Waschraum-Hygiene

Gute Planung, schnelle Reinigung

Zeitknappheit, Personalmangel, anspruchsvolle Hygienevorschriften und dazu die Gästezufriedenheit als höchste Priorität. Wie ist all das miteinander vereinbar? Auch im Reinigungsbereich ist alles eine Frage des richtigen Managements.

Die Toiletten der Toto Europe GmbH bestechen schon seit 2002 durch randloses Design in jedem Waschraum.
© TOTO Europe GmbH

Waschraum 4.0

Im Reinigungsbereich ist eine durchdachte Planung das A und O. Sind die Reinigungsprodukte mit Bedacht und auf ihre Ergiebigkeit hin gewählt und in ein transparentes Reinigungssysytem  eingegliedert, so lassen sich Zeit und Kosten sparen, Ressourcen werden sinnvoller genutzt und zugleich wird ein Beitrag zum Umweltschutz erbracht, während die Gäste von glänzender Sauberkeit profitieren.

Wenn es um einen genauen Überblick über den Waschraum, die Füllstände in Seifenspendern und Co. und möglichen Nachfüllbedarf geht, so heißt das Stichwort für ein modernes, wirtschaftliches Konzept Datenanalyse: So wird der Waschraum mit dem smarten Lösungsvorschlag senseManagement von Hagleitner digital. Die Spender sind mit einem Funksystem ausgestattet, das alle wichtigen Statusmeldungen drahtlos an eine Schnittstelle übermittelt. Alle relevanten Daten lassen sich über mobile Endgeräte abrufen, sodass gleich mehrere Vorteile entstehen: Darunter der gezieltere Einsatz des Reinigungspersonals, präzise Echtzeitinformationen und warenwirtschaftliche Planungssicherheit.

Klar definierte Reinigungspläne

Ein planungssicheres Rundum-Angebot zur effizienten Reinigung liefert auch der Reinigungsspezialist Diversey mit der Linie Pro Formula. So bietet der Hersteller professioneller Reinigungsprodukte beispielsweise speziell auf die Bereiche Housekeeping oder Großküche abgesteckte Reinigungspläne, die dem Reinigungspersonal als Leitfaden dienen können. Alle Anwendungsbereiche, wie beispielsweise Bad, WC oder Glasflächen sind hierbei aufgelistet und mit den dazu vorgesehenen Reinigungsprodukten versehen.

Tipps für Bad und WC

1: Glanz statt Kalkablagerungen mit materialverträglichen Profi-Produkten. Vermeiden Sie kostspielige Materialschäden an Armaturen und Co. durch aggressive Produkte wie Essig oder Schmierseife.

2: Abflüsse rein halten. Denken Sie an Siebe, um Verstopfungen und unangenehme Gerüche zu vermeiden.

3: Eine hygienisch sichere Reinigung der Toiletten erfolgt von außen nach innen, also vom Spülkasten und Außenbereich bis zum stärker verschmutzten Innenbereich der Toilette.

Weitere Artikel zum Thema

Alkoholfreie Getränke

Alkoholfreie Getränke in der Gastronomie: Tipps zu HACCP und Hygiene bei Getränken

Um eine hohe Qualität zu gewährleisten, sind strikte Vorgaben bei der Lagerung und Hygiene von Lebensmitteln unabdingbar. Dies gilt in der Gastronomie längst nicht nur für Speisen – auch für Getränke gelten die HACCP-Vorgaben. Wer hier auf die Einhaltung achtet, schützt nicht nur seine Gäste vor gesundheitlichen Risiken, sondern kann zudem bei hohen Qualitätsstandards optimal wirtschaften.

Ambiente

Luftkernmatratze für Hotelgäste – die smarte Lösung für guten Schlaf

© C_Scott | Pixabay

Unter der Marke „Allgäuer Luftbett“ vermarktet der ehemalige Kemptener Hotelier Uli Schmid das luftgesteuerte Schlafsystem der Firma Dynaglobe®. Uli Schmid bezeichnet sich selbst als Fan der ersten Stunde und wirkt bereits seit 15 Jahren aktiv an der Entwicklung der Luftkernmatratze mit. Im Gespräch mit Gastgewerbe-Magazin verrät er die Vorteile des Schlafsystems speziell für die Hotelbranche.

Berufsbekleidung

Der Erwerb von Berufskleidung – wer zahlt?

© Jobeline

Innerhalb der Gastronomie ist eine identische Kleidung äußerst wichtig, um im direkten Kontakt mit dem Kunden überzeugend zu wirken. Der möchte nicht nur durch einen professionellen Umgang unterstützt werden, sondern gleichzeitig auch durch ein stimmiges Gesamtkonzept, zu dem auch die Kleidung des Personals gehört. Gleichzeitig stehen Arbeitgeber und Personal allerdings in einem rechtlichen Konflikt, wenn es um die Finanzierung der entsprechenden Kleidung geht.