Suche

Neue Merways App: Mehrwegverleih ohne Mehraufwand

Ab 2023 gilt für viele Gastronomiebetreibende die gesetzliche Verpflichtung, Mehrwegbehälter als Alternative zu Einwegverpackungen anzubieten. Die Merways GmbH vereinfacht mit einer innovativen App die Einführung eines Mehrwegsystems im Außer-Haus-Geschäft und bietet Gastronomen eine kundenfreundliche Möglichkeit, Mehrweg in den Betrieb zu integrieren.
merways

„Mit der Merways-App liefern wir allen Gastro-, Catering- und LEH-Betrieben sowie ihren Kundinnen und Kunden eine innovative, einfache und kostenfreie Lösung. Das Ausleihen von Mehrwegbehältern soll damit beschleunigt und erleichtert werden. Zudem eröffnet die Anwendung einen neuen Kommunikationskanal vom Betrieb zu den Kunden. Nachhaltiger Pluspunkt: Für jede Ausleihe erhalten Kunden einen Kilo CO2-Ausgleich on top“, sagt Dr. Frank Lampe, Mitbegründer und Geschäftsführer der Merways GmbH. „Den Kundinnen und Kunden machen wir es einfacher, den Überblick über ausgeliehene Behälter und deren Rückgabefristen zu behalten. Auch die direkte Bezahlmöglichkeit via App erleichtert die Abwicklung im Außer-Haus-Geschäft.“

Der 1. Januar 2023 rückt näher, doch haben sich rund die Hälfte der Gastronomiebetriebe noch nicht für eine Mehrweglösung entschieden – das besagt eine Kundenumfrage der greenbox GmbH. Zudem bestehen einige Herausforderungen, die die Einführung von Mehrweg erschweren: ein größerer Personaleinsatz durch die spezifische Reinigung von Mehrwegbehältern, die Bereitstellung von zusätzlichem Stauraum und ein höherer Wasser- und Energieverbrauch, der sich durch die höhere Anzahl an Spülgängen ergibt. Doch stellt für 76 Prozent der Befragten der Rückgabeprozess das größte Hindernis dar.

Alles im Blick

Die neue Merways-App setzt genau hier an und bietet die ideale Lösung: Über die App leihen Endverbraucher das Mehrweggeschirr des Betriebes innerhalb einer zweiwöchigen Gratis-Leihfrist aus. Dabei entfällt das lästige Scannen von einzelnen Mehrwegteilen, was den Leihprozess vereinfacht. Die App bietet kontinuierlich einen Überblick über die ausgeliehenen Mehrwegbehälter und erinnert an deren Rückgabefrist. Wird diese seitens der Kunden versäumt, verlängert sich die Ausleihe zunächst wöchentlich automatisch für 99 Cent. Nach Ablauf der maximalen Erinnerungsfrist von acht Wochen behält der Kunde den Behälter.

Um Ausleihen zu können müssen Endverbraucher ein Zahlungsmittel wie zum Beispiel PayPal, Google Pay, Apple Pay oder Kreditkarte hinterlegen. Der Gastronomiebetrieb erhält für die trotz Erinnerung nicht retournierten Behälter seiner Kundinnen und Kunden eine Erstattung in Höhe von 5,- Euro, weshalb auch Gastronomen eine Zahl- bzw. Geldempfangsmethode hinterlegen sollten. Die Anwendung in ihrer Grundfunktion ist dabei sowohl für gewerbliche Nutzer als auch für Endkunden kostenlos.

Bequem und effizient für Betrieb und Kunde

Um die Nutzung von Mehrweglösungen so unkompliziert und kundenfreundlich wie möglich zu gestalten, müssen außer einer E-Mail-Adresse keine persönlichen Kundendaten angegeben werden. Zusätzlich bietet die Merways-App die Möglichkeit für Betriebe, ihre Kunden einmal pro Woche im Info-Feed anzusprechen und ihnen neueste Informationen bereitzustellen. Gastronomiebetriebe bleiben zudem unabhängig. Sie können frei entscheiden, mit welchem Anbieter von Mehrweg-produkten sie kooperieren möchten oder ob vorhandenes Mehrweggeschirr genutzt werden soll. Auch die Wahl über das Material der Behälter sowie deren individuelle Bedruck-ung bleibt bei den Gastronomen. Betriebe müssen daher auch nur ihre eigenen Behälter zurücknehmen.

Ein Kilo CO2-Ausgleich pro Nutzung

Im Sinne einer Eco-Bonification wird jedem Nutzer bei einer Mehrweg-Ausleihe zusätzlich 1 Kilogramm CO2 in der App gutgeschrieben. Die Kilogramm können gesammelt oder direkt auf ein Goldstandard-zertifiziertes CO2-Einsparprojekt gespendet werden. Aktuell wird dabei ein Projekt in Guatemala unterstützt, welches das Fällen von Bäumen zum Abkochen von Trinkwasser überflüssig macht.

Trio für die Gastro

Um die Einführung von Mehrweg in Gastronomiebetrieben zu meistern, bietet die Schwesterfirma greenbox ideale Ergänzungen zur Merways-App. Während die greenbox GmbH mit ihrer umfassenden und zugleich praktischen Mehrweg-Produktreihe Häppy-Box die nachhaltige Mehrweggeschirr-Produktreihe liefert, regelt die provisionsfreie Lieferdienstsoftware foodsta das digitale Außer-Haus-Ge-schäft. An Seite der neuen Merways-App wird Gastronomen somit das perfekte Trio für einen effizienten und nachhaltigeren Betrieb geboten.

Weitere Artikel zum Thema

MEIKO
Ende September veranstaltete der Hygieneexperte Meiko ein Symposium rund um das Thema Mehrweg im Gastgewerbe. Hier trafen sich Expertinnen und Experten aus Mehrwegindustrie, Logistik, Non-Food-Catering und von Fachverbänden, um sich auszutauschen, voneinander zu lernen und[...]
Ksandrphoto - Freepik.com
Ab dem 1. Januar 2023 gilt die Mehrwegangebotspflicht, von dieser Regelung sind die meisten Betriebe im Gastgewerbe betroffen. Problematisch ist, dass keine bundeseinheitliche Umsetzungsvorgabe existiert. Eine Orientierungshilfe bei der Umsetzung der neuen Anforderungen ist der[...]
Florian Reimann
Die beste Lösung für das Einwegmüllproblem ist, Mehrweg zum Standard zu machen. Das ist die Kernbotschaft der zweiten Deutschen Mehrweg-Konferenz, die die Deutsche Umwelthilfe (DUH) am 22. November 2022 in Berlin ausrichtete.[...]
dvulikaia, iStockphoto
Die Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Abfall (LAGA) hat die lang erwartete Handlungsempfehlungen für Gastronomiebetriebe gemäß dem Verpackungsgesetz herausgebracht. Der Leitfaden bietet Unterstützung und Klarheit bei der Umsetzung, wirft jedoch auch neue Fragen auf. Der DEHOGA Bundesverband zeigt auf,[...]
RECUPxREBOWL
Am 1.1.2023 ist für gastronomische Betriebe in Deutschland die Mehrwegangebotspflicht in Kraft getreten. Seitdem ist das RECUP/REBOWL-Mehrwegsystem um über 5.000 Ausgabestellen gewachsen und hat starken Rückenwind für seine Vision erhalten: Deutschlands Gastronomie einwegmüll-frei zu machen.[...]
Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit regelmäßigen Informationen zum Thema Gastgewerbe. Ihre Einwilligung in den Empfang können Sie jederzeit widerrufen.