesMR die digitale Raumplanung. Mit der Unterstützung einer Augmented Reality Brille verschmelzen reale Umgebung und digitale Objekte bei totaler Bewegungsfreiheit im Raum.

roombuildingpartner.de

Squarelovin, Hamburg

Authentizität statt Photoshop, Real-Life statt Studio – wer heute Gäste ansprechen will, sollte auf „User Generated Content“ setzen. Bei der Umsetzung hilft das Hamburger Start-up Squarelovin mit einem intuitiven Managementtool, das die relevanten Aufgaben übernimmt.

squarelovin.com

Hotellistat, München

Das Unternehmen aus der Nähe von München setzt auf Zahlen und Statistiken, um ein effizientes Hotel Management zu erreichen. Mit Hotellistat werden nicht nur Revenue Management und Social Media abgedeckt, auch Business Intelligence und E-Commerce gehören zum Paket dazu.

hotellistat.de

Bisher keine Kommentare zu “Digitale Gewinner beim Upgrade-Award”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema

Marketing

Diese drei Trends im digitalen Marketing wurden durch die Corona-Krise beschleunigt

© Patrick Hünemohr

Die aktuelle Pandemie hat uns gezeigt, dass die Bürger bereit sind, ihre vertrauten Dienstleister vor Ort zu unterstützen – auch im Lockdown. Aber viele Restaurants wurden kalt erwischt: Sie waren es gewohnt, mit der üblichen Laufkundschaft Umsatz zu generieren. Zudem waren sie digital nicht gut aufgestellt. Doch nicht erst seit der Corona-Krise gilt: Lokale Unternehmer müssen auch online auf sich aufmerksam machen und neue digitale Angebote schaffen, um zu überleben. Welche digitalen Trends für Restaurants und Hotels in diesem Corona-Jahr rasant an Bedeutung gewonnen haben, weiß Patrick Hünemohr, Geschäftsführer von Greven Medien.

Bluetooth der 4. Generation

Hotelzimmerschlösser von Chaos Computer Club gehackt

Bluetooth-basierte Schlösser in Hotelzimmern sind für Gast und Hotelier gleichermaßen zeitsparend wie simpel: Der Gast kann schon vor der Anreise online einchecken und dank der vierten Bluetooth-Generation mit der App auch das Zimmer öffnen – ohne Anstehen an der Rezeption, ohne die Sorge, die Zimmerkarte zu verlegen. Der Nachteil: Auch dieses System der Schließtechnik ist nicht vor Angriffen von Außen sicher.

Sponsored Post

Wärmebildkamera zum Equipment-Check und gleichzeitig ein extrem robustes Smartphone für den Gastronomie-Alltag: Die Smartphones von Cat phones

© Cat Phone

Für den Check von Heizpilzen, Küchengeräten und Leitungen ist eine Wärmebildkamera in der Gastronomie ein wertvoller Helfer. Genauso wie ein robustes Smartphone, das Stürze problemlos übersteht. Umso besser, wenn beides in einem Gerät vereint ist: Das Cat S62 Pro von Cat phones hat eine integrierte, hochwertige Thermalkamera, und ist wie alle Modelle von Cat phones äußerst robust.