Anzeige

Maßnahmenkoffer für nachhaltigere öffentliche Kantinen

Ein internationales Projekt hat einen kostenlosenMaßnahmenkoffer für nachhaltige öffentliche Gemeinschaftsverpflegung präsentiert. Hier finden sich mehr als 50 Maßnahmen zur nachhaltigen Umsetzung in Kantinen.
Massonstock, iStockphoto

Im Maßnahmenkoffer für nachhaltige öffentliche Gemeinschaftsverpflegung finden sich mehr als 50 Maßnahmen zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen, für einen höheren Einsatz von Bio-Lebensmitteln, nachhaltige Beschaffungskriterien oder auch übergreifende strategische Ansätze, um „öffentliche Mahlzeiten“ noch nachhaltiger anbieten zu können und vieles mehr. Die Maßnahmen stammen aus verschiedenen Ländern im Ostseeraum, einige davon aus Berlin und Brandenburg, und richten sich an alle Beteiligten der öffentlichen Gemeinschaftsverpflegung – von den Mitarbeitenden in der Beschaffung, den Küchen, der Verwaltung bis hin zur Kundschaft. Alle können ihren Beitrag leisten.

Die Ergebnisse der Konferenz, bei der es u.a. einen Vortrag zur Rolle der öffentlichen Beschaffung in der europäischen „Vom Hof auf den Tisch“ Strategie (Farm to Fork), die Vorstellung verschiedener Modellversuchen im StratKIT Projekt sowie einer Paneldiskussion gab, können hier abgerufen werden.

> Maßnahmenkoffer kennenlernen

Weitere Artikel zum Thema

BWT
Zurück auf der INTERNORGA mit vielen Innovationen im Gepäck: BWT water+more stellte auf der Hamburger Messe sein neues b.connect Konzept für die smarte Verbindung zwischen Wasserfiltern und Küchengeräten vor. Außerdem zeigten die Wasseroptimierer ihre ROC[...]
Der richtige Weg zur cleveren AbfallentsorgungTheDigitalArtist | Pixabay.de
Täglich fallen in der Gastronomie und Hotellerie großen Mengen Abfall an. Da Deutschland ein Land der Regulationen ist, gibt es natürlich auch zum Thema Abfallentsorgung viele Vorschriften.[...]
Michael Jungbluth
In Hotels werden die Gäste dazu aufgefordert, ihre Handtücher nicht jeden Tag zu wechseln und neuerdings auch das Zimmer nicht täglich reinigen lassen. Das Ziel: die Umwelt und das Klima schützen. So verkaufen es die[...]
Crafting Future
Die im vergangenen Jahr beschlossene Mehrwegpflicht hat in der Gastronomiebranche für Aufruhr gesorgt. Die Gesetzesänderung verpflichtet die Gastronom*innen ab 2023 dazu, für ihre Take-Away-Speisen und Getränke auch Mehrwegbehältnisse anzubieten. In diesem Beitrag erklärt Start-Up Gründer[...]
we celebrate:
Angesicht der veränderten Arbeitswelt mit weniger Büro- aber mehr Homeoffice-Arbeitsplätzen suchen Unternehmen nach neuen Modellen zur Verpflegung ihrer Mitarbeiter. Die klassische Betriebsgastronomie befindet sich in einem gravierenden Umbruch. Zu den Cateringunternehmen, die die Mitarbeiterverpflegung revolutionieren,[...]
Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit regelmäßigen Informationen zum Thema Gastgewerbe. Ihre Einwilligung in den Empfang können Sie jederzeit widerrufen.