Friesenkrone Rezepttipp

So schmeckt der Sommer: leicht & schnell gemacht

Ein pfiffig-pikantes Fischbrötchen – fürs Freie: Das ist pures Sommervergnügen! Pur Heringsfilets von Friesenkrone eignen sich perfekt für frische Fischbrötchen, saftige Sandwiches und pikante Snacks. Hier kommt das perfekte Sommerrezept für „Heringssandwich mit Rote-Bete-Schmand und Feldsalat-Pesto“

© Friesenkrone

Die Pur Heringsfilets kommen fast pur daher, ohne Öl und Aufguss und sind deshalb besonders praktisch in der Zubereitung: einfach Packung öffnen, exakte Menge an feinen Filets entnehmen und direkt verarbeiten. 

Und geschmacklich? Küchenteams können sich mit den drei Sorten Pur Heringsfilets Classic, Dill und Cassis-Rote Bete kreativ verwirklichen. Zum Sommerhit 2020 auf der Terrasse oder im Biergarten passt zum Beispiel das Heringssandwich mit Rote-Bete-Schmand und Feldsalat-Pesto. Lässt sich schnell vorbereiten und ist ratzfatz serviert.

Pur Heringsfilets von Friesenkrone in den Sorten Classic, Dill und Cassis-Rote Bete gibt es großverbraucherfreundlich in 500-Gramm-Schalen mit je zehn Filets. Eine Verkaufseinheit umfasst sechs Schalen pro Karton. Details unter www.friesenkrone.de und auf der Facebook-Seite von Friesenkrone.

„Heringssandwich mit Rote-Bete-Schmand und Feldsalat-Pesto“ 

Zutaten für 10 Portionen
10 Friesenkrone Heringsfilets „PUR” Cassis Rote Bete

Für den Schmand: 
400 g Rote Bete (gegart), 500 g Schmand (24 % Fett), Salz
Pfeffer

Für das Pesto: 
100 g Feldsalat, 200 ml Sonnenblumenöl, 50 g Cashewkerne, 50 g Parmesan (gerieben)
Außerdem: 20 Scheiben Kartoffelbrot, 250 g Äpfel (z.B. Braeburn), 250 g Speckstreifen 

Zubereitung

Backofengrill vorheizen (230 °C). Rote Bete abtropfen lassen und klein würfeln. Anschließend in einer Schüssel mit Schmand verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Für das Pesto Feldsalat waschen und trocken schütteln. Anschließend in einem Gefäß mit Öl, Cashewkernen und Parmesan pürieren. Brotscheiben mit Rote-Bete-Schmand bestreichen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech im oberen Drittel des Ofens 3 bis 5 Minuten gratinieren. In der Zwischenzeit Äpfel waschen, trocken tupfen und Kerngehäuse entfernen. Äpfel fein würfeln. Speckstreifen in einer heißen Pfanne ohne Öl auslassen und knusprig braten. Apfelwürfel zugeben und ca. 1 Minute erwärmen.  

Die Hälfte der gebackenen Brotscheiben mit jeweils 1 Heringsfilet belegen. Anschließend Feldsalat-Pesto und Apfel-Speck-Mischung darauf verteilen. Hering-Sandwiches mit der zweiten Hälfte der Brotscheiben abschließen.

Bisher keine Kommentare zu “So schmeckt der Sommer: leicht & schnell gemacht”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema

Hygiene-Checklisten

TÜV Süd gibt Handlungsempfehlungen für Hygiene-Standards

Viele Gastronomen fragen sich, welche hygienischen Maßnahmen wohl im Hinblick auf die Coronakrise und die damit verbundenen, vorübergehenden Schließungen nötig sind, um den sensiblen Hygiene-Standards der Branche weiterhin gerecht zu werden. Mehr denn je gilt es nun, ein Maximum an Sicherheit zu gewährleisten, bevor die Betriebe nach der Krise wieder geöffnet werden können. Doch wie genau können Gastronomen jetzt vom Service-Angebot des TÜV Süd profitieren und welche Listen sind aktuell bereits abrufbar?

Infektionsschutz

Was Luftreiniger leisten können und welche Parameter entscheidend sind

© Kärcher

Luftreiniger sind keine neue Erfindung, stehen seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie aber im Fokus vieler Investitionsplanungen. In geschlossenen Räumen sind sie ein probates Mittel, um nicht nur die Konzentration von Schadstoffen, Allergenen und Feinstaub, sondern auch von Krankheitserregern zu reduzieren. Es gibt verschiedene Techniken, und auch hinsichtlich Luftdurchsatz, Filter und Lautstärke sind viele Varianten verfügbar. Ein Überblick zur Technik.

Rechtsanwalt rät zur Vorsicht

Coronahilfen: Gefahr des Subventionsbetrugs bei Inanspruchnahme von KfW-Darlehen beachten

©

Die Inanspruchnahme von KfW-Krediten ist für viele Gastronomie- und Hotelbetriebe eine vorläufige wirtschaftliche Stütze in der Corona-Krise. Allerdings kann bereits bei der Antragsstellung einiges schiefgehen, was strafrechtliche Konsequenzen zur Folge haben kann. Daher ist beim Abschluss solcher Darlehensverträge höchste Vorsicht geboten, warnt Patrick Baumfalk, Rechtsanwalt für Arbeitsrecht und Strafrecht. Die staatlichen Hilfsprogramme könnten die Betriebe in eine noch heiklere Lage versetzen als zuvor.