Burger Basics

Käse – Cheddar, Gouda, Camembert & Co.

Käse stellt einen der wichtigsten Bestandteile eines Burgers da, wird jedoch von vielen Köchen oftmals vernachlässigt. Neben dem burgertypischen Cheddar eignen sich auch Camembert oder ein Roquefort, um dem Burger eine ganz eigene Note zu geben.

© Petra Fiedler

Hier eine Auswahl der passendsten Käsesorten für Burger:

  • Cheddar ist sicher die am häufigsten verwendete Käsesorte für Burger. Es handelt sich dabei um einen eher milden Käse. Daneben eignen sich Emmentaler und Gouda in verschiedenen Reifegraden. Diese Sorten – in Form von Scheibenkäse –  schmelzen und verlaufen ähnlich gut wie Cheddar.
  • Etwas mehr Würze bringt ein Camembert auf den Burger. Besonders herzhaft, schmecken Roquefort oder Gorgonzola. Von diesen kräftigen Käsesorten sollte aber nur eine geringe Menge verwendet werden. Sonst wird der Käse Geschmack zu dominant.
  • Ein herzhafter Ziegenkäse auf dem Burger sorgt für eine ausgefallene Note und kommt Gästen entgegen, die auf Kuhmilch verzichten müssen oder wollen.
  • Eine eher feine, subtile Note kann man mit gehobeltem Parmesan erzielen. Der Nachteil ist, dass dieser Käse, je nach seiner Reifezeit, weniger gut bis gar nicht verläuft.
  • Mozzarella liefert einen milden, leicht cremigen Geschmack. Feta hingegen sorgt eher für einen kräftigen Geschmack. Der Vorteil beim Feta ist, dass die Burger mit weniger Salz gewürzt werden müssen.

Das Upgrade für jeden Burger: Käse aus dem Profi-Segment

Bei der Suche nach einem geeigneten Produkt in Premium-Qualität, setzen viele Burger-Spezialisten auf die Expertise des Profi-Anbieters Arla Pro. Unter dem Motto „Chasing Cheeseburger Perfection” liefert Arla beispielsweise ausgewählte Produkte und eine Vielzahl von Anregungen für ein erfolgreiches Burger-Angebot.

Insgesamt sechs Käse-Varianten bietet Arla Gastro-Profis für die Verwendung auf Cheeseburgern. Jede einzelne Sorte wurde speziell für den Einsatz in der Gastronomie entwickelt – egal ob für den Einsatz beim Lieferservice oder im Restaurant. 

Hier eine Auswahl:

Arla Pro Cheddar

Der orange-gelbe Klassiker unter den Käsesorten für Burger.  Reichhaltig, cremig und sehr britisch sorgt er für ein abgerundetes Geschmacksprofil für Fans traditioneller Cheeseburger.

Castello® Blue

Fast schon eine Gourmet-Variante können Profis mit dem edlen Blauschimmelkäse aus Dänemark zaubern: Der Geschmack ist intensiv, gut ausbalanciert und dürfte auch wählerische Feinschmecker begeistern.

Arla Pro Monterey Jack

Bei dieser Sorte kommen Tex-Mex-Fans voll auf ihre Kosten: Arla hat den Monterey Jack mit einem milden, süßlichen Aroma versehen, das bestens zum scharfem Tex-Mex Food passt. Zusätzlich besitzt er die im American Style obligatorischen Schmelzeigenschaften. 
 

Bisher keine Kommentare zu “Käse – Cheddar, Gouda, Camembert & Co.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema

Effizienzsteigerung

Selbst ist der Gast – Wie Self-Service-Lösungen in der Gastronomie integriert werden können

© gastronovi GmbH

Gastronomen sind kontinuierlich auf der Suche nach neuen Entwicklungen, effizienten Umstellungen oder anderen Art und Weisen, wie sie die betriebliche Effizienz steigern können. Dabei müssen sie stets den Spagat zwischen Kostenoptimierung und Kundenzufriedenheit meistern. Nur in den seltensten Fällen entsteht eine Chance für Gastronomen und Gäste gleichermaßen. Personalknappheit, begrenzte Kapazitäten durch Abstandsregeln – eine Lösung für diese Herausforderungen können Self-Service-Lösungen sein. Welche Vorteile Self-Service- Konzepte mit sich bringen, wie Self-Service das Personal entlastet und gleichzeitig für eine steigende Kundenzufriedenheit sorgt, das erklärt Gastro-Experte gastronovi.

Auf Grundbedürfnisse der Gäste eingehen

Kundenbegeisterung in der Krise: Wonach Gäste sich jetzt sehnen

© Kelly Sikkema

Corona hat Unternehmen dazu veranlasst, Kundenbegegnungen anders zu denken und neue Wege zu gehen, um weiterhin positive Service-Erlebnisse zu ermöglichen. Die grundlegenden Bedürfnisse und Motive der Gäste befinden sich im Wandel. Gesucht wird an erster Stelle nicht länger das kurzweilige Vergnügen. Vielmehr geht es um tiefergehende Erlebnisse, die uns in unserem Grundwesen als Mensch erfüllen. Stephanie Zorn, Beratungsassistentin bei Kohl & Partner GmbH, klärt über die Grundbedürfnisse der Gäste auf, um den Blick für das Wesentliche nicht zu verlieren.