Anzeige
Anzeige

Mit dem Glastrinkhalm gegen Plastikmüll

Weltweit werden täglich rund 3 Millionen Plastiktrinkhalme weggeworfen. Eine schlechte Bilanz, die auf Kosten der Umwelt geht und auch in der Gastronomie für erheblichen Müll sorgt. Eine umweltschonende Alternative, die zudem das Ambiente am Gästetisch aufwerten kann, bietet HALM mit seinen wiederverwendbaren Trinkhalmen aus Glas.
Trinkhalme aus Glas sind eine sinnvolle Investition in die Zukunft.HALM
Anzeige

Die Vorteile: Die Trinkhalme sind spülmaschinenfest und damit wiederverwendbar. Wer nicht auf die Spülmaschine vertraut, kann die Halme auch mit speziellen, HACCP-konformen Reinigungsbürsten säubern. Die Trinkhalme werden ohne Plastik und somit frei von Weichmachern wie BPA hergestellt. Die Produktiosstätte befindet sich in Deutschland und setzt auf das bewährte Schott®-Qualitätsglas.

Glas ist recyclebar, der Gastronom spart also nicht nur Geld, sondern hilft auch der Umwelt mit jedem vermiedenen Plastik-Trinkhalm. Hygienisch, geschmacksneutral und nachhaltig profitieren Gäste, Gastgeber und die Umwelt gleichermaßen.

> halm.co

Weitere Artikel zum Thema

Too Good To Go
Gemeinsam dafür sorgen, Lebensmittel vor dem Müll zu retten – dafür steht Too Good To Go. Mit der App verkaufen Restaurants, Cafés, Supermärkte und Bäckereien das Essen, das kurz vor Ladenschluss übrig ist. Für den[...]
melon
Das Start-up melon ist ein digitaler Marktplatz auf dem Endverbraucher und Gewerbekunden sich miteinander vernetzen und Essen teilen können. Veganes Essen wird allen so flächendeckend verfügbar gemacht, verbindet Menschen miteinander und baut Stereotypen rund um[...]
howtogoto | iStockphoto
Suzann Heinemann, welche in der deutschen Hotellerie bereits in Sachen Nachhaltigkeit als Vorreiterin bekannt ist und viele Hoteliers inspiriert, hat sich nun mit ihrer Hotel Consulting, die sich bislang als „Gronowsky & Co. Hotel Consulting[...]
Andreas Steidlinger | iStockphoto
Plastik ade: Produkte aus Plastik und Styropor, die nur einmal benutzt werden und für die es gute Alternativen gibt, sind europaweit ab dem 3. Juli 2021 verboten. Unter anderem gehören künftig Kunststoff-Trinkhalme, Einmalgeschirr und -besteck[...]
Miele
Nach den Einschränkungen der vergangenen Monate ist die Reiselust groß. Hoch im Kurs steht bei vielen Touristen aber auch die Hygiene am Urlaubsort – was nun Hotels und Pensionen die Chance gibt, mit ihrer hauseigenen[...]
Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit regelmäßigen Informationen zum Thema Gastgewerbe. Ihre Einwilligung in den Empfang können Sie jederzeit widerrufen.