Anzeige

Die INTERGASTRA als Schauplatz für Hersteller und Köche

Projektleiter Markus Tischberger gibt einen Einblick in die Neuheiten der Messe und das exklusive Rahmenprogramm. Neben zahlreichen Wettbewerben wie dem Elevator Pitch des DEHOGA zieht besonders die IKA/Olympiade der Köche die Aufmerksamkeit auf sich. Warum sich ein Messebesuch auf jeden Fall lohnt, erfahren Sie hier.
INTERGASTRA
Anzeige

Die INTERGASTRA zählt als der größte Branchentreffpunkt Deutschlands. Was ist dieses Jahr neu?

Die Welt der Gastronomie ist im Februar zu Gast in Stuttgart. Erstmals wird parallel zur INTERGASTRA die IKA/Olympiade der Köche stattfinden. Die Veranstaltung nehmen sicher viele Besucher zum Anlass, erstmals nach Stuttgart zu kommen. Wir rechnen damit, dass die Internationalität der Gäste zunimmt. Die gute Erreichbarkeit der INTERGASTRA mit ihrem logistisch sehr gut angebundenen Standort wird dazu beitragen.
Den Messetermin kann ich also jedem Gastronomen und Hotelier ans Herz legen: Auf der INTERGASTRA können die Messebesucher sich innerhalb von fünf Tagen über aktuelle Food- und Kaffeetrends aus aller Welt informieren, modernste Küchentechnik und neue Einrichtungsmöglichkeiten kennen lernen und die Marktinnovationen der Branche selbst testen. Kreative Start-Ups und die Marktführer der Gastronomie und Hotellerie stellen sich vor und laden zum Gespräch am Messestand ein. Wer auf der Suche nach der einen passenden Lösung für seine betrieblichen Herausforderungen ist, wird auf der INTERGASTRA sicher fündig. Mit der Messe unterstützen wir dabei, dass Ideen Wirklichkeit werden und die Branche auch in Zukunft sicher aufgestellt ist. 

Das Rahmenprogramm verspricht neben dem Messegeschehen Abwechslung pur. Welche Veranstaltung sollten die Besucher auf keinen Fall verpassen?

Viele Sonderschauen wie OUTDOOR. AMBIENTE. LIVING, neue Themenbereiche und spannende Wettbewerbe vom Grand Prix GELATISSIMO bis zur Espresso Italiano Championship ergänzen das Messekonzept.
 
Auf der Eisfachmesse GELATISSIMO finden die Besucher das ganze Spektrum der Speiseeisbranche und alles, was es zur Speiseeisherstellung zu wissen gibt. Neben dem fachlichen Entertainment-Programm mit Live-Shows mit den Eismeistern Filippo Zampieron, Federico Maronati und Giorgio Ballabeni, Wettbewerben wie dem Grand Prix GELATISSIMO und der Intercoppa und interaktiven Workshop präsentieren die Aussteller aus dem In- und Ausland die neuesten Trends bei Ladenzubehör und -ausstattung. Außerdem zeigen sie die ganze Palette der Rohstoffvielfalt und stellen aktuelle Entwicklungen für Eismaschinen sowie Kühltechniken für das Eislabor vor.
 
Als eine der größten Fachmessen für das Gastgewerbe widmen wir in diesem Jahr zwei Hallen den Themen Hotel, Einrichtung und stimmungsvolles Ambiente. Von der Inneneinrichtung bis zur Haustechnik über Outdoor-Mobiliar bis hin zur Tischkultur präsentieren führende Hersteller und Dienstleister ihre neuesten Konzepte, erfolgreiche Lösungen und zukunftsweisende Innovationen. Außerdem präsentiert sich hier der Hotelverband Deutschland (IHA) mit seinen Partnern am Gemeinschaftsstand, während die DEHOGA-Bühne mit interessanten Vorträgen, einem innovativen Rahmenprogramm und prominenten Gästen und Referenten auftrumpft.
Ein besonderes Highlight ist die IKA/Olympiade der Köche. Ein vergleichbares Event, bei dem Köche aus über 70 Nationen in verschiedenen Wettbewerben gegeneinander antreten, gibt es nirgends auf der Welt. Da lohnt sich der Besuch auf jeden Fall. Interessierte können den Kollegen nicht nur beim Kochen über die Schulter schauen, sondern live erleben, was die besten Köche und Patissiers der Welt zu bieten haben. Unsere Empfehlung für alle, deren Kalender zur Messe bereits gut gefüllt ist: Sichern Sie sich noch schnell Ihr Ticket für das Mittags-Menü der Community Catering Teams. Netzwerken und genießen gleichzeitig war noch nie einfacher.

