Kühltechnik

Kühlgeräte nachhaltig Leasen

Wer in Sachen Kühltechnik umweltfreundlich umrüsten, aber keine hohen Investitionen tätigen möchte, dem bietet sich die Option des Leasings. Eine Kalkulation, die aufgehen kann.

© Rost-9D - iStockphoto.com

Um Gastronomen und Hoteliers eine höhere Flexibilität einzuräumen, hat die Luchs GmbH in diesem Jahr eine Finanzierungsaktion gestartet, speziell ausgerichtet auf Tiefkühlgeräte. Partner der Aktion sind die Atosa GmbH für die Gefriertechnik und die Albis Leasing Gruppe für erschwingliche Raten.

Serie Greenline zu günstigen Konditionen

(Foto: ATOSA Catering Equipment Germany GmbH)

„Durch die Energiespar-Aktion bietet sich eine gute Gelegenheit, um auf eine zukunftssichere Tiefkühlung umzusteigen oder die Küchentechnik neu aufzustellen. So tauschen Gastronomen beispielsweise die alte Tiefkühltruhe mit stiller Kühlung gegen einen modernen Tiefkühlschrank mit Umluftkühlung aus und minimieren Energieverbrauch und Rohstoffverlust“, erklärt Christoph Koppik, Geschäftsführer der Luchs GmbH. Die Aktion ermöglicht jedoch nicht nur, Kühlgeräte zu günstigen Konditionen zu leasen, Küchenbetreiber denken so auch an die Zukunft und handeln grüner. Beispielsweise bieten die Geräte der Greenline-Serie von Atosa ein enormes Einsparpotenzial und besitzen eine niedrige CO2-Bilanz. Zudem sorgt das integrierte Luftleitblech für eine konstante Kühlleistung und eine optimale Temperaturverteilung. Die Neuanschaffung eines energieeffizienten Kühlgeräts finanziert sich durch Leasing quasi selbstständig, da sich die Einsparung der Stromkosten mit den monatlichen Raten decken. Ein herkömmlicher Tiefkühlschrank mit 1.400 Liter Fassungsvermögen der Energieeffizienzklasse F birgt monatliche Stromkosten von 106,84 Euro, ein Tiefkühlschrank der Serie Greenline mit 1.300 Litern hingegen bloß 59,82 Euro. Bei einer Leasingrate von 43,52 Euro mit 60 Monaten Laufzeit erwirtschaftet das neue Gerät seinen Preis also durch die Energiekostenersparnis von 47,02 Euro. 

Bisher keine Kommentare zu “Kühlgeräte nachhaltig Leasen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema

Barista, Roomservice und Concierge

Diese Roboter arbeiten in der Gastronomie und Hotellerie

© Melitta - Der perfekte Latte Macchiato – für Sawyer kein Problem.

Drei konkrete Anwendungsbeispiele zeigen, welche Aufgaben Roboter heute bereits in der Gastronomie und Hotellerie erledigen können. Es ist keine Zukunftsphantasie mehr, vom Einsatz automatisierender Technik zu sprechen, sondern Bestandteil der Gegenwart. Zahlreiche renommierte Hotels und Restaurants haben auch mit ihren smarten Maschinen auf sich aufmerksam machen können.