10aus7 in Woche 22/2019

HOGA im Überblick – Vapiano sichert sich Millionenkredit und eine Influencerin eine deftige Absage

26.000 Anträge wurden bislang über Topf-Secret gestellt und auch Bewertungsportale stehen wieder im Fokus. Außerdem gibt es bei Sodexo im Juni Algen auf den Teller und bei DerProfitester Tipps zur Vermeidung von Plastikmüll im Gastgewerbe.

© Engin_Akyurt - pixabay.com

Bewertungsportale im Fokus des Bundeskartellamtes | Ziel ist es, die besonders für Fakes anfälligen Bewertungssysteme herauszufiltern.
> hotelvor9.de

30 Millionen für Vapiano | Tiefrote Zahlen und der Abgang von Spitzenpersonal dominierten die Schlagzeilen rund um Vapiano. Mitte Juni soll nun der dreifach verschobene Jahresabschluss 2018 vorgelegt werden.
> nikos-weinwelten.de

Personen auf Fotos im Netz – was ist erlaubt? | Die DS-GVO hat seit ihrer Einführung einiges im bis dahin geltenden Kunsturheberrecht (KUG) durcheinander gebracht.
> tophotel.de

Jetzt auch Essen über Google bestellen | In den USA kann ab sofort über Google geordert werden, wobei Google hier nur die Plattform für Lieferdienste abbildet.
> tageskarte.io

Influencer Missverständnis in London | Ein Gastronom reagiert gereizt auf die Anfrage nach kostenlosem Essen für eine Influencerin – dabei wollte diese nur tauschen – gegen eine Social-Media-Analyse.
> hogapage.de

Gerichte mit Algen bei Sodexo | Rund 200 Betriebsrestaurants stellen den Juni ins Zeichen der Alge – mit leckeren Gerichten und individueller Note.
> gastro.de

NFC-Terminals in B&B Hotels implementiert | In den Hotels der Kette kann zukünftig kontaktlos via NFC, Apple Pay und Google Pay gezahlt werden.
> gastronomie-hotellerie.com

Tipps zur Vermeidung von Plastikmüll in der Gastronomie | Zehn leicht umzusetzende Maßnahmen für weniger Plastikmüll im Gastgewerbe.
> derprofitester.de

Nutzerbewertungen echt oder digital generiert? | Bundeskartellamt ermittelt mit einer Sektoruntersuchung, ob Verbraucherrechtsverstöße vorliegen.
> iha-service.de

26.000 Anträge über Topf-Secret bei den zuständigen Behören gestellt | 15.000 Bürger stellten entsprechende Anträge und veröffentlichen z.T. auch die Ergebnisse – DEHOGA fordert eine Prüfung über die Rechtmäßigkeit der Veröffentlichung.
> tageskarte.io

Bisher keine Kommentare zu “HOGA im Überblick – Vapiano sichert sich Millionenkredit und eine Influencerin eine deftige Absage”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema

Braustüberl siegt über Google

Google-Funktion „Wartezeit“ und ihre Bedeutung für das Gastgewerbe

Das Herzogliche Braustüberl Tegernsee ging gegen den Giganten Google vor – und siegte. Es ging um die Wartezeiten-Funktion auf Google, diese waren laut Braustüberl schlichtweg falsch, nun sind sie verschwunden. Google entfernte sie und bat um Aufhebung des anstehenden Gerichtstermins. Welche Bedeutung hat die Wartezeiten-Funktion für Gastronomiebetriebe und wie beeinflusst sie das Tagesgeschäft?

Mitarbeiter

Fit@Work

In der Hotellerie und Gastronomie sind belastende Arbeitsbedingungen so selbstverständlich wie in anderen Branchen auch und zugleich spezifisch: in der Saison oftmals lange Arbeitszeiten, Arbeitsverdichtung in der Küche, Hitze, Zugluft, geteilte Dienste, Abruf aus dem Frei, anspruchsvolle Gäste, Wochenendarbeit – dies sind nur einige Punkte, die bei Menschen, die im Gastgewerbe arbeiten, als Belastungen erlebt werden können und die – je nach Ausprägung – auch gesundheitlich negative Auswirkungen haben können. Gesundheitsförderung ist ein komplexes Thema; deshalb wird empfohlen, das Thema mit den folgenden drei Schlüsseln anzupacken.