Nachhaltig und modern

Funktionelles Einmalgeschirr, To-Go-Verpackungen und Table Top-Produkte

Mit einer Mischung aus neuen Produkten und bewährtem Sortiment positioniert sich Papstar auf der Intergastra in Stuttgart erneut als einer der führenden Anbieter für Einmalgeschirr und Serviceverpackungen in Europa.

Bubbles von Papstar
© Papstar

So stellt das Unternehmen neue Artikel seiner Marke Papstar pure vor, ein umfassendes Portfolio an umweltbewusstem Einmalgeschirr und Serviceverpackungen. „Die Produktanforderungen professioneller Verwender stehen für uns im Mittelpunkt unseres Sortiments. Deshalb ist die Intergastra für uns und unsere Kunden eine wichtige Kommunikationsplattform. Wir wollen nicht nur Händlern, Hoteliers und Gastronomen unsere Produkte vorstellen, sondern uns auch mit ihnen über ihre Produktanforderungen und neueste Trends austauschen“ sagt Wolfgang Küpper, Leiter Marketing der Papstar GmbH.

„Unser ausdrückliches Ziel ist es, unser Sortiment nach und nach im Sinne der Nachhaltigkeit auf Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen umzustellen“, erklärt Wolfgang Küpper. Mittlerweile sind über 40 Prozent aller Papstar-Produkte aus dem Bereich Einmalgeschirr und Serviceverpackung aus nachwachsen Rohstoffen sowie biologisch abbaubar, bei den Produkten aus dem Bereich Gedeckter Tisch sind es sogar schon nahezu 65 Prozent. Papstar pure: Umweltbewusstes Einmalgeschirr und Serviceverpackungen Unter dem Markennamen pure präsentiert Papstar auf der Intergastra aktuelle Artikel seines umfassenden Sortiments an umweltbewusstem Einmalgeschirr und Serviceverpackungen. Unter anderem stellt das Unternehmen neue weiße Schalen, Teller und Serviertabletts der Marke pure aus Zuckerrohr vor. Alle pure-Artikel sind zu 100 Prozent aus den nachwachsenden Rohstoffen Holz, Mais und Zuckerrohr hergestellt und biologisch abbaubar. Ob Foodpicker oder Besteck aus Bambus oder ungebleichtem Holz, Fingerfood-Behältnisse, Teller, Schalen und Becher aus FSC®-zertifiziertem, schadstofffreiem Karton oder aus Zuckerrohr, edle Teller aus Palmblatt, oder aber Verpackungsboxen zum Aufbewahren, Kaltgetränkebecher und Trinkhalme aus dem Biokunststoff PLA: Das kompostierbare Einmalgeschirr von Papstar ist nicht nur umweltfreundlich, sondern auch hygienisch und praktisch. Es kann leicht sowie platzsparend verstaut werden und muss nach Gebrauch nicht gespült, sondern kann
einfach entsorgt werden.

> papstar.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt wird bunt aufgetischt Farbige Kombinationen bringen eine frische Vielfalt auf den Tisch.
Brinner – ein opulenter Frühstückstrend Hinter der Wortschöpfung aus Breakfast und Dinner steht die Idee, dass nun auch lange schlafende Frühstücksfans genügend Zeit haben sollen, ihr Lieblingsessen in Ruhe zu genießen – den ganzen Tag bis hin zum Abend. Was in den USA schon zum Trend in der Szene-Gastronomie wurde, findet auch in Europa ...
Engin_Akyurt - pixabay.com

HOGA im Überblick – Whiskey von Bob Dylan, Speisekarte mit täglich wechselnden Preisen und Neues von der DSGVO

Ein Pop-up Restaurant mit 14-tägig wechselndem Team in Frankfurt oder Titanic in…
Schwarz Exklusiv Fotografie

Tafelwasser in der Gastronomie

„Möchten Sie eine Flasche Wasser zum Wein?“ Eine Frage, die in jedem…
Trinkhalme aus Glas sind eine sinnvolle Investition in die Zukunft.
HALM

Mit dem Glastrinkhalm gegen Plastikmüll

Weltweit werden täglich rund 3 Millionen Plastiktrinkhalme weggeworfen. Eine schlechte Bilanz, die…
Mit jedem „KlimaTeller“ werden rund ein Kilogramm CO2-Emissionen gegenüber einem herkömmlichen deutschen Essen eingespart.
congerdesign - pixabay.com

Klimafreundliches Essen

Etwa 21 Prozent der Treibhausgasemissionen in Deutschland werden durch die Herstellung von…
Seltmann

Jetzt wird bunt aufgetischt

Farbige Kombinationen bringen eine frische Vielfalt auf den Tisch.
Das Creativhotel Luise ist einzigartig in seinem Umgang mit dem Thema Nachhaltigkeit.
Ben Förtsch

Check-In im Zeichen der Nachhaltigkeit

Ein Hotelier als Klima-Pionier – und dabei sieht man dem Creativhotel Luise…
Auch Einweggeschirr kann nachhaltig sein. DUNI macht es vor.
DUNI - Kompostierbare Servietten aus dem ecoecho Sortiment

Mit Servietten und Co. Kosten senken und die Umwelt schonen.

Wo Einwegprodukte einerseits viel Abfall für den Betrieb bedeuten, können sie doch…
Mit gutem Beispiel geht Meliá Hotels International voran und schafft weltweit in seinen Hotels bis Ende 2018 Plastik-Einwegprodukte ab.
Meliá Düsseldorf

Umwelt-Ziel: Keine Plastik-Einwegprodukte mehr im Hotel

Die spanische Hotelgruppe Meliá Hotels International (MHI), deren weltweites Portfolio über 380…
Brinner – Alles zu jeder Zeit anbieten.
Tafelstern

Brinner – ein opulenter Frühstückstrend

Hinter der Wortschöpfung aus Breakfast und Dinner steht die Idee, dass nun…