Auch der DEHOGA Cup, Elevator Pitch, wird auf der Messe ausgetragen. Welche Chancen werden den Bewerbern hier im Nachgang geboten?

Spannende Geschäftsideen im Schnelldurchlauf – das ist der „Elevator-Pitch BW – DEHOGA Cup“. Gründer und junge Unternehmer aus dem Gastgewerbe und der Zuliefererindustrie präsentieren ihre Konzepte vor Publikum und einer Jury in nur drei Minuten. Wer hier überzeugt, erhält attraktive Geldpreise und wird vom ifex bei der Gründung unterstützt. Der mediale Boost durch die Messe und die Siegerkommunikation nach der Veranstaltung wird dafür ihr übriges tun.

Ob NEWCOME oder Innovationspreis – die INTERGASTRA setzt auf innovative Ansätze und kreative Ideen. Gibt es neben den Bestsellern Digitalisierung und Nachhaltigkeit einen Trend zu beobachten?

Digitalisierung ist ein weites Feld. Auf der INTERGASTRA wird die neueste Generation der Küchentechnik vorgestellt. Die Vernetzung der Geräte zur Erleichterung der Arbeitsabläufe ist ein großes Thema. Smarte Küchengeräte, die in der Lage sind, miteinander zu kommunizieren, Produktionsschritte ohne Zeitverlust aufeinander abzustimmen und dank sensibler Sensoren eventuelle Fehler frühzeitig zu erkennen und zu melden, können die Messebesucher vor Ort selbst testen. Die rasante Entwicklung in diesem Bereich finde ich persönlich unheimlich spannend.
 
Smart geht es auch im Servicebereich zu. Die Steuerung der Bestellungen im Restaurant läuft in vielen Lokalen längst über Smartphones, die über ein praktisches Kassensystem vernetzt sind. Im Hintergrund läuft die Verwaltung der Reservierungen, Menüs können über die Kasse geplant und aktualisiert werden, außerdem steuert die Kasse das Warenwirtschaftssystem und die Personalplanung. Wir können hier schon von künstlicher Intelligenz in der alltäglichen Anwendung sprechen. Nebenbei stellt das moderne Kassensystem die Unterlagen für das Finanzamt quasi versandfertig zur Verfügung und die Auswertung für den Betrieb erfolgt in Echtzeit. Apps ergänzen die Hardware um praktische Zusatzfunktionen, abgestimmt auf die individuellen Bedürfnisse des Gastronomen.
Im Digitalbereich gibt es mittlerweile viele Lösungen. Egal ob Booking, Facility Management, Personalorganisation, Warensteuerung, Abrechnung, Marketing etc. Es gilt die Schnittstellen im Blick zu haben und sie aufeinander abzustimmen. Dafür müssen die verschiedenen Lösungsansätze miteinander verglichen werden, um entscheiden zu können, welche Modelle zum Betrieb passen. Am besten gelingt das im persönlichen Gespräch. Hierfür ist die INTERGASTRA genau der richtige Platz. Zum Netzwerken untereinander empfehle ich den Besuch des INTERGASTRA Digital Day am Dienstag im Food + Concept Court.

Kaffee ist besonders auf Messen unverzichtbar – Sie bieten auf dem Stuttgart Coffee Summit bereits zum 5. Mal die Möglichkeit, die Geschäftswelt rund um die Bohne kennenzulernen. Wo liegt der Fokus, Bohne oder Maschine?

Kaffee gilt als Deckungsbeitragsbringer Nr. 1 für die Gastronomie. Wo kommt die Bohne her? Wie ist das Röstprofil? Welche Zubereitungstechniken passen zu meinem Betrieb? Auf all das geben unsere Kaffeehalle und der Coffee Summit eine Antwort. Der Stuttgart Coffee Summit ist der Treffpunkt für Baristi und Kaffeekenner in Deutschland und findet im kommenden Jahr zum fünften Mal im Rahmen der INTERGASTRA statt.  Experten aus aller Welt kommen zusammen, um sich auszutauschen und beim Coffee Symposium mit Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft zu fachsimpeln. Ein besonderes Highlight für die Messebesucher ist das AromaLabyrinth, bei dem alle Details der elf Aromagruppen erschnuppert werden können.

