10aus7

HOGA im Überblick KW7

Geheimcode gegen sexuelle Belästigungen und ein ehemaliges Bordell als romantischstes Hotel in Paris – die Links der Woche bieten aber auch noch ein veganes Ei und einen Supermarkt, der Lebensmittel verschenkt.

HOGA im Überblick | Unsere ausgesuchte Sammlung der relevanten Links der letzten 7 Tage
© rawpixel | Pixabay

Gegen die Verschwendung: Supermarkt verschenkt abgelaufene Lebensmittel.
> utopia.de

Neue Vermarktungschancen tun sich auf: Airbnb öffnet sich für Hotels.
> travelweekly.com

Kicker bei Courtyard: Der FC Bayern München hat einen neuen Hotelpartner.
> fcbayern.com

Klingt nach Zukunft: Schweizer kreieren ein veganes Ei.
> today.hogapage.de

Das Grandhotel auf dem Petersberg bekommt noch eine Chance und wird für 35 Millionen saniert.
> manager-magazin.de

Booking liegt vorn: Der Channel Manager SiteMinder hat die OTAs analysiert.
> siteminder.com

Passend zum Valentinstag: Das romantischste Hotel liegt in Paris – und war früher ein Bordell.
> stern.de

Es geht um Geld und den guten Ruf: Adlon-Gründer Anno August Jagdfeld will eine Milliarde Euro von Versicherungskonzern.
> welt.de

WLAN im Hotel wird immer wichtiger – und eröffnet neue Möglichkeiten.
> pregas.de

„Arbeitet Uli heute“ heißt der geheime Code gegen Sexismus und Belästigungen in Tübingen.
> today.hogapage.de

Weitere Artikel zum Thema

10aus7 in Woche 18/2019

HOGA im Überblick – Forderungen zur Europawahl und Stornierungen auf Buchungsplattformen

© Adeolu Eletu | Unsplash.com

Wer über eine Plattform die Reise organisiert, storniert häufiger als der Direktbucher – so eine Studie. In einer Umfrage wurde außerdem das Restaurant-Verhalten der Deutschen unter die Lupe genommen und in München gibt es eine neue Sky-Bar. Schließen wird hingegen ein australisches Gastro-Konzept, hier sollten Männer 18 Prozent mehr zahlen als weibliche Gäste.