Der Blick in die Schaukühlschränke des Grill Royal ist etwas Besonderes. Dort hängen verschiedenste Stücke wie das Tomahawk vom Kanadischen Bison, ein Omaha Natural American Porterhouse oder das Färsenfleisch vom Gut Temmen. Was nun dazu gekommen ist, ist eine Rarität – dem Team um Stephan Landwehr, Boris Radczun und Moritz Estermann ist es gelungen, die exklusive Fleischspezialität Kobe Beef aus Japan zu gewinnen. Erst vor wenigen Wochen fiel der Startschuss für den Export des japanischen Wagyu-Rindfleisches nach Europa. Küchenchef Michael Böhnke wird das Fleisch, das wegen seiner außergewöhnlich intensiven und gleichmäßigen Marmorierung ausgesprochen intensiv und saftig im Geschmack und gleichmaßig sehr zart ist, in verschiedenen und saisonal wechselnden Varianten anbieten.

Der Hauptfokus liegt auf dem klassischen Steak vom Lavasteingrill für eine oder mehrere Personen oder der Teppanyaki-Platte. Aber auch pure und marinierte Carpaccio-Varianten oder japanisch inspirierte Zubereitungsarten wie Shabu Shabu (dünne Scheiben) werden auf die Karte kommen. GASTGEWERBE MAGAZIN sprach mit Küchenchef Michael Böhnke.

GASTGEWERBE MAGAZIN: Warum hat sich der Grill Royal entschieden, Kobe Beef in sein Angebot aufzunehmen?

Michael Böhnke: Weil wir es wichtig finden, unseren Gästen eine vielfältige und bestmögliche Auswahl der interessantesten Cuts, Herkunft und Reifeverfahren anzubieten. Das Kobe Beef, das eine wahre Rarität in Europa darstellt, ist eine gute Ergänzung unserer Karte.

Welche Gerichte mit Kobe Beef führt das Restaurant auf der Karte?

Momentan bieten wir drei verschiedene Cuts in der vom Gast gewünschten Größe und Garstufe an. Weitere Varianten werden folgen.

Wie ist die Resonanz der Gäste?

Diese ist sehr gut, besonders bei denen, die unserer Empfehlung folgen und das japanische Kobe neben zum Beispiel australischem Wagyu oder US-Entrecote probieren. Dann verstärkt sich das Aha-Erlebnis noch mehr, weil sich die Unvergleichbarkeit des Kobe mit den anderen hochwertigen Steaks verdeutlicht.

> grillroyal.com

> weitere Infos zum wertvollen Kobe-Fleisch