Ambiente

Mit dem Glastrinkhalm gegen Plastikmüll

Weltweit werden täglich rund 3 Millionen Plastiktrinkhalme weggeworfen. Eine schlechte Bilanz, die auf Kosten der Umwelt geht und auch in der Gastronomie für erheblichen Müll sorgt. Eine umweltschonende Alternative, die zudem das Ambiente am Gästetisch aufwerten kann, bietet HALM mit seinen wiederverwendbaren Trinkhalmen aus Glas.

Trinkhalme aus Glas sind eine sinnvolle Investition in die Zukunft.
© HALM

Die Vorteile: Die Trinkhalme sind spülmaschinenfest und damit wiederverwendbar. Wer nicht auf die Spülmaschine vertraut, kann die Halme auch mit speziellen, HACCP-konformen Reinigungsbürsten säubern. Die Trinkhalme werden ohne Plastik und somit frei von Weichmachern wie BPA hergestellt. Die Produktiosstätte befindet sich in Deutschland und setzt auf das bewährte Schott®-Qualitätsglas.

Glas ist recyclebar, der Gastronom spart also nicht nur Geld, sondern hilft auch der Umwelt mit jedem vermiedenen Plastik-Trinkhalm. Hygienisch, geschmacksneutral und nachhaltig profitieren Gäste, Gastgeber und die Umwelt gleichermaßen.

> halm.co

Bisher keine Kommentare zu “Mit dem Glastrinkhalm gegen Plastikmüll”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema

Hygiene

Miele unterstützt Hotels und Pensionen mit Marketingpaket

Nach den Einschränkungen der vergangenen Monate ist die Reiselust groß. Hoch im Kurs steht bei vielen Touristen aber auch die Hygiene am Urlaubsort – was nun Hotels und Pensionen die Chance gibt, mit ihrer hauseigenen Wäscherei zu punkten. Die passenden Argumente hat Miele in einem kostenlosen Marketingpaket zusammengefasst. Und für all diejenigen, die jetzt in modernste Wäschereitechnik investieren möchten, bietet Miele eine attraktive neue Finanzierung.