Linkliste

Coronavirus im Gastgewerbe: Regelungen und Hilfsprogramme im Überblick

Bislang gibt es im Zusammenhang mit dem Coronavirus keine einheitlichen Regelungen des Bundes und der Bundesländer. In unserer Linkliste haben wir die speziellen Informationsseiten der Landesregierungen und der DEHOGA Verbände zusammengestellt. Dort erhalten Sie einen Überblick über Hilfsprogramme, Fördermöglichkeiten, Merkblätter, Hotlines, Pressemitteilungen, Umfragen sowie Antworten auf die wichtigsten Fragen.

© Gerd Altmann, Pixabay

Diese Hilfen geben die Bundesländer den Betrieben

Der Bundesfinanzministerium plant einen Notfallfonds für kleine und mittelständische Firmen. Aber auch die Bundesländer geben Betrieben, die wegen der Corona-Krise Probleme haben, finanzielle Unterstützung. Das Handwerksblatt gibt einen Überblick der Hilfsprogramme und nennt die Ansprechpartner.

DEUTSCHLAND

Kostenloses Kassensystem

Neue Umsätze mit Take-Away Service: Beim neuen Kassensystem von Vectron werden alle Hardware-Komponenten kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Online-Bestellservice ist im Lieferumfang enthalten. Kosten entstehen erst, wenn Umsätze mit dem Take-Away Service erzielt werden.

Jetzt kostenlos beraten lassen

BADEN-WÜRTTEMBERG

BAYERN

BERLIN

 BRANDENBURG

BREMEN

HAMBURG

HESSEN

MECKLENBURG-VORPOMMERN

NIEDERSACHSEN

NORDRHEIN-WESTFALEN

RHEINLAND-PFALZ

SAARLAND

SACHSEN

SACHSEN-ANHALT

SCHLESWIG-HOLSTEIN

THÜRINGEN

Ein Kommentar zu “Coronavirus im Gastgewerbe: Regelungen und Hilfsprogramme im Überblick”

  1. Hallo, sehr gute Übersicht! Ich persönlich habe gestern eine Seite ins Netz gestellt: http://www.restaurantBARbuddies.de
    Dieses Portal ist NON-PROFIT und versucht eine Platform zu werden, die Gastronomen, Hoteliers, aber auch Ausstellungsbetreiber etc. nutzen können. Ja, selbst Hochzeitfotografen können auf diesem Portal etwas spezielles anbieten. Z.B. ein Fotokurs via ZOOM/WEBEX… Oder ein Metzger, der seine Catering-Sparte ausbaut und ältere Damen und Herren beliefert. Andere funktionieren Ihr Restaurant in ein Schnellrestaurant um und geben Burger, Pommes etc. über die Theke oder aus dem Fenster aus. Oder auch unser örtliches Eiscafe, welches selbst kein EISMOBIL hat, aber einfach spezielle Eissorten auf Bestellung ausfährt… Oder der Biergarten, der nun als Getränkelieferrant agiert und seine Brotzeit gleich als „@HOME“ Special dazu packt! Diese jetzt beginnende Krise stellt auch eine Chance dar. Eine Chance, neue Geschäftsmöglichkeiten zu entdecken. Ich stelle mein Portal hierfür non-profit (völlig kostenlos) zur Verfügung und freue mich auf DEINE Unterstützung.

    Viele Grüße

    Andreas Gehrmann
    info@restaurantBARbuddies.de
    http://www.restaurantBARbuddies.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema