Digitalisierung, Technik & Ambiente, WLAN

Kein TV ohne Internet

Zwei Features, die kaum noch voneinander getrennt zu denken sind. Das internetfähige Fernsehen gehört zu den Top-Bedürfnissen der Gäste. Die Lösung für Hoteliers dieser Zeit: schnelles Internet mit hoher Bandbreite.

Um den Gästen das Wunschprogramm gewährleisten zu können, muss die Technik an die Bedürfnisse angepasst werden.
© scanrail - iStockphoto.com

Eines ist klar: Vorbei sind die Zeiten, in denen sich der Gast mit einer kleinen Flimmerkiste zufriedengeben wird, die eine sparsame Programmauswahl via Antennenempfang bietet. Netflix, Amazon Prime oder Maxdome – die Gäste wollen auch auf Geschäftsreise oder im Urlaub den gleichen TV-Komfort wie zu Hause – und der geht weit über das bisherige Angebot hinaus. Neben den Streaming-Diensten sind es auch die Mediathek-Angebote der etablierten TV-Sender, die von den Gästen genutzt werden.

Anforderungen an Netz und Endgerät

Um den Gästen das Wunschprogramm gewährleisten zu können, muss die Technik an die Bedürfnisse angepasst werden.

Zunächst müssen die im Zimmer installierten TV-Geräte auf die smarten Anforderungen der Gäste abgestimmt und neben dem Standard-TV-Angebot mit einem Internetzugang ausgestattet sein. Kann keine LAN-Verbindung im Zimmer geschaffen werden, so lässt sich alternativ das im Zimmer verfügbare WLAN nutzen, auf welches das TV-Gerät zurückgreift. Eine einfache und intuitive Bedienung für den Nutzer sowie eine sichere Lösung für Pay-TV-Angebote gehören selbstverständlich dazu.

Des Weiteren muss die Bandbreite für die nötige Datenübertragung ausgelegt sein. Ein schneller Internetanschluss mit hoher Bandbreite bei gleichmäßiger Verteilung ist gefragt. Andernfalls stellt sich schnell der Worst Case ein und während beispielsweise der eine Gast den Streaming-Dienst Maxdome nutzt, versagt beim Gast im Nachbarzimmer der Service. Um beim Bewertungskriterium eines benutzerfreundlichen und modernen TV- und Surf-Erlebnisses durchweg positiv abschneiden zu können, sollten im Idealfall also jedem Gast zu jeder Zeit die gleichen Kapazitäten offenstehen. Somit ist eine gleichmäßige Verteilung der Bandbreite auf alle Hotelzimmer, Konferenz- und Aufenthaltsräume zu beachten.

Wichtige Randnotiz

Wer glaubt, solche Angebote sind nur für die jungen Zielgruppen reizvoll, der irrt. Die höchsten Zuwachsraten bei der Internet-Nutzung verzeichnen Studien bei der Zielgruppe der Silver-Surfer, also der Gäste ab 50 Jahren.

Nichtsdestoweniger verbringt auch die für den Tourismus zunehmend interessant werdende Zielgruppe der unter 30-Jährigen mittlerweile vier Stunden am Tag im Netz und ist für „lineare“ TV-Angebote nicht mehr zu begeistern. Die Technik im Hotel muss darauf vorbereitet sein.

Auf einen Blick: First Choice online!

  • Der Antennenanschluss hat seine Tage eindeutig hinter sich. Gefragt sind Lösungen, die die Kombination aus TV und Breitbandinternet verfügbar machen.
  • Breitband für alle: Der schnelle Internetanschluss mit hoher Bandbreite erfüllt nur dann die Anforderungen, wenn sich diese gleichmäßig auf alle Räume inklusive der Hotelzimmer, Aufenthaltsräume und Konferenzräume (!), verteilt.
  • Die Möglichkeit, Streamingdienste wie Netflix und Co. über den eigenen Zugang nutzen zu können, wird immer wichtiger für die Gästezufriedenheit. Eine hohe Bandbreite ist daher Pflicht.
  • Smart-TV-Apps sind längst keine Zukunftsmusik mehr. Wer Netflix und Co. über den hausinternen Zugang anbieten kann, wird mit besonderem Service punkten.

Bisher keine Kommentare zu “Kein TV ohne Internet”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema

Restart 2021

Wie können Gastronomen ihre Mitarbeitenden beim großen Ansturm unterstützen?

© Planday

Nach und nach läuft in vielen deutschen Städten nun endlich wieder die Außengastronomie an. Ein Grund zur Freude für viele – doch manch einer fürchtet auch ein riesiges Chaos bedingt durch den großen Ansturm. Umso wichtiger wird es jetzt für Gastronomen, ihre Angestellten bestmöglich bei der Wiederöffnung zu unterstützen, um einen reibungslosen Ablauf für Gäste, sowie Mitarbeitende zu garantieren. Was Gastronomen tun können, erklärt Toni Hohlbein, Chief Revenue Officer des Online-Dienstplanungsprogramm Planday.

Safes

Sicherheit mit Stil

Der Hotelgast in den Zeiten der Digitalisierung reist häufig mit einer kompletten technischen Ausstattung: Von Laptop über (mindestens ein) Handy, Powerbank und Earpods sind Werte im vierstelligen Bereich keine Seltenheit. Dementsprechend verlässt sich der Gast darauf, nicht benötigte Wertgegenstände sicher im Hotelzimmer verstauen zu können. Doch moderne Zimmersafes können mehr: Von Ladestationen bis digitaler Öffnung, Bedienkomfort und digitale Features werden in den Fokus gestellt.

Advertorial

Umsatzgestützte Personaleinsatzplanung — Das Erfolgsrezept für Gastronomen und Bäcker

© E2N

Möchten Sie in die Zukunft schauen? Das geht auch ohne Kristallkugel, und zwar dank der umsatzgestützten Personaleinsatzplanung. Dahinter verbirgt sich die Chance für Ihren Betrieb, flexibel auf Ereignisse zu reagieren. Erfahren Sie in diesem Gastbeitrag von Sandra Link – Expertin für Digitalisierung, Personalmanagement und Sales – wie Sie als Gastronom oder Bäcker ganz einfach vorausschauend planen und dadurch Kosten sparen.