Anzeige

LOISIUM Hotels mit Betterspace auf Digitalisierungs-Kurs

Die Hotel-Digitalisierer von Betterspace haben gemeinsam mit PPDS (Philips) die österreichische Hotelgruppe LOISIUM auf ihrem Weg zur Digitalisierung im Hotel begleitet. In den Häusern kommen verschiedene Lösungen zum Einsatz – immer mit dem Ziel vor Augen, die Guest Journey zu verbessern.
Loisium, Betterspace

Das Ziel: Die Optimierung der Guest Journey

In den vergangen zwei Pandemie-Jahren hat sich einiges bei LOISIUM getan, denn wenn es eines bei den Hotels nicht gibt, dann ist es Stillstand! Die Zeit wurde genutzt, um die Customer Journey auf den Prüfstand zu stellen und die Digitalisierung der Hotels zu forcieren. „Wir haben uns intensiv mit der digitalen Gästereise auseinandergesetzt. Mit den Digital Natives rückt eine Zielgruppe nach, die Digitalisierung voraussetzt. Um die Kundenbindung sicherzustellen, ist es damit für uns essenziell, dem Zeitgeist ein Stück voraus zu sein. Wir wollen mithilfe von Digitalisierung Inspiration schaffen und den Gästen einen Mehrwert bieten.“, erklärt Mustafa Oezdemir, Managing Partner und geschäftsführender Gesellschafter von LOISIUM Wine & Spa Hotels.

Digitalisiert wird in den Häusern nicht nur der Digitalisierung wegen, sondern um die Zukunft der Hotels aktiv zu gestalten. Trotz der aktuellen Hürden agieren die Hotels nicht pessimistisch, sondern lösungsorientiert. Da kam die Kooperation von LOISIUM und Betterspace genau zum richtigen Zeitpunkt. Denn Digitalisierung dient aus Sicht der Hotelkette als Inspiration und Wegweiser zu au-tomatisierten Abläufen und der Nachhaltigkeitsaspekt spielt ebenfalls eine zentrale Rolle.

Digitale Helfer mit vielen Mehrwerten

Die digitalen Lösungen von Betterspace dienen den Hotels als effiziente Helfer im Bereich der Customer Journey. Ausgestattet wurden die Hotels mit interaktiven Designstelen in den Hotellob-bys und digitalen Gästemappen auf den In-Room Tablets und smarten TVs auf den Hotelzimmern. Dabei liegt der Fokus auf der Kommunikation mit den Gästen. „Wir können mit den vorhandenen Tablets, TVs und Stelen die Gästekommunikation gezielt steuern und die Gäste mit allen relevanten Informationen versorgen.“, so Oezdemir.

Ene Verbesserung der Prozesse in diesen Bereichen ist deutlich. Zudem bieten die Tablets eine Menge Up- und Cross-Selling-Möglichkeiten direkt im Hotelzimmer. Die In-Room Tablets sind damit eine Art digitaler Mitarbeiter und Ansprechpartner für die Gäste direkt im Hotelzimmer, der die Be-reiche Marketing und Sales unterstützt. Darüber hinaus werden durch den Verzicht auf gedruckte Broschüren Kosteneinsparungen für die Hotels erzielt und gleichzeitig etwas für die Umwelt getan. Doch der Digitalisierungsgedanke geht in den LOISIUM Hotels noch weiter. Zukünftig ist geplant, ebenfalls den Check-In-Prozess zu digitalisieren und damit den Mitarbeitern, Gästen und Partnern den Hotelbesuch zusätzlich zu erleichtern. Auch hier ist Betterspace ein kompetenter Ansprechpartner und steht LOISIUM mit Rat und Tat zur Seite.

Smart-TVs als neuer Kommunikationskanal im Hotel

Über die Smart-TVs von Philips werden die Gäste individuell und persönlich zu Beginn ihres Aufenthalts in den LOIUSIUM Hotels begrüßt. Die größte Herausforderung für eine reibungslose Integration der TV-Geräte war die nötige Infrastruktur und die Schnittstelle mit dem Hotel Management System. Doch dank der Partnerschaft von PPDS (Phillips) und Betterspace konnte die Integration reibungslos stattfinden und bietet dabei einen zusätzlichen Vorteil für die LOISIUM Hotels und ihre Gäste.

