Digitales Event

ROLLING PIN Convention: Deutschlands größtes Food-Symposium wird digital

Leidenschaftlichen Genuss, Inspiration und Experten Know-how: all das bietet die ROLLING PIN Convention – ehemals CHEFDAYS – seit 2017 für alle Gastro-Profis. Da eine Großveranstaltung im Sinne der Gesundheitssicherheit aller Besucher und Mitarbeiter in diesem Jahr allerdings nicht stattfinden kann, haben sich die Veranstalter ROLLING PIN und METRO Deutschland etwas Besonderes einfallen lassen: Das digitale Event „The Worldwide First Digital Inspiration Convention for Hospitality Heroes“.

© ROLLING PIN

Damit werden die Spitzenköche dieses Mal nicht auf die Bühne, sondern vor die Kamera geholt, um dort ihr Können und Wissen mit allen interessierten Gastronomen zu teilen. Von Show-Cookings über Vorträge bis hin zu Workshops und Talks – alles wird gemeinsam mit den Köchen und Experten aufgezeichnet und dann im Videoformat als digitale Convention über die ROLLING PIN App zur Verfügung gestellt.

Der Bedarf der Gastronomie nach neuen Ideen, Lösungen und starken Netzwerken war wohl nie größer als in der aktuellen Zeit. Gleichzeitig können zahlreiche Fachmessen und Veranstaltungen aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie nicht stattfinden. Daher haben sich das Fachmagazin ROLLING PIN und METRO eine optimale Lösung einfallen lassen: Alles was sonst live auf der ROLLING PIN Convention in Berlin stattgefunden hätte, wird bei den Köchen vor Ort aufgezeichnet und die Videos über die ROLLING PIN App als digitale Convention ausgestrahlt. So verraten auch im digitalen Format Top-Stars wie Mauro Colagreco, Tim Raue und Christian Rach den Teilnehmern in über 200 Masterclasses, Workshops und Talks ihre neuesten Gerichte, Techniken und Strategien. Neben aktuellen Food- & Kochtrends stehen zahlreiche weitere Themen auf dem Programm. Dazu gehören unter anderem Vorträge und Talks über Lösungen zur Digitalisierung, die bestmögliche Gestaltung der anstehenden Herbst- und Wintersaison und Nachhaltigkeit in der Gastronomie. Diese digitale ROLLING PIN Convention ist Dank der Unterstützung von METRO völlig kostenlos für alle Mitarbeiter der Gastronomie und Hotellerie. „Gerade jetzt – in diesen herausfordernden Zeiten – ist es unglaublich wichtig der Gastronomie die dringend benötigten Ideen und Inspiration zu liefern. Daher war es für uns selbstverständlich die ROLLING PIN Convention zu digitalisieren und den Gastronomen damit örtliche sowie zeitliche Flexibilität und vor allem ein sicheres Event zu ermöglichen“, sagt Frank Jäniche, CEO METRO Deutschland. Denn das Besondere dabei: Die Convention findet über einen Zeitraum von drei Monaten statt. Vom 30. September bis zum 31. Dezember 2020 werden täglich neue Masterclasses, Workshops & Co. veröffentlicht, die für den gesamten Zeitraum verfügbar sind.

Interaktive Expo

Ein weiteres Highlight der digitalen ROLLING PIN Convention ist die interaktive Expo. Hier präsentieren sich Produzenten, Lieferanten und Dienstleister mit ihren spannendsten Produktneuheiten und Innovationen. Auch METRO Deutschland zeigt Produkthighlights rund um die METRO Eigenmarken, aktuelle Food-Trends sowie nachhaltige Lösungen. Außerdem können die Teilnehmer die digitalen Service-Lösungen von Hospitality Digital, einer Tochtergesellschaft der METRO AG, kennenlernen. Im Fokus stehen dabei Services, die Gastronomen ihren Arbeitsalltag erleichtern. Hierzu zählen unter anderem die kostenlose Erstellung einer eigenen Gastronomie-Homepage, ein Reservierungstool, die Software MenuKit zur Speisekartenkalkulation und die Lösung DISH Check-In zur digitalen Kontaktdatenerfassung der Gäste. Diese und viele weitere Tools sind über die Plattform DISH für Gastronomen verfügbar.

Ehrung der besten Köche & Barkeeper Deutschlands

Ein absoluter Höhepunkt des Events ist außerdem die Ehrung der 100 Best Chefs Germany. Für viele Spitzenköche zählt diese einzigartige Auszeichnung zu den höchsten Ehrungen, da nur Mitarbeiter der Gastronomie Kandidaten nominieren und für sie abstimmen dürfen. Die Preisverleihung wird am 12. Oktober 2020 ab 18 Uhr in einem großen Live-Stream auf dem Facebook, Instagram und Youtube-Kanal des ROLLING PIN ausgestrahlt. Nachdem im letzten Jahr zum ersten Mal im Rahmen des Events die Besten der Besten mit diesem Titel ausgezeichnet wurden, gibt es zudem auch bei der diesjährigen Convention ein Novum: Zum ersten Mal krönen die Veranstalter die 50 Best Barkeeper Germany ebenfalls inklusive Live-Übertragung am 11. Oktober 2020 ab 18 Uhr. Das Prozedere ist dabei für beide Auszeichnungen gleich: Alle Mitarbeiter und Unternehmer der Gastronomie können in einer festgelegten Nominierungsphase ihren persönlichen Favoriten online nominieren. Die 100 bzw. 50 Meistnominierten in beiden Kategorien werden anschließend ebenfalls in einem festgelegten Zeitfenster in einem Online-Voting präsentiert. Die 100 Best Chefs sowie 50 Best Barkeeper erfahren schließlich live bei der Ehrung, welchen Platz sie auf der Bestenliste belegt haben.

Bisher keine Kommentare zu “ROLLING PIN Convention: Deutschlands größtes Food-Symposium wird digital”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema

Digitalisierungsprozesse in der Hotellerie

Online buchen läuft – aber ab dem Check-in scheitert die Digitalisierung

© Conichi

Maximilian Waldmann ist einer der erfolgreichsten Start-up-Unternehmer in Deutschland. Seine Ideen für die Digitalisierung der Hotellerie gehen weit über einzelne Lösungen hinaus. In seine App Conichi hat HRS erst kürzlich zehn Millionen Euro investiert. Im Exklusiv-Interview spricht Maximilian Waldmann über den Stand der Digitalisierung und seine Ideen. Außerdem fordert er die Branche auf, über alle Prozesse mit dem Gast ganz neu nachzudenken.

Gericht weist Klage ab

Trotz Urteil: Entschädigungsansprüche wegen Corona-Lockdown haben Erfolgsaussichten

© sesame | iStockphoto

Staatshaftungsansprüche von Hoteliers und Gastronomen wegen des coronabedingten Lockdowns haben gute Erfolgsaussichten – trotz einer Entscheidung des Landgerichts Hannover vom 9. Juli 2020. Rechtsanwalt Stefan Fenzel sowie Rechtsanwalt Harald Nickel ordnen das Urteil ein. Sie meinen: Betroffene Gastronomen und Hoteliers sollten sich von dieser Entscheidung nicht entmutigen lassen.