2020 findet erstmals parallel zur INTERGASTRA die IKA/Olympiade der Köche statt. Welche Herausforderungen gehen damit für die Messeplanung einher?

Teams und Teilnehmer aus über 70 Nationen werden wir zur IKA/Olympiade der Köche in Stuttgart begrüßen: von Japan und Südafrika, über Mexiko bis hin zu vielen Ländern Europas sind alle dabei. Ich bin schon sehr gespannt auf den Austausch der Nationen untereinander, schließlich ist die Sprache der Kochkunst international.
 
Insbesondere die Kolleginnen und Kollegen aus unserem Logistikteam stehen mit den parallel stattfindenden Veranstaltungen IKA/Olympiade der Köche, INTERGASTRA und GELATISSIMO vor einer großen Herausforderung. In Halle C2 müssen insgesamt 22 vollausgestatte Wettbewerbsküchen akkurat geplant und aufgebaut werden. Und das neben dem normalen Messebetrieb. Außerdem sind zur IKA/Olympiade der Köche rund 2.000 Köchinnen und Köche zu koordinieren, die eigene Kochzutaten und Equipment mitbringen, das ausgeladen und verräumt werden muss. Da steigt bei allen natürlich die innere Anspannung.
 
Bei der Umsetzung bekommen wir Unterstützung vom VKD als Ausrichter des internationalen Wettbewerbs und vom DEHOGA Baden-Württemberg, über den die Unterbringung der Teams und die Trainingsmöglichkeiten organisiert werden. Hier muss einfach ein Rad ins andere greifen. Wir wollen uns schließlich auch von unserer besten Seite präsentieren, wenn die ganze Kochwelt nach Stuttgart blickt.

Was wünschen Sie sich persönlich für die diesjährige INTERGASTRA?

Die kommende Ausgabe der INTERGASTRA mit den Großevents IKA/Olympiade der Köche und der GELATISSIMO ist für mich schon jetzt eine Olympiade der Teamhelden. Alle Beteiligten ziehen gemeinsam an einem Strang, um die Messe zu einer der besten der INTERGASTRA-Geschichte zu machen.

Die Fragen stellte Miriam Grothe

Weitere Artikel zum Thema

Petra Fiedler
Neue, überzeugende Produkte nehmen Gastronomen und Hoteliers gerne in ihr Sortiment auf. Doch wann hat ein Produkt tatsächlich Potenzial? Wie kommt es zu einer Listung im Handel? Und wie wird es in der Branche verfügbar?[...]
Franke Coffee Systems GmbH
Das virtuelle Branchentreffen auf der "IDX_FS powered by INTERNORGA" steht kurz bevor. Franke Coffee Systems, ein führender Hersteller von professionellen vollautomatischen Kaffeemaschinen, präsentiert vom 15. - 17. März in rein digitaler Form die ganze Welt[...]
Die Messe vor der Messe: Produkte gratis testen mit DerProfitesterDerProfitester
Das gab es noch nie: Im April findet die erste Fachmesse statt, bei der die ausgestellten Newcomer-Produkte bereits 8 Wochen vorher im eigenen Betrieb getestet werden können. In einer eigens eingerichteten Online-Markthalle können Gastro-Profis seit[...]
AFAG - Messen und Ausstellungen GmbH; hoga-messe.de
Alle zwei Jahre wird Nürnberg zum Treffpunkt des Gastgewerbes. Vom 13. bis 15. Januar 2019 bietet die HOGA die Möglichkeit, sich über Neuheiten und Trends zu informieren und sich für die neue Saison auszustatten. Gleichzeitig[...]
JessBaileyStudio | Pixabay
Nachdem im Frühjahr zahlreiche Fachmessen abgesagt werden mussten, starten die ersten Messen im Herbst mit Hygienekonzept und vielen spannenden Neuheiten durch. Welche Messe startet wann und wo gibt es Informationen zu den Hygieneauflagen? Eine Übersicht[...]
Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit regelmäßigen Informationen zum Thema Gastgewerbe. Ihre Einwilligung in den Empfang können Sie jederzeit widerrufen.