„Die TVs von Phillips sind für uns ein zusätzlicher Kommunikationskanal in den Hotelzimmern und schaffen damit nicht nur einen Mehrwert, sondern auch einen Wohlfühlfaktor für unsere Gäste. Die Internetfähigkeit der TVs, die für die Nutzbarkeit von Features und Streaming-Dienstleistungen sorgt, kennen die Gäste schließlich von zu Hause.“, erklärt Oezdemir.

Zufriedene Gäste und überzeugte Hotels

Das Feedback der Gäste zu den digitalen Lösungen von Betterspace ist durchweg positiv, sie sehen die Lösungen als einen Mehrwert an. Die Designstelen in der Hotellobby werden von den Gästen zur Informationsbeschaffung verwendet. Die Tablets und TVs dienen hingegen zur gezielten Kommunikation. Dabei sind die beliebtesten Inhalte die Freizeitaktivitäten und die einmaligen Angebote der Hotels. Auch die Möglichkeit, die aktuelle Rechnung über die Tablets zu prüfen, wird rege genutzt. Das spart wertvolle Zeit beim Check-Out der Gäste.

LOISIUM und Betterspace – Eine Kooperation mit viel Zukunftspotenzial

Die Implementierung der digitalen Produkte von Betterspace war als Projekt in unterschiedliche Phasen eingeteilt. Allem voran stand eine aktuelle Bestandsanalyse, bei der Betterspace konkrete Handlungsempfehlungen im digitalen Bereich für die LOISIUM Hotels vorgestellt hat. Ein problem-loser Ablauf der Implementierung konnte dadurch gewährleistet werden, dass Betterspace eine Kombination aus Projektmanager und Techniker für die Umsetzung bereitstellte. „Auch heute, also circa 2 Jahre nach Implementierung, sind wir, LOISIUM, in stetigem Austausch mit Betterspace. Zum einen, um gegebene Funktionalitäten weiterhin sicherzustellen und auszubauen und zum anderen, um neue Projekte ins Visier zu nehmen.“, sagt Mustafa Oezedmir.

Weitere Artikel zum Thema

kitzcorner | iStockphoto
Die Corona-Krise hat den Digitalisierungsprozess beschleunigt als auch seine Notwendigkeit aufgezeigt. Der Softwareanbieter ibelsa arbeitete in den vergangenen Monaten an neuen Lösungen für die mittelständische Hotellerie. Mit dem „ibelsaBooster” können nun zahlreiche Alltagsprozesse automatisiert werden.[...]
ivanastar
Laut einer Untersuchung gehören Cyber-Vorfälle gemeinsam mit Betriebsunterbrechungen zu den größten Geschäftsrisiken weltweit. Auch gastgewerbliche Unternehmen können von Cyber-Angriffen betroffen sein. Doch wie können sie sich davor schützen und die möglichen Konsequenzen finanziell absichern? [...]
Koncept Hotels
„Nachhaltiges Handeln und Wirtschaften wird künftig fester Bestandteil der DNA eines jeden Unternehmens sein! Punkt.“ Das sagt Martin Stockburger, Geschäftsführer Koncept Hotels. Dessen junge Hotelgruppe verfolgt neben Digitalisierung und Authentizität die konsequente Umsetzung von Nachhaltigkeit.[...]
Dilen_ua, iStockphoto
Die Sichtbarkeit der eigenen Seite sinkt oder die Website ist plötzlich für Suchanfragen aus dem Erwachsenenbereich zu finden – was ist passiert? In einigen Fällen kommt es dazu, dass die eigene Seite durch sogenanntes Negative[...]
Vermarkten Sie Ihr WLAN doch direkt mit und überzeugen Sie so Ihre Kunden.Peopleimages, iStockphoto
Die Bereitstellung von WLAN bedeutet Mehrwerte für den eigenen Betrieb schaffen. Dabei gilt es, den smarten Service geschickt als Marketing Tool zu nutzen und neue Kunden schon bei der Buchung zu überzeugen.[...]
Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit regelmäßigen Informationen zum Thema Gastgewerbe. Ihre Einwilligung in den Empfang können Sie jederzeit widerrufen.