Suche

Ressourcen geschont: Hotel Zugspitze senkt Papierverbrauch um 85 Prozent

Umweltschutz, nachhaltiges Wirtschaften und Ressourcenschonung haben viele Facetten – eine davon ist der Verbrauch von Papier. Im Hotel Zugspitze, das erst unlängst zwei Millionen Euro in nachhaltige Umbaumaßnahmen investierte, setzt man Nachhaltigkeit in vielen Einzelschritten um: So wurde allein der Verbrauch von Standardpapier zwischen 2017 (131.000 Blätter) und 2022 (20.000 Blätter) um 85 Prozent gesenkt.
Hotel Zugspitze

Damit einher gehen ein geringerer Toner- und Stromverbrauch. „Ressourcen zu schonen, bedarf der Achtsamkeit und einer möglichst weit fortgeschrittenen Digitalisierung im Betrieb“, so Florian Panholzer, stellvertretender Direktor im dem Vier-Sterne-Superior-Hotel und Initiator der hotelinternen Aktion „Paper save“. „Und wo es unumgänglich ist, versuchen wir die Rückseiten der gesammelten und nur einseitig bedrucken Blätter zu verwenden.“ Rechnungen werden inzwischen fast komplett per E-Mail verschickt und man arbeitet mit einem Kundenmonitor, um Gästen größere Belege ohne Ausdruck zu zeigen.

Küche und Service kommunizieren digital, Ziel ist die Null

Panholzer will den Papierverbrauch im Hotel Zugspitze mittelfristig gerne auf null drücken. Doch auch abseits von Büro und Rezeption besteht Einsparpotenzial: „Die Kommunikation zwischen Küche und Service, aber auch zwischen den Köchen selbst, erfolgt digital über OneDrive und Teams. So können die verschiedenen Küchenposten am selben Menü arbeiten ohne es zu drucken. Der Service erhält das Ergebnis ebenfalls papierlos.“ Gerne würde Panholzer auch beim vorgeschriebenen Meldeschein auf digitale Unterschrift umstellen: „Bei rund 5000 Anreisen im Jahr käme hier eine ganze Menge zusammen und wir könnten weitere 25 Prozent des ausgedruckten Papiers einsparen. Zwar sind wir technisch schon so weit und könnten gleich loslegen, doch die Gesetzeslage erlaubt es noch nicht.“    

Weitere Artikel zum Thema

HOGA im Überblick | Unsere ausgesuchte Sammlung der relevanten Links der letzten 7 Tagerawpixel | Pixabay
Gastronomie und Hotellerie sorgen mit Ladestationen für E-Autos für E-Mobilität und in Ungarn gibt es das erste Gästehaus ohne Personal, das über das Smartphone gesteuert wird.[...]
max.pr
Kann man als Hotelbetreiber bei der Auswahl der Bettwäsche nachhaltig und ökologisch entscheiden? „Ja, man kann. Und man sollte es auch“, sagt Martin Stockburger, Geschäftsführer der Koncept Hotels. Zu deren Konzept gehört nicht nur eine[...]
Annette Riedl
Das Foodtech-Unternehmen SPRK.global bietet der Gastronomiebranche die Möglichkeit, Lebensmittelverschwendung zu reduzieren und gleichzeitig das Klima zu schützen: Über einen digitalen Marktplatz analysiert das Start-up, wo welche Ware überschüssig ist und verteilt diese um – an[...]
geralt, Pixabay
Mit dem fortschreitenden Klimawandel rückt die Notwendigkeit einer klimaneutralen Wirtschafts- und Konsumweise immer mehr in den Mittelpunkt. Besonders neue und junge Unternehmen richten sich im Zuge dessen auf das nachhaltige Wirtschaften aus und beteiligen sich[...]
Tima Miroshnichenko, Pexels
Der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen ist gerade in der heutigen Zeit ein extrem wichtiges Thema. Er hilft nicht „nur“, die Umwelt zu schützen, sondern kann zugleich eine Maßnahme darstellen, um die laufenden Kosten zu senken[...]
Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit regelmäßigen Informationen zum Thema Gastgewerbe. Ihre Einwilligung in den Empfang können Sie jederzeit widerrufen.