Advertorial

Mit einem Klick zum Lieblingsessen: DISH Order unterstützt Gastronomen in der Krise

© Metro Dish

Digitale Lösungen & Tools, um das Geschäft am Laufen zu halten, sind während der Pandemie gefragter als je zuvor. Besonders Restaurants, Lokale & Bars sind auf neue Lieferungs- und Mitnahmeangebote angewiesen. Doch leider fehlt oftmals das technische Know-How, um ein Bestellungstool auf der eigenen Webseite zu integrieren. Dadurch sind viele Restaurantbetreiber auf Drittanbieter angewiesen, die Provisionsmodelle haben. Das erschwert es den Restaurantbetreibern ihren Betrieb ohne Verluste aufrecht zu erhalten.

Genau dieses Problem möchte METRO mit dem Bestellungstool DISH Order lösen. Die professionelle Software ermöglicht es den Kunden, Speisen & Getränke direkt über die Restaurantwebseite zu bestellen. Dadurch können Kosten für Lieferdienste & Provisionszahlungen umgangen werden – damit der hart verdiente Umsatz auch wirklich bei den Gastronomen bleibt. Auch das Menü kann der Restaurantbetreiber mit DISH Order autonom und tagesaktuell in Sekundenschnelle anpassen, um für alle Eventualitäten gewappnet zu sein.

DISH Order verzichtet auf Provisionen für jede Bestellung: Der Gastronom zahlt nur eine einmalige Einrichtungsgebühr & dann einen festen monatlichen Betrag.

Jetzt mehr erfahren

Bisher keine Kommentare zu “Mit einem Klick zum Lieblingsessen: DISH Order unterstützt Gastronomen in der Krise”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema

Rechtsrat

Corona-Krise: sind betriebsbedingte Kündigungen unumgänglich oder hilft weiterhin Kurzarbeit die Krise zu überwinden?

Die Pandemie und ihre Folgen fordert das Gastgewerbe in Deutschland weiter stark heraus. Laut Angabe der DEHOGA sind seit April 2020 mehr als 95 % der sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnisse von Kurzarbeit betroffen. Aus diesem Grund wird es sicherlich für viele Gastronomen und Hotelbetreiber unumgänglich werden letztlich doch betriebsbedingte Kündigungen auszusprechen. Was ist zu beachten, wenn sie betriebsbedingt Arbeitsverhältnisse beenden möchten? Schließt die Kurzarbeit eine betriebsbedingte Kündigung aus? Welche Pflichten kommen auf einen Arbeitgeber zu bevor er eine Kündigung aussprechen kann? Rechtsanwältin Hoferichter gibt Antworten auf diese Fragen.