Netzwerkmodernisierung

Moderne Multimediatechnik: Grundvoraussetzung für schnelles Internet

Um alle Möglichkeiten digitaler Kommunikation und digitalen Entertainments zu nutzen, kann in Hotellerie und Gastronomie Netzwerkmodernisierung notwendig sein. Dieser geht aber eine professionelle Planung voraus. Aber wie gelingt die umfassende Modernisierung?

© AND-ONE, iStockphoto

Warum ist es eine gute Netzwerktechnik im Gastgewerbe wichtig?

Sowohl für Privat- als auch Geschäftsreisende ist eine stabile Internetverbindung ein herausragendes Kriterium bei der Hotelbuchung. Wie die Buchungsplattform HRS ermittelt hat, liegt das kostenlose Internet weiterhin auf Platz 1 dieser Liste: „Es ist das derzeit wichtigste Kriterium für Business-Reisende: Der möglichst kostenlose und kabelfreie Internetzugang. Rund 90 Prozent der Business-Reisenden legen laut HRS-Studie Wert auf kostenloses Internet in allen Bereichen des Hotels – nicht nur im Foyer und den Konferenzräumen. Denn auch nach Feierabend laufen Laptop und Smartphone auf dem Zimmer weiter. Neben dem flächendeckenden Internetzugang ist aber auch die Qualität des Signals von großer Bedeutung, um optimale Arbeitsbedingungen zu gewährleisten.

Warum ist es wichtig, das eigene Netzwerk zu modernisieren?

„Um alle Möglichkeiten moderner Kommunikation und modernen Entertainments zu nutzen und die Gäste zufrieden zu stellen, kann daher eine Netzwerkmodernisierung notwendig sein. Aber bei einer intensiven Nutzung ist das Netzwerk schnell überlastet. Auch High-End-Produkte und Hochgeschwindigkeiten des Internetproviders ändern nichts an dem Resultat, dass nur mit erheblichen Einschränkungen auf die Online-Welt zugegriffen werden kann. Das liegt daran, dass die Leitungen eines Hauses gar nicht darauf ausgerichtet sind, wirklich hochkarätige Leistung bereitzustellen“, sagt Winfried Hecking, Chef des Kabelnetz- und Multimediaspezialisten Hecking Elektrotechnik aus Mönchengladbach. Das Familienunternehmen ist seit vielen Jahren in der Modernisierung und Installation von Telekommunikationsanlagen tätig und begleitet Privatleute und Unternehmen beim Aufbau sicherer und effizienter Strukturen. Regelmäßig setzen Hecking und sein Team diese Anforderungen in Hotellerie und Gastronomie um.

Was kann bei einer schlechten Performance passieren?

Kommunikation und Unterhaltung sind einfach digitalisiert, und die Angebote erfordern immer höhere technische Ressourcen, weil sie komplexer werden. Daher taugt laut Winfried Hecking das reine Angebot kostenfreien Internets nichts, wenn die Verbindung instabil ist und nicht einmal ein E-Mail-Anhang ohne Probleme abgerufen werden kann. Das spricht sich schnell herum und wird sich als erheblicher Nachteil negativ auf die weitere Buchung von Geschäftsreisenden, aber eben auch Privatleuten auswirken. Denn auch Familien wollen im Urlaub digital sein und solche Multimedia-Services in Anspruch nehmen.

Wie gehen gastgewerbliche Unternehmer am besten vor?

Moderne Multimediatechnik ist die Grundvoraussetzung für schnelles Internet und aktuelle Fernsehunterhaltung. Gerade im Bestand sind die in die Jahre gekommenen Leitungen noch der Standard – doch damit lassen sich eventuell keine hohen Geschwindigkeiten bei der Internetnutzung erreichen, erläutert Winfried Hecking. Vierfach abgeschirmte Breitbandleitungen sind das Gebot der Stunde und sollten bei Modernisierungsmaßnahmen nicht vergessen werden. Spezialisierte Handwerksunternehmen verlegen diese Leitungen sorgen für den Einbau von Breitbandverteilerkästen und der richtigen Steckdosen. Glasfaser-Technologie bildet die Grundlage für die umfangreichen Vorteile eines Multimedia-Anschlusses (MMA). Die digitalen Signale werden vom Übergabepunkt im Keller über das Hausverteilernetz in die entsprechenden Bereiche weitergeleitet.

Wie groß ist der Aufwand?

Winfried Hecking weiß aus der Praxis: „Wenn ohnehin bauliche Maßnahmen durchgeführt würden, sollten die Arbeiten im Netzwerk gleich mitgemacht werden. Das wird parallel zu anderen Gewerken erledigt und verlängere die Umbauzeit nicht. Aber selbst eine Einzelmaßnahme ist in der Regel unproblematisch. Wir können beispielsweise in bestehenden Kabelschächten oder auch alten Kaminrohren arbeiten, um die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten.“

Auf was müssen Unternehmer noch achten?

Laut Hecking geht es für die optimale Performance auch um die Einstellungen an Computern, mobilen Endgeräten und Verteilerboxen. Diese hängen von der individuellen Situation ab. „Auf den Gästezimmern, in der Lobby etc. macht schnelles Wlan natürlich Sinn. In der Verwaltung wiederum nicht immer die unbedingt richtige Lösung. Dies zu erkennen und individuell umzusetzen, ist die Aufgabe eines Fachbetriebs, der die Kunden nicht nach der Installation der benötigten Geräte alleine lassen sollte. Der Netzwerkfachmann kann entsprechend der Bedarfsanalyse die richtige Entscheidung treffen, um alle Nutzer dauerhaft zufriedenzustellen.“

Bisher keine Kommentare zu “Moderne Multimediatechnik: Grundvoraussetzung für schnelles Internet”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema